Kirschblüten liegen auf der Breite Straße in Bonn. Leute laufen daran vorbei

Bonner Brillanten – Die 15 besten Bonn Tipps für deinen Tagesausflug

Gerade im April, wenn die Kirschbäume blühen, ist Bonn einen Tagesausflug wert. Aber auch in jedem anderen Monat lohnt sich ein Besuch der Bonner Altstadt und der umliegenden Viertel. Denn die Stadt hat genau die richtige Größe um alle wichtigen Spots an einem Tag sehen zu können. Wie du das am besten machst, verrate ich dir in diesem Artikel mit vielen Bonn Tipps.

Bonn ist nicht einfach nur irgendeine Stadt mitten in NRW. Nein, Bonn ist auch der Geburtsort Ludwig van Beethovens, war vor Berlin auch mal die Hauptstadt Deutschlands und selbst die Römer haben hier ihre Spuren hinterlassen. Es gibt also viel zu entdecken.

Frau hält Kirschblüte vor Bürogebäude in die Luft
Kontraste in Bonn: Kirschblüten vs. Bürogebäude

Man spürt noch richtig wie wichtig Bonn einst einmal war, wenn man so durch die Villenviertel der Stadt schlendert. Ein bisschen hatte ich bei meinen eigenen Besuchen immer das Gefühl, das die Bonner diese Zeit sogar noch etwas vermissen.

Die Stadtteile in Bonn sind recht simpel aufgebaut. Es gibt das Zentrum westlich des Rheins und drum herum die Südstadt, die Weststadt und die Nordstadt. All diese Stadtteile wirst du bei einem Tagesausflug in Bonn erkunden können. Dabei startest du praktischerweise am Hauptbahnhof und erkundest von dort die Bonner Highlights Schritt für Schritt. Alles ist gut zu Fuß erreichbar.

Die besten Bonn Stadtführungen und Touren

Wenn du aber keine Lust darauf hast alles zu Fuß zu erkunden, dann lohnt sich ein Tages-Ticket mit einem Hop-on Hop-off Bus. Diese fahren alle wichtigen Bonn Sehenswürdigkeiten an und du kannst jederzeit aus- und wieder einsteigen. Ein Ticket bekommst du schon ab 20 € pro Person.

roter Doppeldecker Bus in Bonn
An der roten Farbe erkennst du die typischen Doppeldeckerbusse für die Hop-on/Hop-off Fahrten schon von Weitem.

Auch eine Alternative zum selber erkunden sind geführte Touren mit einem Guide. Hier gibt es ein paar gut bewertete Anbieter dafür:

Doch genug der einleitenden Worte. Jetzt geht es direkt weiter mit den besten Sehenswürdigkeiten in Bonn und Bonn Tipps für deinen perfekten Tagesausflug.

1. Kirschblüte entlang der Heerstraße und Breite Straße

In der Nordstadt ist vor allem zwischen März und April entlang der Heerstraße und der Breite Straße richtig viel Trubel. Nämlich immer dann, wenn die japanischen Kirschblüten, die hier in den 80ern angepflanzt wurden, in voller Pracht aufgehen, strömen Tausende von Touristen in diese Gegend, um das eine Selfie zu machen, was schon Hunderttausende vor ihnen gemacht haben.

Kirschblüten liegen auf der Breite Straße in Bonn. Leute laufen daran vorbei
Rosa Touch: Nach der Kirschblüte liegen viele der Blüten auf dem Boden.

Dabei muss aber das Timing stimmen. Denn die Blütezeit ist oft immer nur für einige wenige Tage. Kommst du ein paar Tage zu früh, sind die Knospen noch zu. Kommst du ein paar Tage zu spät, liegen die Blüten schon alle auf dem Boden.

Heerstraße mit Kirschbaumallee in Bonn
Eine der meist besuchten Straßen zur Kirschblüte ist die Heerstraße.

Toll ist die Gegend mit ihren Kirschbaum-Alleen aber trotzdem immer. Wenn du unbedingt zur Kirschblüte kommen willst, würde ich sogar die Hauptblütezeit vermeiden. Denn dann ist der Andrang hier mit internationalen Touristen so groß, dass es eigentlich keinen richtigen Spaß macht.

Blühende Kirschblüte an einem Kirschbaum in Bonn
Die rosa-farbene Pracht erwartet dich in den Alleen nur an wenigen Tagen im April zur Kirschblüte

2. Beethoven-Haus

Da da da da – Da da da da

Aus Beethovens 5. Symphonie

Jeder kennt die Melodien Beethovens, wie “Für Elise” oder die 5. Symphonie. Aber nur wenige wissen, das Beethoven in Bonn geboren wurde. Dort kannst du auch sein Geburtshaus besuchen und so einige interessante Fakten über das musikalische Genie erfahren.

Frau steht vorm Beethoven-Haus im Garten
In diesem Haus ist Beethoven geboren.

Das Beethoven-Haus ist ein Museum in einem historischen denkmalgeschützten Gebäude, dass eine Dauerausstellung zu Beethovens Leben und Schaffen zeigt und zu den meistbesuchten Musikermuseen der Welt zählt.

Klavier von Beethoven im Beethoven-Haus in Bonn
Welche Kompositionen hat Beethoven wohl auf diesem Klavier komponiert?

Der Eintritt ist nicht gerade günstig, aber Beethoven war ja nicht einfach nur irgendwer. Tickets bekommst du entweder im Shop gegenüber des Hauses oder hier schon vorher online (Du musst das Datum deines Besuches auswählen und kannst dir dann einen Zeitslot aussuchen). Übrigens: Ab 17:00 Uhr gibt es eine Happy Hour mit ermäßigtem Eintritt. Für alle Zeiten vor 17:00 Uhr zahlst du den normalen Eintrittspreis.

3. Historisches Rathaus

Das historische Rathaus der Stadt befindet sich direkt am Markt und es ist ein super Fotomotiv. Vor allem die zum Markt hingerichtete Front-Fassade aus der Zeit des Rokoko mit ihren vielen Verzierungen ist ein Augenschmaus.

Bonn Rathaus Fassade
Alles nur Fassade: Die Frontansicht des schönen Bonner Rathauses am Markt.

Die Innenräume des Rathauses kannst du nicht einfach so besuchen. Aber auf der Website des Vereins „Altes Rathaus e.V.“ ist ein virtueller Rundgang möglich.

4. Rheinuferpromenade

Wie jede Stadt am Rhein hat auch Bonn eine tolle Ufer-Promenade, die zum Flanieren einlädt. Toll fand ich hier, dass du bis ins Siebengebirge blicken kannst. Wenn du genau hinschaust, dann erkennst du sogar das berühmte Schloss Drachenburg und den Drachenfels.

Frau blickt von der Rheinuferpromenade auf das Siebengebirge bei Bonn.
Im Hintergrund erkennst du Schloss Drachenburg und etwas weiter oben den Drachenfels.

Das historische Rheinpavillon ist ein beliebter Ort zum Kaffee trinken. Es gibt aber auch Flammkuchen und andere Speisen. Von hier hast du einen tollen Panoramablick.

Im Rheinpavillon gibt es Kaffee und Kuchen.

5. Bootstour auf dem Rhein

Wenn du einmal an der Rheinuferpromenade bist, dann bietet sich vor allem bei schönem Wetter auch ein Ausflug auf dem Boot an.

Rheinuferpromenade mit Boot in Bonn
Gute Idee: Mit einem Boot auf dem Rhein entlang schippern.

Es gibt verschiedene Anbieter dafür. Am schönsten sind die Touren zum Sonnenuntergang. Schau mal hier:

6. Botanische Gärten der Universität Bonn

Der botanische Garten von Bonn ist nicht nur wunderschön, sondern auch noch kostenlos begehbar. Besonders cool fand ich hier die vielen verschiedenen Gewächshäuser mit ihrer ganz unterschiedlichen Bepflanzung. So gibt es einen super warmen tropischen Bereich aber auch ein Bereich für Kakteen oder Wasserpflanzen.

Frau läuft durch das Monsunhaus in den botanischen Gärten in Bonn
Im Monsunhaus ist es stehts warm und feucht.

Am Eingang zum Garten gibt es zudem ein gemütliches Café mit Blick in den Außenbereich des Gartens.

Kakteen im Wüstenhaus im botanischen Garten in Bonn.
Jede Menge Kakteen gibt es im Wüstenhaus.
Poppelsdorfer Schloss in Bonn
Neben den Gärten steht direkt das Poppelsdorfer Schloss.

7. Bonner Münster

Das Bonner Münster ist bereits knappe 1000 Jahre alt und ein Wahrzeichen der Stadt. Einzigartig ist der knapp 900 Jahre alte Kreuzgang im Münster. Vor dem Münster liegen 2 Köpfe herum. Dabei handelt es sich um die beiden Bonner Stadtpatrone Cassius und Florentius.

Bonner Münster mit Skulptur Erwin Wurm - Walking Bag
Direkt neben dem Münster steht die Skulptur “Erwin Wurm – Walking Bag”.

8. Haribo Shop

Der wohl bekannteste Süßwaren-Hersteller Deutschlands – Haribo – hat seine Wurzeln in Bonn. Auf 350 m² kannst du im Shop in der Geburtsstadt des Haribo Goldbären das gesamte Sortiment von HARIBO und MAOAM einkaufen, sowie diverse Fan-Artikel. Ein Highlight ist die große Candy-Bar, an der du dir deine bunte HARIBO-Tüte selbst zusammen mixen kannst.

Haribo Shop in Bonn
Hier im HARIBO Shop gibt es jede Menge Leckereien.

9. Ernst-Moritz-Arndt-Haus

Ernst Moritz Arndt war ein deutscher Lyriker. Ihm zu ehren wurde in der ältesten Bonner Rheinvilla ein Museum eingerichtet, das Teil des Bonner Stadtmuseums ist. Dort hat er übrigens auch gelebt.

Frau läuft vorm Ernst-Moritz-Arndt-Haus in Bonn
Auch von außen schön anzuschauen: Das Ernst-Moritz-Arndt-Haus.

Im Haus finden regelmäßig literarische und musikalische Veranstaltungen statt. Zudem kannst du dir hier immer diverse Sonderausstellungen anschauen.

10. Ehemaliges Regierungsviertel

Von 1949 bis 1999 war Bonn der Regierungssitz der BRD. Das ehemalige Regierungsviertel erstreckt sich entlang der Stadtteile Gronau und Hochkreuz im Süden der Stadt.

Es gibt hier viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken, die du am besten bei einer geführten Tour erkundest: Ehemaliges Regierungsviertel Private Tour (1,5 Stunden).

11. Haus der Geschichte

Im Haus der Geschichte geht es um die Geschichte Deutschlands auf dem Weg zur Demokratie. Dabei werden vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis in die Gegenwart viele Themen intensiv betrachtet.

Das Coole: Der Eintritt zum Museum und allen Ausstellungen ist kostenlos.

12. Arithmeum

Dieses Museum ist vor allem, aber nicht nur, für Nerds. Denn im Arithmeum dreht sich alles um das Thema Rechnen und du kannst hier die weltweit umfassendste Sammlung historischer Rechenmaschinen bestaunen.

13. Namen-Jesu-Kirche

Die Namen-Jesu-Kirche liegt auf dem Weg vom Beethoven-Haus zum Marktplatz mitten im Zentrum der Stadt. Sie wurde im 17. Jahrhundert für die Bonner Jesuiten errichtet und ist ein Baudenkmal das unter Denkmalschutz steht.

Namen-Jesu-Kirche in Bonn Front Fassade
Ein Prachtstück mitten in der Stadt.

14. La Sorbetierra – Schlecke am besten Eis der Stadt

Das La Sorbetierra blickt auf eine lange Tradition des Eismachens zurück. Bereits seit 1934 macht die Familie Eis in Deutschland und auch davor schon in Italien. Die Herstellung erfolgt nach in der Familie überlieferten Rezepturen und aus guten Zutaten.

Eisdiele in Bonn mit langer Schlange
Im Sommer bilden sich hier richtig lange Schlangen, weil jeder das leckere Eis haben will

15. Erkunde die Villen im Villenviertel

Das Godesberg-Villenviertel macht seinem Namen alle Ehre. Zu Zeiten des Regierungssitzes waren viele der Villen hier Botschaftsgebäude verschiedener Länder. Seit der Verlegung der Regierung nach Berlin, werden viele der ehemaligen Botschaften noch als Außenstellen oder Konsulate genutzt.

Gelb angestrichene Villa aus der Gründerzeit in Bonn
Vor allem in der Südstadt gibt es viele solcher hübsch anzuschauenden Villen aus der Gründerzeit Ende des 19. Jahrhunderts.

Bei einem Spaziergang durch die Gegend kannst du das ein oder andere architektonische Highlight aus der Gründerzeit entdecken. Aber auch in anderen Teilen der Stadt, wie z.B. der Südstadt findest du einige tolle Villen.

Unterkünfte in Bonn

Vor allem, wenn du dir auch das ganze Regierungsviertel und ein paar Museen in Bonn anschauen willst, dann wird es mit nur einem Tagesausflug wahrscheinlich etwas zu knapp. Gut, dass Bonn auch einige herausragende Hotels für Übernachtungen anbietet.

Eines davon, passend zum berühmtesten Sohn der Stadt, ist das Bob W Beethoven. Es liegt sehr zentral und nur 100 Meter vom Beethoven-Haus entfernt. Dazu hat es mit die besten Bewertungen aller Unterkünfte in ganz Bonn.

Aber das ist natürlich nicht das einzige tolle Hotel in der Stadt. Bonn bietet jede Menge Hotels in verschiedenen Preisklassen.Die besten Hotels in Bonn finden


Bonn ist toll. Wenn du das auch so siehst, dann schreibe es doch einfach in die Kommentare!

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert