Nur 1 Anzeige, dann geht's weiter:
Das war es schon mit der Anzeige. Danke dir.

Laacher See: 10 Tipps für ein Wochenende am Vulkansee

update 24.07.2021 | in Deutschland, In die Natur | von | 1 Kommentar |

Der Laacher See in der Vulkaneifel und seine umliegende Region bilden das größte Naturschutzgebiet in Rheinland-Pfalz. Dieser See vulkanischen Ursprungs ist überregional nicht wirklich bekannt, dabei ist er absolut perfekt geeignet für ein Wochenende in der Natur. Es gibt hier viel Abwechslung aber auch Ruhe und Entspannung. Ich gebe dir 10 Tipps, was du am Laacher See unternehmen kannst und welche Unterkünfte am besten geeignet sind.

Laacher See von oben

Vor etwa 12.900 Jahren gab es den in Europa wohl gewaltigsten Vulkanausbruch seit den letzten 200.000 Jahren. Heute ist genau an dieser Stelle der Laacher See. Du kannst im See und der Region der Vulkaneifel noch viele Überbleibsel dieses mächtigen Vulkanausbruches entdecken. Du kannst hier aber auch einfach nur in der Natur entspannen und im See baden ;)

Mit einer Größe von rund 3,3 Quadratkilometern und einer Wassertiefe von mehr als 50 Metern ist der Laacher See zudem der größte See in Rheinland-Pfalz.

Entspannung Pur: Genieße die Stille am Laacher See.

Wenn du Ruhe in der Natur suchst, aber auch hin- und wieder etwas Abwechslung und andere Aktivitäten im Urlaub brauchst, dann ist ein Ausflug zum Laacher See genau das Richtige für dich. Ich empfehle mindestens eine Übernachtung, z.B. bei einem Wochenendausflug, aber auch für ein paar Tage mehr bietet der Se und seine Region jede Menge zu tun.

1. Besuche das Kloster Maria Laach

Schon vom anderen Ufer aus erkennst du das Benediktinerabtei Maria Laach sehr deutlich. Bereits im 11. Jahrhundert wurde das Kloster vom Pfalzgraf Heinrich II. von Laach gegründet.

Kloster Maria Laach am Ufer des Laacher See

Das Kloster Maria Laach ist eines der bekanntesten Gebäude in der ganzen Vulkaneifel.

Es gibt hier jede Menge Geschäfte, wie etwa die klostereigenen Gärtnerei, eine Buchhandlung,  ein Laden für traditionelles Kunsthandwerk sowie Werkstätten. Du kannst zudem in die große Abteikirche hineingehen.

Abteikirche des Klosters Maria Laach

Die Abteikirche des Klosters kannst du kostenlos betreten.

Der Rest der Klosteranlage ist für Besucher allerdings gesperrt. Aber Im Mai und Juni findet jeden Sonntag um 14.00 Uhr eine offene Führung über das Gelände von Maria Laach statt.

2. Umrunde den See zu Fuß oder per Rad

Um den kompletten See herum führt ein toller Wanderweg, den du auch mit dem Fahrrad umrunden kannst. Immer wieder kannst du dabei an verschiedenen Infotafeln etwas über die Region lernen.

Dabei kommst du immer wieder an fantastischen Aussichtspunkten vorbei, an denen du auch einmal pausieren und die Stille genießen solltest.

Oberer Aussichtspunkt Am Laacher See

Chillen mit Seeblick. Hier am Oberen Aussichtspunkt Am Laacher See.

3. Bestaune die Mofetten am See

Läufst du entlang des süd-östlichen Ufers werden dir mit Sicherheit die seltsam blubbernden Stellen sofort ins Auge stechen. Hierbei handelt es sich um Kohlendioxide, die an die Oberfläche treten, sogenannte Mofetten.

Mofetten am Laacher See

Sieht aus wie Regentropfen. Aber was hier blubbert, kommt von unten.

4. Bade im See

Schon wenn du von Weitem auf den Laacher See schaust, wirst du am liebsten direkt ins Wasser springen wollen.

Zum Schutz der Natur gibt es aber nur im nördlichen Teil des Sees beim Campingplatz einen Badebereich. Zudem ist dieser Bereich auch abgesichert auf mögliche Gefahren. Das Ufer des Sees geht sehr flach ins Wasser und ist nicht besonders steinig, was ihn zu einem perfekten Badesee macht.

Bedebereich im Norden des Laacher Sees

Der Badebereich befindet sich im Norden des Laacher Sees

5. Laufe durch die Trasshöhlen

Ziemlich spannend fand ich einen Besuch der 5 km nördlich vom Laacher See gelegenen Trasshöhlen. Diese entstanden durch den Abbau von Trass, einem in dieser Region vorkommenden Gestein.

Trasshöhlen

Mystisch: Wie das Licht durch die Löcher der Trasshöhlen strahlt. An manchen Stellen wird es dagegen auch richtig dunkel.

Ein Rundweg führt dich durch die zwei verschiedenen Höhlenbereiche in denen du jeweils mehrere Höhlen erkunden kannst.

Trasshöhlen Eingang

Der Eingangsbereich der Trasshöhlen wirkt wie eine natürliche Kathedrale.

6. Besichtige den Lava-Dome

In Merzig steht das Deutsche Vulkanmuseum Lava-Dome. Hier wird dir mit allerhand anschaulichem Material auf einer Ausstellungsfläche von  700 m² das Thema Vulkanismus verständlich gemacht.

Du kannst hier zu bestimmten Zeiten mit einer Aufsichtsperson sogar die großen unterirdischen Lavakeller besichtigen. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Den Eintritt zum Lava-Dome mit den Lavakellern bekommst du für 9,50 €. Ohne Lavakeller sind es 7,50 €.

7. Bestaune die Winterbergswand und Felsbruch

Die Winterbergswand ist ein Anziehungspunkt für Vulkanologen weltweit. Aber auch für normale Touristen ist es ein ganz besonderer Ort. Den nirgendwo sonst auf der Welt kann man gefahrenlos so nah die Schichten einer solch immensen Eruption beobachten, wie sie hier einst vor 12.900 Jahren stattfand.

Winterbergswand am Laacher See

Beeindruckend: Du kannst hier sehr gut die einzelnen Schichten aus der Nähe erkennen.

Viele Info-Tafeln, die vor der Wand stehen, erläutern genau was hier an dieser Stelle einst passierte und welche Auswirkungen das auf die Region und die ganze Welt hatte.

Steinbruch am Laacher See

Heute gibt es hier noch einen benachbarten Steinbruch, den du vom Weg aus auch beobachten kannst.

8. Paddele mit dem Boot über den See

Es gibt am See einen Ruder- und Tretbootverleih beim Bootsverleih Abtei Maria Laach direkt beim Kloster.

2 Boote auf dem Laacher See

Mit dem Boot über den See.

Für 8 € bekommst du ein Boot für 30 Minuten für 1-2 Personen. Jede weitere Person kostet 1 € extra.

9. Steige auf den Lydiaturm

Einen umfassenden Blick über den See bekommst du vom 23 m hohen Lydiaturm im Norden. Der Turm selbst ist aus Lavastein und Holz gebaut.

10. Plansche im Krufter Waldsee

Nur ein paar Meter süd-östlich vom Laacher See, liegt dessen kleiner Bruder – der Krufter Waldsee. Hier darfst du auch ohne Bedenken baden. Der See hat eine ausgezeichnete Wasserqualität und fällt nur sehr flach ab.

Wenn du die Strapazen eines Aufstieges zur Teufelskanzel auf dich nimmst, kannst du zudem den tollen Blick auf den Waldsee sowie die umliegende bergige Region genießen.

Unterkünfte am Laacher See

Eine der schönsten Unterkünfte in der Gegend findest du am Campingplatz im Norden des Laacher Sees: Camping RCN Laacher See von einem holländischen Anbieter. Die Holländer wissen einfach worauf es beim Camping ankommt.

RCN Camping Laacher See Badestelle

Der Campingplatz RCN Camping Laacher See liegt direkt am Ufer.

Du kannst hier entweder mit deinem Wohnmobil oder Van stehen, oder dir eines der Glamping-Zelte mieten. Zudem gibt es ein Restaurant, ein Kiosk, moderne sanitäre Anlagen mit Duschen und den Badebereich am See, dessen Zugang im Preis mit inbegriffen ist. Ich selbst war auch hier und fühlte mich schon allein durch die super freundliche Einweisung am Eingang von Anfang an wohl.

Stellplätze am RCN Camingplatz

Die meisten Stellplätze am Campingplatz haben direkten Blick auf den See.

Wenn du mehr Komfort benötigst, ist eventuell das Seehotel Maria Laach direkt am Kloster eher etwas für dich. Es liegt auch nicht weit vom Seeufer entfernt, hat einen Wellnessbereich, ein Restaurant und Frühstücksbuffet auf Anfrage.

Es gibt in der Region aber auch noch viele weitere Unterkünfte, auch wenn davon nicht alle direkt am See liegen.

Finde Unterkünfte am Laacher See


Warst du schon mal am Laacher See? Wie hat es dir gefallen? Schreibe mir einen Kommentar mit deinen Tipps zum Laacher See

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Eine Antwort auf Laacher See: 10 Tipps für ein Wochenende am Vulkansee

  1. Titus von Unhold sagt:

    “Aber auch an anderen Stellen im See kannst du am Ufer pausieren und zumindest einmal deine Füße ins Wasser halten.”

    Mal ganz abgesehen vom Verbot ist es echt nicht notwendig das in einem NSG mit diversen rote-Liste-Arten und einem eh schon krassen Besuchsdruck von bis zu 50.000 Personen an einem Wochenende so zu handhaben. Dann lieber Nachts verbotenerweise am Krufter Waldsee pennen und sich eine Verfolgungsjagd mit dem Ordnungsamt liefern. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.