Blick auf Horta vom Monte da Guia.

Insel Faial auf den Azoren: Die 9 besten Sehenswürdigkeiten

Faial ist die Insel der Azoren, die vor allem bei Seglern bekannt ist. Denn fast jeder, der den Atlantik überquert, macht auf Faials Hauptstadt Horta Halt. Diese ist auch dementsprechend geprägt. Doch auch die Natur Faials mit ihren Wanderwegen durch dichten Dschungel, entlang von Vulkankratern oder vorbei an noch aktiven Vulkanen ist atemberaubend. Und wenn dich das noch nicht überzeugt, dann wahrscheinlich der atemberaubende Blick von Faial auf den benachbarten Inselvulkan Pico.

Nur 1 Anzeige, dann geht's weiter:
Das war es schon. Danke dir für Deine Unterstützung.

Um Faial mit dem Auto zu umrunden brauchst du nicht lange, denn Faial ist nur die fünft-größte Insel der Azoren. Trotzdem gibt es hier Einiges zu entdecken und dazu auch noch reichlich Entertainment-Möglichkeiten in der Hafenstadt Horta.

Wegen ihrer vielen blau blühenden Hortensien hat Faial übrigens auch den Namen “Ilha Azul” (“blaue Insel”).

Übrigens findest du hier noch weitere Artikel zu den atemberaubenden Azoren:

Azoren Urlaub: Diese Azoren Tipps solltest du bei deiner Reiseplanung kennen

São Miguel auf den Azoren – Diese Sehenswürdigkeiten sind der absolute Hammer

Insel Pico auf den Azoren: Die besten Sehenswürdigkeiten und Tipps für den Aufstieg zum Vulkan

1. Wandere entlang einer Levada

Levadas sind kleine Wasserkanäle, mit denen früher das Wasser aus den Bergen in die tiefergelegenen Regionen transportiert wurde. Heute sind diese meist nicht mehr in Benutzung. Eigentlich sind die Levadas vor allem auf Madeira verbreitet. Es gibt dort unzählige fantastische Wanderwege entlang der Kanäle.

Wanderer spaziert entlang einerLevada auf Faial

Die Levada auf Faial führt den ganzen Weg entlang bis zu einem großen Wasserreservoir.

Aber auch der Levada Wanderweg auf Faial, namens PR03 FAI,  kann mit denen auf Madeira locker mithalten. Ich fand diesen besonders toll, weil er so abwechslungsreich ist.

Dschungel Wanderwege entlang einer Levada

Der Wanderweg entlang der Levada ist umrahmt von dichtem Dschungel.

Du wanderst hier durch dichten Lorbeerwald, über zahlreiche Brücken aber auch durch zwei Tunnel, vorbei an einem Wasser-Resservoir bis du den Krater Cabeço dos Trinta erreichst. Und unterwegs hast du auch immer wieder tolle Blicke auf die Küste.

Tunnel einer Levada Wanderung auf Faial

Auch durch solche Tunnel führt dich die Levada-Wanderung.

Die 7,6 km lange Wanderung dauert etwa 2,5 Stunden und ist kein Rundweg. D.h. du musst die 2,5 Stunden auch nochmal zurück. Aber die Strecke lohnt sich trotzdem.

Nebel über einem Wasserresservoir mitten im Wald

Kurz vorm Ziel erreichst du dieses Wasserresservoir.

2. Sauge den Blick auf Pico zum Sonnenaufgang auf

Eines der Highlights auf Faial ist auch der Blick auf die große Nachbarinsel Pico. Denn über dieser thront der Vulkan, der auch Portugals höchster Berg ist.

Pico Vulkan - Blick von Faial

Der Blick auf den Vulkan von Faials Nachbarinsel Pico ist spektakulär, selbst wenn die Wolken über der Insel hängen.

Eigentlich kannst du von fast überall in Horta hinüber schauen. Ich fand den Blick vom Hotel Azoris Faial Garden sehr schön. Dass dachte sich bestimmt auch die Katze auf dem Bild, und die Locals müssen es ja wissen ;)

3. Bestaune den aktiven Vulcão dos Capelinhos

Dieser Vulkan entstand erst vor etwa 50 Jahren. Der Ausbruch im Jahre 1957 hatte damals verheerende Auswirkungen. Es gab viele Explosionen und Erdbeben und 2.000 Menschen mussten umgesiedelt werden. Landwirtschaft war im Umfeld des Vulkans für viele Jahre nicht möglich.

Faial Capelinhos Halbinsel

So wachsen Inseln: Alles was du hier siehst, entstand vor etwa 50 Jahren nach einem Seebeben.

Eine Straße führt dich bis zum Leuchtturm Farol da Ponta dos Capelinhos. Auch damals beim Ausbruch stand der beeindruckende Leuchtturm schon hier. Heute kannst du diesen und auch das Museum der Vulkanologie, welches sich unter dem Leuchtturm befindet, für 10 € Eintritt besuchen.

Leuchtturm bei Capelinhos auf Faial

Einfach mal hinsetzen und sich den Wind beim Leuchtturm um die Ohren wehen lassen.

Im Museum erfährst Du alles zu diesem Ausbruch sowie allgemein über weltweite Ausbrüche und auch wie die Inseln der Azoren entstanden sind. Die Ausstellung ist wirklich gut gemacht. Am coolsten fand ich die atemberaubenden Drohnenaufnahmen zu allen Inseln.

Faial Capelinhos wanderweg

Ein steiler Wanderweg führt vom Leuchtturm nach oben.

Faial Capelinhos Ausblick Leuchtturm

Von oben hast du dann einen tollen Blick auf das Gelände um den Leuchtturm und der Halbinsel des Vulkans.

4. Bewundere die Kunstwerke auf der Hafenmauer

Horta ist ein Must-Stop für Segler. Fast jeder, der den Atlantik überquert, macht hier Halt.

Hafen von Horta auf Faial auf den Azoren

Viel los: Am Hafen von Horta.

Und all diese Segler haben es sich zur Tradition gemacht, bei ihrem Besuch der Hafenstadt ein gemaltes Bild auf der Hafenmauer zu hinterlassen.

An der schieren Anzahl der vielen Gemälde, siehst du schnell, dass hier wirklich schon viele Segler ankerten. So langsam wird der Platz an den Mauern sogar schon knapp.

Bilder an der Hafenmauer in Horta

Viel Platz für neue Kunstwerke gibt es nicht mehr.

Unter den Bildern sind einige ansehnliche Kunstwerke. Es ist aber auch einfach nur interessant zu sehen, wo die Segelboote entlang segelten, denn oft verewigen die Künstler auch ihre Route auf den Bildern.

Faial Horta Hafen Gemaelde nah

Hübsch: Die Farben und Bilder, die du hier beobachten kannst.

5. Besuche das berühmteste Café in Horta – Peter Cafe Sport

Ein Treffpunkt der Segler, aber auch mittlerweile vieler Touristen, ist dieses Café und Restaurant. Vor allem das Interieur des Cafés ist ein beliebtes Fotomotiv.

Horta Peter Sports Cafe

Die schöne Fassade des Peter Cafe Sport. Um das Café haben sich einige weitere Cafés mit ähnlichen Namen angesiedelt. Das hier ist das Original.

Es gibt hier auch ein Museum für Kunsthandwerk aus Walfischknochen – The Scrimshaw-Museum. Seit 1986 ist es Teil des Gebäudes.

6. Umrunde den Caldeira Krater

Mitten auf Faial liegt ein riesiger, 2 km messender Krater, in dessen Innerem ein See vor sich hin schlummert, 400 Meter vom Kraterrand in der Tiefe. Vor über 200 Jahren ist der Cabeço Gordo das letzte Mal ausgebrochen, und obwohl es vielleicht nicht so aussieht, ist er immer noch aktiv.

Der Wanderweg PRC04 FAI führt dich knappe 7 km einmal um den Krater herum und ich kann ihn dir sehr empfehlen.

Wanderweg Faial Caldeira

Der Wanderweg führt immer entlang des Kraters.

Du solltest dich dafür aber warm anziehen. Denn es kommt schnell vor, dass sich über der Caldeira Wolken bilden und dann weht dir der Wind richtig heftig um die Ohren.

Faial Caldeira

Dieser fantastische Blick ins Innere des “Kessels” erwartet dich bei einer Wanderung.

Doch selbst bei Nebel lohnt sich dieser Wanderweg. Denn wenn die Wolken über der Caldeira hinwegziehen, dann kommt auch immer Mal wieder die Sonne hervor und du kannst ein paar dramatische Fotos schießen.

Nebel über dem Kraterrand

Nebel-Schleier hängen oft über dem Kraterrand.

Im Frühling, aber eher noch im Sommer, blühen entlang des Wanderweges übrigens sehr viele blaue Hortensien.

7. Chille am Strand von Horta

Der Praia do Porto Pim ist einer der schönsten Strände der Azoren. Er liegt spektakulär direkt an einer steilen Klippe, eingebettet in einem Meerbusen, direkt am Monte de Guia.

Praia do Porto Pim

Perfekt für einsame Spaziergänge: Der Strand von Horta liegt direkt neben dem Hafen, ist aber trotzdem abgeschieden davon.

8. Schwimme mit spektakulären Blick

Im öffentlichen Schwimmbad am Flughafen schwimmst du nicht nur während neben dir die Wellen an die Küste krachen, sondern hast dazu auch noch einen fantastischen Ausblick entlang der Küste bis zum Morro de Castello Branco.

Faial Piscinas naturais de Castelo Branco.

Ein irrer Blick auf die Küste von den Piscinas naturais de Castelo Branco.

Es gibt hier künstliche Becken und natürliche Becken zwischen den Steinen.

Piscinas naturais de Castelo Branco.

Der große Fels im Hintergrund ist der Morro de Castelo Branco.

9. Schlendere durch die Gassen Hortas

Horta hat nur ca. 6.500 Einwohner, aber wegen der Touristen und Segler herrscht in den Engen Gassen der Stadt oft ein reges Treiben. Es gibt aber auch ruhigere Orte in der Stadt mit tollen Ausblicken über das Meer.

Florencio Terra Garden Horta

Ein schöner Park in Horta ist der Florencio Terra Garden.

Viele der Gebäude in Horta stammen noch aus der Kolonialzeit des 18. und 19. Jahrhunderts. Der älteste Teil der Stadt ist aber „Vila Velha“ um den Largo do Bispo D. Alexandre und stammt bereits aus dem 15. Jahrhundert.

Horta Gassen

Beim Schlendern durch Hortas schmale Gassen wirst du einige architektonische Schmuckstücke entdecken.

Übernachte in einem tollen Hotel auf der Insel Faial

Da Horta von vielen Toursiten besucht wird, gib es auch ein großen Angebot an Unterkünften. Mit am schönsten fand ich das Azoris Faial Garden – Resort Hotel. Es hat einen große, gepflegten Garten und einen tollen Swimming-Pool mit atemberaubendem Blick auf die Nachbarinsel Pico. Es gibt auch einige Zimmer mit Meerblick. Aber die meisten Zimmer sind in extra Häusern im Garten.

Von Horta aus erreichst du auch alle Sehenswürdigkeiten recht schnell ohne große Probleme mit dem Auto.

Auch die Katze genießt den Ausblick vom Azoris Faial Garden – Resort Hotel.

Daneben gibt es aber noch viele weitere tolle Hotels und Ferienwohnungen. Die meisten davon findest du in Horta.
Die besten Unterkünfte in Horta finden

Was ist dein Highlight auf der Azoreninsel Faial? Schreibe es in die Kommentar.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert