Nordsee Route Sonnenunterganf Wattenmeer in Ostfriesland

Nordsee Route: Genialer Roadtrip entlang der Nordsee-Küste in Niedersachsen

Update: 8.05.2022 | Deutschland, Roadtrip | Von | Kommentiere!

In diesem Artikel nehme ich dich mit in ein Land der wenigen Worte, der Leuchttürme und Windmühlen, in dem stets eine steife Brise weht und die Gezeiten das Leben der Menschen bestimmen. Ein Land in dem Möwen auf Wattwürmer starren und Käpt’n Blaubär mit seinem Schiff neben einem Deich ankert. Es geht aber auch in eine Region, in der du den Wald vor lauter Obstbäumen nicht siehst und in kleine, idyllische Fischerdörfer in deren Häfen Krabben fast wie Gold gehandelt werden. Also, zieh deine Gummistiefel an, kremple die Kapuze hoch und komm mit!

Nur 1 Anzeige, dann geht's weiter:
Das war es schon. Anzeigen unterstützen diesen kostenlosen Blog. Danke dir.

Diese Nordsee Route führt dich durch Niedersachsen, immer entlang der wunderbaren Küste des Wattenmeeres. Dabei geht es hauptsächlich in kleinere Orte und in Naturspots abseits der großen Touristenmassen.

Wattenmeer

Dein ständiger Begleiter entlang der Nordsee Route: Das Wattenmeer.

Du startest an der niederländischen Grenze, fährst komplett durch Ostfriesland, das alte Land und bis zur Hansestadt Hamburg. Größere Städte wie Wilhelmshaven oder Bremerhaven habe ich auf der Route ausgelassen, was nicht heißt, das diese nicht auch einen Besuch Wert sind.

Strand entlang der Nordsee Route

Entlang der hier vorgestellten Nordsee Route erwarten dich eher einsame, weite Strandabschnitte als belebte Großstädte.

“Moin” ist wohl das Wort, das in Ostfriesland am meisten verwendet wird. Egal ob morgens, mittags oder abends. Als ich hier aber einmal auf die hanebüchene Idee kam, das erste “Moin” noch mit einem weiteren “Moin” zu ergänzen, galt ich sehr schnell als geschwätziger Tourist aus dem Süden… Die verwunderten Blicke an der Krabbentheke konnte ich nur mit einem “Der redet aber viel” deuten. Das leckere Krabbenbrötchen bekam ich aber trotzdem. Beim nächsten Mal dann aber doch lieber nur mit einem “Moin”. Man will sich ja nicht gleich bei den Einheimischen unbeliebt machen.

Pärchen auf Bank auf dem Deich an de rNordsee

An der Nordsee kann es schon auch mal etwas stürmisch werden. Aber genau das macht den Reiz eines Roadtrips durch Ostfriesland und noch weiter aus.

Du kommst entlang dieser Strecke auch an allen Fähr-Orten vorbei, von denen Touristen auf die Inseln überstechen, wie z.B. Norderney oder Langeoog. Ein Besuch auf einer der Ostfriesischen Inseln ist aber in diesem Artikel nicht mit berücksichtigt. Wenn du es trotzdem machen möchtest, solltest du mehr Zeit einplanen. Es gibt zu einigen der Inseln auch Tagesausflüge.

Diese Route führt dich bis nach Hamburg. Aber die Nordsee geht danach noch weiter, und auch die Ostsee ist dann nicht mehr weit. Warum also nicht deinen Nordsee-Roadtrip noch auf Schleswig-Holstein ausdehnen? Hier findest du dazu auf jeden Fall den passenden Artikel:

Ostsee & Nordsee Route: Entlang der coolsten Schleswig-Holstein Sehenswürdigkeiten

Nordsee-Route: Wie lang?

Die hier beschriebene Nordsee-Route ist in 5 Tagen gut zu schaffen. Mit 7 Tagen hast du die Option auch etwas mehr Zeit an dem ein oder anderen Ort länger zu bleiben. Willst du aber auch eine der Nordsee-Inseln entdecken oder auch ein paar der größeren Orte entlang der Strecke, dann würde ich dir empfehlen mehr Tage einzuplanen.

Unterkünfte an der Nordsee-Küste

Bei meiner eigenen Route übernachtete ich hauptsächlich an Campingplätzen, die ich auch in den Beschreibungen hier im Artikel immer erwähne. Es gibt wirklich tolle Campingspots entlang der Küste Niedersachsens.

Campingplatz Nordsee

Entlang der Nordseeküste gibt es viele tolle Campingplätze, an denen du auch immer wieder deine Sachen trocknen kannst ;)

Wenn du aber ohne Camper oder mit Familie unterwegs bist, dann wird dir sicherlich auch einmal etwas mehr Komfort nicht schaden. Ich empfehle deshalb auch hin und wieder ein paar gute Hotels entlang der Route, die gut liegen um die umliegende Region einfacher zu entdecken.

Nordsee Route: Streckenabschnitte und Sehenswürdigkeiten

Genug der einleitenden Worte. Jetzt geht es los mit deinem Roadtrip entlang der Nordsee.

Alle erwähnten Orte und Sehenswürdigkeiten findest du auch hier auf der Karte:

1. Kiekkaaste

Los geht die Route an der Deutsch-Holländischen Küste bei Bunde. Hier steht ein besonderer Aussichtsturm auf hohen Stelzen –Kiekkaaste genannt. Um ihn zu erreichen musst du sogar einmal über die Grenze in die Niederlande und dann einen durch das Watt führenden Holzpfad am wehenden Schilf vorbei wandern.

Kiekkaaste

Schon von Weitem erkennst du die markante Konstruktion.

Am Aussichtsturm angekommen, kannst du von oben das Leben im Watt beobachten. Es gibt viele Vögel, Enten und manchmal sogar Seehunde zu bestaunen. Am besten bringst du auch ein Fernglas mit und bei Flut sind auch Gummistiefel keine schlechte Idee.

Nordsee Route Kiekkaaste schilf

Die Stelzen der Kiekkaaste ragen über das Schilf.

Kiekkaaste Ausblick

Vom Inneren der Kiekkaaste kannst du die umliegende Landschaft beobachten.

2. Leer

Es geht weiter Richtung Osten bis zum Städtchen Leer.

Wenn du mit Kindern unterwegs bist, dann ist bestimmt das Miniaturland eine tolle Ausflugsmöglichkeit. Hier kannst du dir zudem auch schon mal die Region in der du entlang deines Roadtrips fahren wirst – Ostfriesland, Oldenburg und das Ammerland – etwas genauer anschauen – und zwar interaktiv und in Miniaturform auf etwa 1500 m².

Schloss Evenburg Ostfriesland

Wer hätte gedacht, dass es solche tollen Schlösser in Ostfriesland gibt.

Auch schön fand ich hier das Schloss Evenburg mit seinem tollen Englischen Garten. Diesen kannst du kostenlos besuchen, aber auch der Eintritt ins Schloss (5€, 8€ mit Führung) lohnt sich meiner Meinung nach.

Schloss Evenburg park

Es lohnt sich, die Wege durch die Gartenanlage um das Schloss zu erkunden.

3. Suurhusen

Falls du dachtest, der schiefe Turm von Pisa ist der schiefste Turm der Welt, dann lagst du damit tatsächlich auch schief.

Denn der Kirchturm bei Suurhusen ist 27,37 m hoch und hat einen Überhang von 2,47 m. Er hat damit eine Neigung von 5,19 Grad. Zum Vergleich: Der schiefe Turm von Pisa hat nur eine Neigung von 3,97 Grad. Wer hätte das gedacht?

Schiefster Turm der Welt

Ganz schön schief, der schiefste Turm der Welt.

Am besten du machst dir selbst ein Bild davon bei einem kurzen Zwischenstopp. Am Kirchturm gibt es auch ein kleines Café.

4. Campener Leuchtturm

Von einem zum nächsten Superlativ: Gerade noch schaust du auf den schiefsten Turm der Welt und nur etwa 20 km weiter westlich bist du schon beim höchsten Leuchtturm Deutschlands: Nämlich dem Campener Leuchtturm mit seinen 67 m Höhe. Er wurde im gleichen Jahr wie der Eifelturm erbaut – 1892 – und bis nach oben führen 308 Stufen. Um den Ausblick von dort zu genießen zahlst du 5 € Eintritt pro Erwachsenen.

Nordsee Route Campener Leuchtturm

Auch ein guter Fotospot: Der Campener Leuchtturm

5. Greetsiel und Pilsumer Leuchtturm

Wenn du den Film “Der Außerfriesische” von Otto gesehen hast, dann wird dir dieser Leuchtturm irgendwie bekannt vorkommen. Denn im Film wohnt Otto in dem gelb-rot gestreiften Prachtexemplar, das zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Ostfrieslands zählt. In Echt kannst du hier zwar nicht übernachten. Aber ein Besuch des Turm-Inneren ist mit einer geführten Tour für 5 € möglich (Hier kannst du eine solche Tour buchen).

Nordsee Route Pilsumer Leuchtturm

Besonders schön zum Sonnenuntergang: Der Pilsumer Leuchtturm.

Auch ein Abstecher nach Greetsiel, direkt neben dem Leuchtturm, empfehle ich dir. Hier ist immer recht viel los. Es gibt Restaurants, Cafés und Eisdielen. Im Hafen von Greetsiel kannst du zudem mit einem der Kutter zum Krabbenfangen hinaus fahren. Die Fahrtzeiten waren bei meinem Besuch täglich 10:00, 12:00 und 14:00 Uhr.

Krabbenkutter in Greetsiel

Mit einem dieser Kutter könntest du auf Krabbenjagd gehen.

Mein Tipp: nimm dir ein Bier in den Rucksack und genieße den Sonnenuntergang beim Pilsumer Leuchtturm.

6. Seehundestation Norddeich

Hast du dir schon immer mal folgende oder ähnliche Fragen gestellt wie:

  • Was fressen Seehunde?
  • Wo halten sie sich auf?
  • Wie werden sie krank?

Und selbst wenn nicht, lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch der Seehundstation Norddeich für 10 € Eintritt. Denn neben Antworten auf diese und viele weitere Fragen über Seehunde, kannst du hier auch diese tollen Tiere beobachten. Es werden hier nämlich Seehundewelpen aufgenommen, die ihre Mutter verloren haben. Diese werden dann groß gezogen und wieder auf ein Leben in der Wildnis in der Nordsee vorbereitet.

Nordsee Route Seehundestation Norddeich

Hier in diesen Auffangbecken werden die kleinen Seehunde-Welpen zunächst aufgezogen, bevor sie in die größeren Becken dürfen.

Es gibt dabei viele interaktive Elemente in der Ausstellung, die nicht nur den Kleinen gefallen wird. Das Highlight sind aber die Glasfenster durch die du auf die Becken schauen kannst. Zu bestimmten Zeiten werden die Tiere gefüttert oder gewogen. Das ist ein Erlebnis für Groß und Klein.

Nordsee Route Seehundestation Norddeich Robbenwiegen

Beim Wiegen der Seehunde wird ein Becken geleert. Durch die großen Glasfenster kannst du dann das für die Seehunde wohl etwas verwirrende Ereignis bestens beobachten.

Norddeich ist auch ein guter Ort für eine Übernachtung. Es gibt Campingplätze direkt am Deich, aber auch viele Hotels und Ferienwohnungen.Die besten Unterkünfte in Norddeich

7. Schloss Lütetsburg

Das Schloss Lütetsburg ist ein Wasserschloss im Privatbesitz und deshalb kannst du es auch nur von außen besichtigen. Seit Generationen lebt hier eine Grafenfamilie.

Wasserschloss Luetetsburg

Das Wasserschloss Lütetsburg wurde in den 60er Jahren nach einem Brand wieder aufgebaut. Weiter als bis zu diesem Tor der Vorburg, kommst du allerdings nicht hinein.

Es gibt aber um das Privatgelände der Burg herum einen sehr schönen Schlosspark mit vielen Rhododendron Pflanzen und idyllischen Plätzen zum Verweilen. Dieser kostet 2 € Eintritt. Für das Parken zahlst du nochmal 1 €.

Schloss Lütetsburg Park in Ostfriesland

Im Park findest du mit Sicherheit einen ruhigen Platz zum Verweilen, wie z.B. diesen hier…

Schloss Luetetsburg grüner park

…oder diesen.

8. Neuharlingersiel

Wie fast alle der Siel-Orte, liegt auch Neuharlingersiel direkt am Deich. Es ist der Zugangsort zur Insel Spiekeroog. Du kannst hier auch Tagesausflüge zur Insel buchen.

Fähre Neuharlingersiel bis zur Insel Spiekeroog

Die Fähre fährt täglich vom Hafen bis zur Insel Spiekeroog.

Was ist ein Siel? An den Sielen wird Wasser in die Nordsee geleitet, aber sie lassen kein Meerwasser zurück ins Binnenland.

Touristisches Zentrum und Herzstück von Neuharlingersiel ist der alte Kutter-Hafen. Betagte Kutterboote ankern hier vor den prächtigen Hafen-Häusern, in denen sich Restaurants, Hotels und Cafés einquartiert haben.

Neuharlingersiel Krabben Kutter

Diese Kutter bringen jeden Tag frischen Fisch und Krabben an Land. Insgesamt gibt es 8 davon.

Du solltest unbedingt die Krabbenbrötchen für 3 € probieren, selbst wenn die Schlange vorm mobilen Fischladen oft lang ist. Neben Krabben gibt es hier auch viele andere Fisch-Leckereien.

Krabbenbrötchen von der Nordsee

Leckeres Mittagessen: Krabben- und Lachs-Brötchen frisch von der Nordsee.

Direkt neben dem Hafen liegt der Strand, an dem es sich gut flanieren lässt. Du kannst dir aber auch einfach einen Strandkorb mieten und etwas entspannen.

Der weite Strand von Neuharlingersiel.

Der weite Strand von Neuharlingersiel.

Auch das Museum der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger für 2 € ist einen Besuch wert. Hier hörst und liest du viele Geschichten über die Seenotrettung und es gibt auch einige maritime Schätze zu entdecken.

Wantenspanner im Rettungsschuppen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

Weißt du was ein Wantenspanner ist? Nein? Dann solltest du dir den Rettungsschuppen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mal etwas genauer anschauen.

9. Carolinensiel

Mindestens einen Zwischenstopp wert ist der historische Hafen von Carolinensiel. Einst wurden hier auf den sogenannten Hellingen – schräg ins Wasser geneigte Ebenen – Boote gebaut. Heute gibt es hier ein Museumshafen mit vielen alten und restaurierten Plattboddenschiffen und kleinere Segler. Einige davon kannst du sogar kaufen, vorausgesetzt natürlich, du hast das nötige Kleingeld dabei.

Nordsee Route - Carolinensiel

Eine etwa 2 km lange Promenade, mit vielen Geschäften, Cafés und Restaurants zieht sich entlang der Harle.

Ein Highlight in Carolinensiel ist eine Fahrt mit dem Raddampfer Concordia 2. Außerdem findet in Carolinensiel jeden Dienstag von 8 bis 14 Uhr der Wochenmarkt statt.

Nordsee Route - Carolinensiel Raddampfer Concordia

Die Concordia 2: Der einzige Raddampfer Ostfrieslands.

Carolinensiel ist auch ein guter Ort für eine Übernachtung. Es gibt hier recht viele Ferienwohnungen und Hotels. Und es lohnt sich, die Promenade von Carolinensiel auch zu späterer Stunde zu besuchen und es dann nicht weit bis zum Bett zu haben.

Die besten Unterkünfte in Carolinensiel

10. Schillig

Nun verlässt du Ostfriesland in Richtung Wangerland bis nach Schillig. Hier befindet sich der größte Campingplatz Niedersachsens mit fast 1500 Stellplätzen. Es gibt hier auch einen super Strandabschnitt. Vor allem am Morgen, wenn die meisten Leute noch im warmen Campingwagen schlafen, solltest du hier einmal entlang spazieren und bei Ebbe etwas durch das Watt waten.

Nordsee Route: Strand bei Schillig

Bei Ebbe kannst du am Schilliger Strand über das Watt waten.

11. Jever

Jever ist vor allem als Biermarke bekannt. Aber auch der Ort Jever ist toll. Du kannst hier super durch die Gassen schlendern um dir die historischen Häuser anzuschauen. Auch unbedingt besuchen solltest du das von einem idyllischen Englischen Garten umgebene Schloss Jever mit seinem Museum (6 € Eintritt). Die Ausstellung im Inneren, die über vier Etagen führt, ist wirklich toll. Du kannst hier z.B. in einigen authentisch eingerichteten Stuben entdecken, wie einst das Leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts war.

Schloss Jever im Wangerland

Schon von Außen ein Prachtstück: Das Schloss Jever.

Der Schlossturm stammt bereits aus dem 14. Jahrhundert. Von dort oben kannst du auch die tolle Aussicht auf das Umland Jevers genießen.

Rundumblick über Jever vom Schlossturm

Toller Rundumblick über Jever vom Schlossturm.

12. Schloss Gödens

Einen kurzen Zwischenstopp kannst du am Wasserschloss Gödens einlegen. Es ist umgeben von einem tollen Park in dem du ein paar ruhige Minuten verbringen kannst. Das Schloss selbst kannst du allerdings nur von Außen besichtigen. Es ist im Privatbesitz.

Wasserschloss Gödens

Sieht schon chic aus: Das Wasserschloss Gödens.

13. Rutteler Mühle

Die Rutteler Windmühle, ist die einzige in Deutschland in der noch Holz gesägt wird. Außerdem wird hier mit der Hilfe des Windes noch jede Menge Mehl produziert.

Rutteler Mühle

Hier in der Mühle wird noch viel produziert.

Neben der Windmühle gibt es auch ein Café an dem du die Mühle bei einem Kaffee und Kuchen beobachten kannst.

14. Langwarder Groden

Zwischen den Kränen der Containerterminals von Bremerhaven und den rauchenden Schornsteinen von Wilhelmshaven, erwartet dich ein besonders tolles Naturhighlight – der Langwarder Groden. Du kannst hier entlang eines ca. 5 km langen Rundweges durch das Wattenmeer wandern. Dabei musst du auch übers Wasser gelegte Holzstege laufen und entlang des Weges informieren dich zahlreiche Tafeln über die Region, den Deich und die hiesige Flora und Fauna.

Holzstege am Langwarder Groden an der Nordsee

Wenn keine Touristen da sind, machen es sich die Möwen auf den Holzstegen gemütlich.

Am Ende der Route steht ein kostenloses Fernglas. Du kannst damit Bremerhaven oder Wilhelmshaven auf der anderen Seite sehr gut erkennen, aber vielleicht auch den ein oder anderen heimischen Vogel.

Rundweg: Langwarder Groden

Ein wirklich toller Rundweg: Der Langwarder Groden.

15. Cuxhaven – Campingplatz See Achtern Diek

Cuxhaven ist definitiv einen extra Besuch wert. Auf meinem Roadtrip habe ich es aber ausgelassen und stattdessen an dem ca. 14 km östlich gelegenen Campingplatz See Achtern Diek Halt gemacht. Er ist super für eine oder vielleicht sogar mehrere Übernachtungen. Es gibt hier einen eigenen See mit Wasserskianlage und jede Menge Möglichkeiten, wie du deine Freizeit verbringen kannst.

Phänomenale Sonnenuntergänge mit Blick auf den Hafen von Cuxhaven erwarten dich am Strand vom Campingplatz See Achtern Diek.

Natürlich mangelt es auch nicht an einem Strand, von dem du besonders abends zum Sonnenuntergang einen herrlichen Blick auf Das Wattenmeer bis nach Cuxhaven hast.

16. Altes Land – Stade

Nun verlässt du das Wattenmeer und es geht ins sogenannte Alte Land – Es ist die größte zusammen hängende Obst-Anbaufläche Europas. Egal wo du hinschaust, überall stehen ganze Felder voller Obstbäume, meist Apfel- und Birnbäume.

Besonders schön fand ich hier die Hansestadt Stade. Dieser Ort ist auch ein Highlight in der Region und quasi das Tor ins Alte Land.

Stade im Alten Land

Stade bietet unter anderem jede Menge toller Fachwerkhäuser.

Beim Bummeln durch die Stadt kannst du die vielen historischen Fachwerkhäuser mit ihren Giebel-Fassaden entdecken. Am alten Hafen gönnst du dir ein Krabbenbrötchen und an der “Schwinge” besuchst du das Museum Schwedenspeicher und bewunderst die Cartoons der Künstlerin Tetsche, die hier überall an den Mauern angebracht wurden .

Hansehafen Stade

Der Hauptbereich der Stadt ist der Hansehafen bei der Schwinge.

Stade Fluss

Es gibt in Stade viele idyllische Orte zu entdecken.

17. Altes Land – Hogendiekbrücke

Etwas weiter östlich von Stade findest du diese tolle Brücke aus dem Jahre 1975, die 2014 erneuert wurde. Sie ist ein tolles Fotomotiv und deshalb einen Zwischenstopp wert.

Hogendiekbrücke

Ein Hingucker: Die 42 Meter lange und 1,5 Meter breite Hogendiekbrücke wurde nach dem Vorbild der alten holländischen Zugbrücke gebaut.

18. Altes Land – Jork

Mitten im Herzen des Alten Landes, umgeben von weiten Obstplantagen, liegt das malerische Jork.

Jork Fachwerkhäuser

Viele alte Fachwerkhäuser gibt es auch in Jork zu bewundern.

Altes Land Obstbäume.

Typisch für das Alte Land: Obstbaumfelder, so weit das Auge reicht.

Es lohnt sich die flache Gegend auch etwas mit dem Fahrrad zu erkunden. Dabei kannst du immer mal wieder Halt machen, und dir die Apfelbaum-Felder von Nahem anschauen. Das geht natürlich auch ohne Fahrrad.

Altes Land Apfelfelder

Jede Menge Apfel-Felder gibt es in der Umgebung von Jork.

Empfehlen kann ich dir auch einen Besuch von einem der vielen Hofläden in der Region. Dort bekommst du nicht nur frischen Apfelsaft, sondern auch allerhand weiterer hausgemachter Produkte aus der Region zu kaufen – perfekt als Souvenir für zu Hause.

Obsthof Lefer bei Jork

Einer dieser Hofläden ist z.B. der Obsthof Lefers.


Wie du siehst, gibt es entlang der Nordsee von Ostfriesland bis ins Alte Land viel zu entdecken. Welches Highlight entlang dieser Nordsee-Route kennst du noch? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.