Blick auf ein Boot, das entlang der Schlei segelt.

Die 14 besten Schlei Sehenswürdigkeiten für deinen perfekten Urlaub an der Schlei

Update: 4.02.2024 | Deutschland, In die Natur | Von Matthias | Kommentiere! |

Sanfte Hügel mit saftig grünen Wiesen und blühende Raps- und Weizenfeldern schmiegen sich an den Ufern des Ostseefjordes Schlei – Deutschlands einzigen Fjord. Nirgendwo sonst in Deutschland wirst du so eine einzigartige Region für einen Urlaub finden. Du kannst hier einfach nur entspannen, findest aber auch einige tolle Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Ich gebe dir in diesem Artikel deshalb viele Tipps, wie du deinen perfekten Urlaub an der Schlei genießen kannst und verrate welche Schlei Sehenswürdigkeiten du dabei nicht auslassen solltest.

Die Schlei reicht im Nord-Osten von Schleimünde über Kappeln 40 km lang bis in den Südwesten ins Landesinnere nach Schleswig. Kappeln und Schleswig sind auch beiden größten Städte in der Region. Dazwischen gibt es viele kleine Dörfchen, Höfe und eine weite Landschaft mit Hügeln, von denen du auch immer wieder auf das flache Gewässer der Schlei blickst.

Landschaft an der Schlei
Natur pur an der Schlei: Das finden auch die Rehe schön.

Ob die Schlei tatsächlich als Fjord bezeichnet werden kann oder nur als Meeresarm ist zwar umstritten, jedoch macht das auch gar keinen Unterschied. Denn egal was die Bezeichnung auch ist, die Landschaft hier ist wunderschön und hat mit dem Naturpark Schlei zudem den nördlichsten Naturpark in Deutschland zu bieten.

natürliche Allee an der Schlei
Es gibt viele tolle Orte zu entdecken entlang der Schlei

Unterkünfte an der Schlei

Da die Region um die Schlei nicht sehr groß ist, suchst du dir am besten eine Unterkunft und erkundest von dort aus dann mit dem Fahrrad oder dem Auto die besten Schlei Sehenswürdigkeiten.

Da die Schlei ein touristisches Highlight in Schleswig-Holstein ist, wirst du wenig Probleme haben hier eine coole Unterkunft zu finden, die genau zu deinem perfekten Urlaub an der Schlei passt. Die Schlei ist ein Paradies für Ferienhäuser. Es gibt aber auch einige gute Campingplätze, wenn du z.B. mit dem Wohnmobil oder Van unterwegs bist.

Ferienhaus an der Schlei

Ferienhäuser gibt es an der Schlei überall: in Städten, direkt am Wasser, in Bauernhöfen, in Reet-bedeckten Hütten und sogar in Windmühlen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Die Schlei ist geradzu vollgepackt mit Ferienhäusern und Ferienwhonungen. Schau mal hier nach:</p

Ferienwohnungen an der Schlei finden*

Ferienhaus an der Schlei
Solche idyllischen Ferienhäuser, meist mit Anleger am Wasser, erwarten dich fast überall an der Schlei.

Hausboot Schlei

Die Schlei bietet sich für einen besonderen Urlaub mit Übernachtungen auf einem Hausboot an. Dort kannst du dich abends von den Wellen sanft in den Schlaf schaukeln lassen.

Boot fährt entlang der Schlei
Auf einem Hausboot übernachten? Warum nicht?

Es gibt dafür sogar recht viele Angebote.

Für einen einzigartigen Urlaub an der Schlei mit viel Nähe zur Natur findest du hier die besten Hausboote und schwimmenden Häuser:</p

Hausboote an der Schlei finden*

Camping und Wohnmobilplätze Schlei

Für Camping-Fans gibt es auch einige wirklich tolle Campingplätze, an denen du auch mit dem Wohnmobil oder Bulli super übernachten kannst.

Sonnenaufgang am Campingplatz Wees an der Schlei
Sonnenaufgang am Campingplatz Wees.

Hotels und Landhotels an der Schlei

Natürlich gibt es auch etwas komfortablere Hotels, in denen du dich um nichts weiter kümmern musst. Die meisten davon sind in den größeren Orten wie Kappeln oder Schleswig, aber es gibt auch ein paar Hotels mitten auf dem Land.

Wenn eher ein Hotel für dich in Frage kommt, z.B. in Schleswig oder Kappeln, dann schau mal hier:</p

Hotels an der Schlei finden*

Die besten Schlei Sehenswürdigkeiten

Alle Schlei Sehenswürdigkeiten findest du auch hier auf der Karte:

Karte im Vollbild

1. Museumsinsel Schloss Gottorf in Schleswig

Auf dieser Insel in Schleswig tauchst du ein in die spannende Geschichte Schleswig-Holsteins. Es gibt hier viele Gemälde, Skulpturen, Schnitzereien, Teppiche oder andere Raritäten aus über 800 Jahren Vergangenheit zu bestaunen.

Das Schloss Gottorf in der Frontansicht
Auch von außen ein Prachtstück: Das Schloss Gottorf.
Bild eines Hundes im Museum in Schloss Gottorf
Im Museum gibt es allerhand interessanter Kunstwerke zu bestaunen.

Ein Highlight ist zudem ein 1700 Jahre altes Boot – das Nydamboot aus der Eisenzeit. Auf die Museumsinsel kommst du kostenlos. Der Eintritt zum Schloss Gottorf beträgt 10 €.

Innenraum des Schloss Gottorf in Schleswig
Im Inneren des Schlosses gibt es einen Rundgang, der dich über mehrere Etagen durch allerhand reich verzierter Zimmer mit jeder Menge Gemälden und anderen Utensilien aus der Vergangenheit führt.

Ein paar Meter neben dem Schloss gibt es zudem einen großen Garten in dem der Gottorfer Globus steht – ein rekonstruierten, begehbarer Globus, der als erstes Planetarium der Welt zählt. Im Museum bekommst du bereits in einem 360-Grad-Film mit Hilfe einer Virtual Reality Brille viele Informationen über diesen Globus.

Der Gottorfer Globus mit dem Schloss im Hintergrund.
Der Gottorfer Globus mit dem Schloss im Hintergrund.

2. Historische Fischersiedlung Holm

Ursprünglich, also etwa vor 1000 Jahren, lag dieser kleine Fischerort auf einer Insel vor den Toren Schleswigs, der nur über eine Brücke oder per Boot erreichbar war. Im 20. Jahrhundert wurde ein Seitenarm der Schlei trocken gelegt und Holm als ein Teil der Stadt Schleswig eingegliedert.

eng aneinandergereihte, kleine Fischerhäuser in der Fischersiedlung Holm
Die eng aneinandergereihten, kleinen Fischerhäuser der Siedlung liegen rund um einen Friedhof mit Kirche.

Die Fischerei und das Handwerk spielen hier aber bis heute noch eine große Rolle und bei einem Besuch der alten Siedlung kannst du dies auch noch an der Struktur und der Architektur der Häuser spüren. Du wirst dich hier ein bisschen wie in diese Zeit zurück versetzt fühlen, wenn du durch die engen Gässchen dieses malerischen Ortes spazierst.

Angelboot mit Fischernetzen legt am Steg an.
Überall in Holm findest du Zeichen, dass die Fischerei hier eine wichtige Rolle für die Einwohner einnimmt.

3. St.-Petri-Dom von Schleswig

Nur wenige Fußminuten von der Fischersiedlung Holm entfernt steht der mächtige St. Petri-Dom. Bereits im 12. Jahrhundert wurde der Dom zum ersten mal schriftlich erwähnt. Schon von weitem wirst du den 112 Meter hohen Kirchenturm des Doms erkennen. Es gibt nur sehr wenig Gebäude in ganz Schleswig-Holstein, die höher sind.

Der Kirchturm des St. Petri Doms in Schleswig
Bei genauerer Betrachtung wirst du die leichte Neigung des Turms in Richtung Norden erkennen.

Du kannst den Turm auch täglich besteigen. Der Ausblick von oben reicht an guten Tagen sehr weit. Der Eintritt dafür kostet auch nur 2 €. Zudem kannst du auch Erlebnisführungen oder Rundgänge buchen. Schau mal hier.

alte Gebäude am Dom von Schleswig
Historisch wirken die Gebäude um den Dom herum.

4. Wikingerdorf Haithabu

Das Wikingerdorf Haithabu mit seinem Museum ist eines der bedeutendsten archäologischen Museen Deutschlands. Es zählt sogar zu den UNESCO Welterben.

Hütten des Wikingerdorfes Haithabu.
Schon von Weitem erkennst du die originalgetreuen Wikingerbauten.

Auf dem historischen Gelände stehen neben dem modernen Ausstellungshaus, 7 originalgetreue Nachbauten und eine Landebrücke aus Holz. Die sind so gut gemacht, dass du dich selbst ein bisschen wie ein Wikinger fühlen wirst. Das liegt aber auch an der authentischen Atmosphäre des Dorfes.

Einer der Dorfbewohner des Haithabu Wikingerdorf zeigt den Gästen das Handwerk der Wikinger
Einer der Dorfbewohner zeigt den Gästen das Handwerk der Wikinger.

Es gibt allerhand Gebrauchsgegenstände und auch Waffen aus dieser längst vergangenen Zeit zu bestaunen. Hühner laufen auf dem Gelände umher und beobachten die Bewohner stets argwöhnisch. Dazu leben hier authentisch gekleidete Dorfbewohner, die dir auch gerne mehr Details über das Leben zur Wikingerzeit erzählen.

Wikingerboot am Bootssteg des Wikingerdorfes Haithabu
Authentisch: Am Bootssteg liegen einige Wikingerboote an.

Der Eintritt zum Dorf und dem Museum kostet 9 € pro Erwachsenem. Vom Parkplatz nahe des Ausstellungsraumes bis zum Dorf brauchst du etwa 20 Minuten zu Fuß. Neben dem Dorf gibt es zudem noch einen schönen Weg entlang des einstigen Festungswalls.

5. Schloss Louisenlund

Eine langgezogene Allee führt bis zum Schloss Louisenlund. Was einst die Sommerresidenz des Landgrafen Carl von Hessen und seiner Gemahlin Louise war ist heute ein Internat und Ganztagesgymnasium.

Park und Schloss der Stiftung Louisenlund an der Schlei
Schloss Louisenlund liegt mitten in einem englisch angelegten Landschaftspark.

Der englische Landschaftspark und das Schloss liegen herrlich direkt am Schlei-Ufer. Du kannst das Freigelände jederzeit besuchen, solange du die Privatsphäre der hier Eigentümer, die im Herrenhaus leben wahrst.

6. Sieseby

Das kleine Dorf Sieseby in der Mitte der Schlei ist wohl eines der idyllischsten Dörfchen in der ganzen Region. Vor allen die zahlreichen, mit Reet bedeckten Häuser verleihen Sieseby seinen besonderen Charme. Ein schöner Pilgerweg führt durchs Dorf, vorbei an der kleinen Feldsteinkirche, die aus dem 12. Jahrhundert stammt, bis zum Bootsanleger und entlang des Ufers.

Reethäuser in Sieseby an der Schlei
Dafür ist Sieseby bekannt: Die wunderschönen mit Reet bedeckten Häuser.

Es scheint fast so, als ob die Uhren hier in Sieseby etwas langsamer ticken – perfekte Voraussetzung als um dich mal richtig zu erholen und den Stress des Alltags zu vergessen.

Der Bootssteg von Sieseby.
Der Bootssteg von Sieseby.

Zudem gibt es hier 2 Lokalitäten in denen du dich stärken kannst:

  • Das idyllische Schliehuus 54, in dem du nicht nur dinieren, sondern auch Köstlichkeiten aus der Region kaufen kannst.
  • Der historische Gasthof Alt Sieseby von 1867, vor dem auch eine Kutsche steht an der du Kaffee und Kuchen kaufen kannst.
Ein kleiner Panoramaweg führt durchs Dorf und an der Schlei entlang, vorbei an vielen mit Reet bedeckten Häusern.
Ein kleiner Panoramaweg führt durchs Dorf und an der Schlei entlang, vorbei an vielen mit Reet bedeckten Häusern.

7. Mühle Anna bei Rieseby

Einen Besuch wert ist auch die Holländermühle Anna. Holländermühlen gibt es in dieser Region einige, aber die Mühle Anna ist eine der schönsten. Denn sie wurde einige Jahre nachdem sie außer Betrieb ging umfangreich restauriert und in ein Heimatmuseum umgewandelt.

Mühle Anna an der Schlei - Aufschrift des Baujahres uter den Windrädern.
Die Mühle Anna wurde im Jahr 1911 erbaut und war bis 1978 in Betrieb.

Du kannst die Mühle sogar kostenlos besichtigen. In ihren oberen Etagen erhältst du dabei einen Einblick in die Vergangenheit der Mühle. Beachten solltest du aber die Öffnungszeiten. Denn wenn du nicht Samstags und Sonntags zwischen 14:00 und 17:00 Uhr da bist, wirst du vor verschlossenen Türen stehen.

Holländermühle Anna an der Schlei mit orangen Van, der davor parkt
Neben der Mühle am Parkplatz gibt es noch eine alte Sägerei und dahinter eine Obstbaumwiese und Imkerei.

8. Arnis – Klein aber oho

Arnis ist mit weniger als 300 Einwohnern die kleinste Stadt Deutschlands – und zwar offiziell. Und das nicht nur von der Einwohnerzahl her, sondern auch von der Fläche. Mit nur nur 0,45km² entspricht die Fläche von Arnis etwa 63 Fußballfeldern.

Eines der Highlights hier ist der Arnisser Rundwanderweg, der bereits seit dem 18. Jahrhundert existiert. Er führt immer entlang des Wassers, durch alle Grundstücke der Stadt hinweg und sogar vorbei an einer großen Werft.

Der Rundwanderweg von Arnis an der Schlei führt entlang des Wassers.
Der Arnisser Rundwanderweg führt entlang der ganzen Halbinsel auf der das Städtchen liegt.

Es gibt hier aber auch einen kleinen Badestrand, der gut geeignet ist für Familien mit Kindern, einen alten Friedhof, eine Schifferkirche und ein Rathaus mit Ausstellungen, in dem du auch einen Angelschein beantragen kannst.

Die Halle de Otto-Eberhardt-Schiffswerft in Arnis
In der 60 Meter hohen Halle der Otto-Eberhardt-Schiffswerft werden bis zu 70 Meter lange Schiffe gebaut.

Im Ort gibt es zudem ein paar Restaurants und Café. Besonders schon fand ich das Café Schleiperle, ein historischer Pfahlbau direkt am Wasser, von dem aus du zu Kaffee, Kuchen und kleinen Gerichten die vorbei segelnden Boote beobachten kannst.

Schild an der Schleiperle in Arnis an der Schlei
Gönn dir an warmen Sommertagen ein kühles Eis an der Schleiperle.

Übrigens: Mit dem Auto dürfen nur Anwohner in die Stadt. Aber es gibt einen großen Parkplatz vor den Toren von Arnis.

9. Bauerngarten Chalupka

Ein wunderschönes kleines Einod hat sich Familie Chalupka hier in diesem alten Niederdeutschen Fachhallenhaus geschaffen, einem Baudenkmal von 1756.

altes Niederdeutschen Fachhallenhaus an der Schlei
Das gemütliche historische Haus lädt zum Entdecken und Verweilen ein.

Im Jahr 2000 zog der ehemalige Architekt mit seiner Frau hierher und hat das Haus und den Garten seitdem umgebaut. Heute ist beides für die Öffentlichkeit verfügbar und du kannst dich hier ohne Eintritt umsehen und dir alles anschauen. 

Alte Gegenstände im Innern des Bauernmuseum Chipulka
Im Innern des Bauernmuseum Chipulka werden einige alte Gegenstände ausgestellt.

10. St. Wilhadi-Kirche Ulsnis

Wunderschön gelegen auf einer Kuppe steht die weiß strahlende St. Wilhadi-Kirche in der Gemeinde Ulsnis. Sie ist umgeben von einem Friedhof und einer Reihe von Eichen und wohl die älteste erhaltene Kirche Angelns.

St Wilhadi-Kirche Ulsnis
Neben der Kirche steht ein alter Glockenturm aus Holz, der vermutlich im 16. Jahrhundert auf einem Grabhügel errichtet wurde.

11. Café Lindauhof – Landarzthaus

“Der Landarzt” ist eine der bekanntesten deutschen TV-Serien. Sie lief von 1987 bis 2013. Am Drehort des Arzthauses, was vielen Zuschauern noch sehr bekannt vorkommen sollte, entstand nach Ende der Serie mit dem Café Lindauhof ein kleines gemütliches Café, dass es sich aber auch wegen der großen Auswahl an leckerem, hausgemachten Kuchen verdient hat von dir besucht zu werden.

Frontansicht des Landarzthauses aus der Serie der Landarzt.
Die Serie “Der Landarzt” wurde hier über 2 Jahrzehnte lang gedreht.

12. Gut Saxtorf

Gut Saxtorf ist ein adliges Gut aus dem 15. Jahrhundert und das große Herrenhaus auf dem Gut ist ein denkmalgeschütztes Gebäude. Besichtigen kannst du das Herrenhaus zwar nicht, aber auch von außen ist das Haus einen Blick wert.

Der Dreiflügelbau des Gut Saxtorf
Interessante Architektur: Der Dreiflügelbau des Herrenhauses von Gut Saxtorf eingebettet in alten Baumbestand.

13. Kappeln

Kappeln ist der einzige Ort an der Schlei, an dem es noch eine originalen Heringszaun gibt. Dieser besteht aus etwa 2.000 in den Boden gerammten Pfählen die bis ins 15. Jahrhundert zurück gehen. Deshalb ist der Zaun sogar denkmalgeschützt. Du kannst die Pfähle am besten von der Schleibrücke mitten in Kappeln beobachten, aber auch vom Hafen kannst du sie sehen.

Heringszaun in der Schlei in Kappeln
Gut zu erkennen: Der Heringszaun von Kappeln.

Es gibt in Kappeln aber noch viel mehr zu entdecken. Du solltest unbedingt entlang der Hafenkante spazieren gehen. Es gibt hier zahlreiche Restaurants und Kneipen, die auch leckere Fischbrötchen mit dem Fang des Tages anbieten. Mit einem historischen Dampfer kannst du hier zudem aufbrechen um die Schlei auch zu Wasser zu erkunden.

Die Hafenkante von Kappeln
An der Hafenkante von Kappeln ankern Schiffe und Boote.

Unverkennbar in Kappeln sind zudem die drei Schornsteine der Aal- und Fischräucherei Föh. Hier werden allerhand Meeresspezialitäten nach traditioneller Art in Altonaer Öfen mit Buchenholz und Erlenspänen geräuchert.

Drei Schornsteine für Aal-Räucherei in Kappeln
Da steht’s auf den 3 Schornsteinen: “AAL”.

Auch schön ist die im Jahre 1888 erbaute Mühle Amanda, die du sogar kostenlos besichtigen kannst. Sie ist mit 32 Metern die höchste Windmühle Schleswig-Holsteins.

Die Mühle Amanda in Kappeln an der Schlei
Ganze 9 Stockwerke hat die Mühle Amanda.
Schnullerbaum in KAppeln
Eine Besonderheit haben sich die Einwohner Kappelns mit diesem Baum ausgedacht. Jedes Mal, wenn es Nachwuchs gibt, wird der Baum um einen Schnuller erweitert.

14. Leuchtturm Schleimünde

An der Mündung der Schlei zur Ostsee steht dieser über 150 Jahre alte grün-weiße Leuchtturm. Früher war er schwarz-weiß und davor hatte er auch noch viele andere Farben. 2014 wurde er nach umfangreichen Sanierungen umgefärbt.

Der grün-weiß gestreifte Leuchtturm in Schleimünde
Schon von Weitem zu erkennen: Der grün-weiß gestreifte Leuchtturm in Schleimünde.

Fahrradtour Schlei

Die Schlei bietet sich hervorragend für anspruchsvolle Fahrradtouren an, bei denen es aufgrund der hügeligen Landschaft immer wieder hoch und runter geht. Dabei genießt du herrliche Blicke über die Landschaft und auf das Wasser.

Blick auf das Wasser der Schlei über die hügelige Landschaft.
Solche herrlichen Blicke erwarten dich bei einer Fahrradtour durch die Landschaft der Schlei.

Entlang der Straßen rund um die Schlei führen meist Fahrradwege und du kannst im Prinzip die ganze Gegend auch prima per Fahrrad erkunden. Idealerweise hast du dafür ein Trecking-Rad oder ähnliches. Wegen der Wurzeln der Bäume entlang der Radwege würde ich kein Rennrad empfehlen.

Allee mit entgegenkommenden Traktor, der die ganze Breite der Straße einnimmt.
Ländlich geht es zu entlang der Radwege an der Schlei.

Eine tolle Strecke führt etwa 40 km von Kappeln bis nach Schleswig mit ein paar Abstechern an die Küste. Dabei kommst du an vielen der hier erwähnten Schlei Sehenswürdigkeiten vorbei.

Golden glänzen die Getreidefelder und wehen zum Sonnenuntergang bei einer kleinen Fahrradtour entlang der Schlei.

Baden an der Schlei

Es gibt viele natürliche Badestellen überall entlang der Ufer der Schlei. Manche davon sind steinig, aber andere haben sogar einen eigenen Sandstrand. Das sind meine 2 Favoriten:

  • Naturbadestelle Winningmay
  • Badestrand Gunneby
Bade- und Surfbereich an der Naturbadestelle Winningmay
An der Naturbadestelle Winningmay sind Bade- und Surfbereich gut abgegrenzt.
Badestrand Gunneby mit Sand
Etwas versteckt, südlich der Gemeinde Gunneby, liegt dieser idyllische Badestrand. Es gibt auch Plätze zum Grillen.

Wassersport an der Schlei

Meist herrscht an der Schlei nur geringer Wellengang. Deshalb ist die Region ein Paradies für Wassersportler mit dem Kajak, Kanu und Sup, aber auch für Segler.

Kappeln Hafen.
Am Hafen von Kappeln starten viele Bootstouren.

Es gibt viele Verleihstationen und Firmen für Wassersport in der Region. Hier eine Auswahl:


Wie du siehst, gibt es sowohl Ruhe und Erholung aber auch viele Abenteuer an der Schlei zu erleben. Welcher der Schlei Sehenswürdigkeiten ist dein Favorit? Fehlt noch ein Ort auf der Liste? Schreibe es in die Kommentare!

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert