Saarschleife von oben

Naturhighlight Saarschleife – 9 Tipps, die deinen Wochenendtrip unvergesslich machen

update 11.07.2021 | in Deutschland, In die Natur | von | Kommentiere! |

Die Saarschleife ist eines der Naturhighlights in Deutschland und nicht ohne Grund auch überregional als das Wahrzeichen des Saarlandes bekannt. In diesem Artikel gebe ich dir 10 Tipps, was du in der Umgebung unternehmen kannst, um über ein Wochenendtrip wieder deine Batterien aufzuladen.

Nur 1 Anzeige, dann geht's weiter:
Das war es schon mit der Anzeige. Danke dir.

Besonders cool an der Saarschleife finde ich, im Gegensatz zu vielen anderen Fluss-Schleifen in der Region, dass hier keine Autos entlang fahren. Du kannst hier also in der Ruhe der Natur wandern oder radeln. Das liegt daran, das ein großer Teil der Saarschleife in einem Naturschutzgebiet liegt. Auch im Allgemeinen wirkte die ganze Region etwas verschlafen für mich, was wie ich finde, seinen eigenen speziellen Charme hat.

Nebel an der Saarschleife

Mystisch: Wenn der Nebel über dem Flusstal hängt.

Vor allem am frühen Morgen oder an etwas regnerischeren Tagen, wenn wenig Menschen hier unterwegs sind, der Nebel in den Wipfeln der Wälder hängt und sich langsam wie ein Schleier durch das Flusstal zieht, dann kannst du die besondere, fast schon mystische Stimmung am besten aufsaugen.

Blick auf Aussichtsplattform vom Flussufer der Saarschleife

An der Saarschleife kannst du vor allem die Ruhe genießen.

Alle Tipps gibt es auch hier auf der Karte:

1. Saarschleife Wanderung: Umrunde die Saarschleife mit dem Rad oder zu Fuß

Eine der schönsten Routen hier – und meiner Meinung nach das absolute Must-Do an der Saarschleife – ist der weitestgehend flache Weg entlang der beiden Ufer des Flusses zwischen Mettlach und Merzig. Entlang des äußeren Ufers führt der Saar-Radweg und Innen dann ein normaler Wanderweg, den du aber auch ohne Probleme mit dem Fahrrad befahren kannst.

Saarschleife Wald

An beiden Ufern der Saar gibt es tolle Rad- und Wanderwege.

Du musst auch nicht erst bis Merzig fahren oder laufen. Schon etwas eher gibt es bei Besseringen eine Brücke, die über die Saar führt. Bei Mettlach überquerst du die Saar entweder über die Mauer der Schleuse oder über die Brücke in Mettlach, die nur ein paar Meter weiter im Stadt-Inneren ist.

Um etwas abzukürzen kannst du auch am Fährhaus für 1,5 € pro Person (0,5 € pro Fahrrad) die Fähre Welles für die Saarüberquerung nehmen. Allein das ist vielleicht schon ein Erlebnis. Am Fährhaus kannst du es dir auch in der Gastronomie bei Kaffee und Kuchen oder bei einer warmen Speise gemütlich machen. Die bekannte Wanderroute der Saarschleifen Tafeltour führt dich auch hier entlang.

Fähre Welles Saarschleife

Die Fähre bring dich über den Fluss.

2. Besuche die Burg Montclair

Im Mittelteil der Saarschleife, etwas versteckt in den grünen Wäldern, thront die Burg Montclair. Hier waren schon 500 v.Chr. die Kelten und hinterließen ihre Spuren. Das kannst du auch im kleinen Museum der Burg alles nachlesen.

Burg Montclair an der Saarschleife

Von der obersten Etage der Burg, hast du einen guten Ausblick.

Für 2 € erhältst du Eintritt zur Burg und dem Museum. Mit dem Eintritt gelangst du auch auf die obersten Türme der Burg und kannst von hier den Rundumblick genießen. Im Burg-Inneren gibt es zudem ein Bistro und Toiletten.

Hier gibt es mehr Infos zur Burg.

3. Steige auf den Saarschleife Baumwipfelpfad

Der Baumwipfelpfad bei Orscholz ist wahrscheinlich die Hauptattraktion in der Gegend. Du zahlst hier 11 € Eintritt um durch die Baumkronen des Waldes entlang eines Holzsteges zu laufen. An dessen Ende befindet sich dann ein Aussichtsturm von dem aus du den besten Blick auf die Saarschleife bekommst.

Saarschleife von oben

Die Saarschleife sieht für mich von oben eher wie ein Nadelöhr aus.

Entlang des Weges findest du auch viele Informationstafeln und Kletteranlagen, die vor allem für Kinder spannend sind. Wenn du mit Kindern unterwegs bist, wirst du es wohl auch eher schwer haben sie davon zu überzeugen nicht in den an den Baumwipfelpfad angrenzenden Abenteuerwald Saarschleife-Spielplatz zu gehen.

Am Eingang zum Baumwipfelpfad kannst du anschließend dann auch noch im Atrium Souvenirs shoppen oder dir eine Ausstellung ansehen, und dir zum Beispiel einen Flammkuchen im angrenzenden Restaurant gönnen.

4. Erklettere den Weg bis zum Saarschleife Aussichtspunkt “Cloef”

Um eine schöne Aussicht über die Saarschleife zu genießen musst du aber nicht zwingend auf den Aussichtsturm. Ein paar Stockwerke tiefer, aber immer noch 180 Meter über der Saar, gibt es auch einen kostenlosen Aussichtspunkt am Scheitel des Felsen.

Saarschliefe Aussichtspunkt Cloef

Nicht weniger schön: Der Ausblick vom Cloef Aussichtspunkt ein paar Meter unterhalb des Baumwipfelpfades.

Du kannst von hier einen Wanderpfad bis zur Saar hinunter steigen (oder hinauf). Der Weg ist aber nur etwas für geübte Wanderer und auch nichts für Fahrräder und dauert etwa 30-40 Minuten.

5. Erkunde die Saar per Kanu oder Stand-Up-Paddle

In Dreisbach direkt an der Saarschleife kannst du Ruderboote, Kanus und SUPs ausleihen. Der Verleih gehört zum Bootshaus und ist nicht direkt auf Google Maps eingezeichnet, er liegt aber direkt am Weg und du kannst ihn eigentlich nicht verfehlen.

Es gibt aber noch andere Anbieter, die nicht direkt vor Ort ansässig sind, aber Saarschleifen-Touren anbieten, z.B. Kanu Saarfari.

Die Fließgeschwindigkeit entlang der Saarschleife ist recht gering. Du solltest nur auf die wenigen aber hin und wieder vorbeifahrenden Boote achten.

6. Unternimm eine Bootstour auf der Saar

Wenn du eher weniger gerne aktiv bist, dann ist eine Bootstour entlang der Saarschleife eine gute Option für dich. Die Boote starten von Mettlach aus und du bekommst auf den Touren auch ein paar interessante Informationen geliefert. Was auch super ist und sicherlich noch nicht jeder erlebt hat: Die Boote müssen, um von Mettlach zur Saarschleife zu gelangen, durch die Schleuse in Mettlach fahren.

Saarschleife Bootstour

Bootstouren entlang der Saarschleife führen durch die Schleuse Mettlach.

Es gibt für die Saarschleifen Bootstour mehrere Anbieter:

7. Kaufe Porzellan im Villeroy & Boch Werksverkauf

Fans von Porzellan dürfte der Ort Mettlach nicht ganz unbekannt sein. Denn der weltberühmte Keramikproduzent Villeroy & Boch hat hier seinen Hauptsitz. Direkt im Zentrum von Mettlach gibt es einen großen Outlet Store in dem du allerhand Porzellan von der bekannten Traditionsmarke kaufen kannst.

Outlet Villeroy & Boch in Mettlach

Der Outlet Ladenverkauf von Villeroy & Boch in Mettlach

Es gibt auch ein Erlebniszentrum von Villeroy & Boch, direkt neben dem 1000 Jahre alten Turm am Werksgelände. Hier kannst du verschiedene Werke in einer Ausstellung bestaunen und etwas über die Geschichte der 1748 gegründeten Firma lernen.

Verbinde das am besten auch mit einem Spaziergang durch die Fußgängerzone von Mettlach in der es jede Menge Restaurants und Cafés gibt.

8. Trinke Wein aus der Region

Die Saarländischen Weine werden zwar an der Mosel und nicht der Saar angebaut, das sollte dich aber nicht davon abhalten, diese zu probieren, wenn du schon einmal hier bist.

Im Cloef-Atrium in Orscholz kannst du in der Vinothek neben Edelbränden auch Weine aus der Region sowie Frankreich und Luxemburg testen und auch kaufen. Aber auch in vielen Restaurants steht Saarländischer Wein auf der Karte.

9. Besichtige das Landesdenkmal Klause bei Kasteel-Stadt

Nicht direkt an der Saarschleife, aber nur 20 Autominuten davon entfernt, kannst du die Klause bei Kasteel-Stadt besuchen.

Eine Klause ist eine Art abgeschiedene Behausung eines Einsiedlers. Und diese hier wurde im 13. Jahrhundert auf einem Felsvorsprung hoch über der Saar errichtet. Du hast von hier einen wirklich tollen Blick über die weite Landschaft.

Beachte, dass die Klause 3,50 € Eintritt kostet und auch nur von 10 bis 16 Uhr geöffnet hat (Im Juli und August bis 17:00 Uhr). Montags und Dienstags hat sie sogar komplett geschlossen. Letzter Einlass ist jeweils 1 Stunde vor Schließung. Wenn du zu spät kommst, stehst du sehr wahrscheinlich vor einer verschlossenen Eingangstür.

Unterkünfte und Hotels an der Saarschleife

Es gibt an der Schleife selbst nicht viele Unterkunftsmöglichkeiten. eine noch recht neue Option ist die Saarschleifenlodge. Sie ist vor allem wegen ihrer Lage direkt an der Saar etwas Besonderes. Du kannst hier in Doppelzimmern schlafen, aber auch in modernen Baumhäusern mit der ganzen Familie. Manche Zimmer bieten auch direkten Blick auf die Saar. Es gibt zudem ein Restaurant und auch Frühstück.

Auch beliebt ist das Landhotel Saarschleife im Kurort Orscholz, dem Ort in dem der Baumwipfelpfad liegt und von wo aus du auch viele Wanderungen hinunter zur Saarschleife starten kannst. Das Hotel verfügt über einen Wellnessbereich mit Pool und Sauna.

Aber wenn diese beiden Optionen ausgebucht sind, findest du bestimmt auch eine Ferienwohnung, Pension oder ein anderes Hotel inder Gegend von Mettlach. Schau mal hier:

Die besten Hotels an der Saarschleife 

Weitere Saarschleifen Tipps

  • Hier findest du einen Urlaubsbericht über die Saarschleife mit Kindern von Jenni und Mark

Warst du selbst schon mal an der Saarschleife? Was hat dir dabei besonders gefallen? Ich freue mich auf deinen Kommentar :)

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.