Sonnenaufgang am Regenbogencamp in Prerow

Ostsee Route: Ein 2 Wochen Roadtrip entlang der coolsten Ostsee Sehenswürdigkeiten

update 27.07.2020 | in Deutschland, Roadtrip | von | Kommentiere!

Du spürst die Wärme jedes einzelnen Sandkornes an deinen Füßen kribbeln. Eine steife Meeres-Brise weht dir ins Gesicht. Deine Haare sind schon ganz salzig davon. Wellen rauschen, Möwen fliegen über dir hinweg und du schaust in die Weite, wo gerade die untergehende Sonne in den Horizont knallt um zu einer gold-roten Einheit zu verschmelzen.

Klingt gut?

Dann ist dieser Artikel eines spektakulären Roadtrip-Abenteuers in Deutschland am Meer genau das richtige für dich. Ich zeige dir hier eine Ostsee Route, die dich von Schwerin über Rügen bis nach Usedom immer entlang der Küste Mecklenburg-Vorpommerns, vorbei an vielen der schönsten und bekanntesten Ostsee Sehenswürdigkeiten führt.

Werbung:

Dabei habe ich die großen Städte entlang des Weges, wie z.B. Lübeck, Rostock oder Stralsund ausgelassen. Das heißt nicht, dass diese nicht auch sehenswert wären. Aber für diesen Trip empfehle ich dir eher unbekanntere und kleinere Orte, an denen du auch entspannen kannst, ohne über die Hundeleinen von 1.000 anderen Touristen zu stolpern.

Ostseeküste von oben

So schön und so leer kann die Ostseeküste sein.

Jeder einzelner der Orte aus diesem Artikel wäre es wert einen ganzen Urlaub dort zu verbringen.

Da es hier aber um einen 2-wöchigen Roadtrip geht, wirst du dir viele dieser Orte anschauen können, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Vielleicht ist ja auch ein ganz besonderer Sehnsuchtsort unter den Sehenswürdigkeiten entlang dieser Ostsee Route für dich dabei, an den du später Mal wieder zurück kehren möchtest. Dann vielleicht sogar länger.

Badestrand Rerik an der Ostsee entlang der Ostsee Route

Es wimmelt nur so vor fantastischen Badestränden an der Ostsee, wie z.B. der hier bei Rerik.

Diese Ostsee Route führt dich hier entlang:
Schwerin – Wismar – Insel Poel – Rerik – Kühlungsborn – Heiligendamm – Bad Doberan – Graal-Müritz – Fischland/Darß/Zingst – Insel Rügen – Greifswald – Insel Usedom

Wie lange an der Ostsee bleiben?

Insgesamt empfehle ich für diese Ostsee Route hier 2 Wochen. Vor allem auf Rügen alleine könntest du schon 1 Woche verbringen. Dazu habe ich sogar einen extra Artikel geschrieben:

Rügen Tipps – die 18 besten Highlights auf Deutschlands größter Insel

Aber wenn du nur zwei Wochen Zeit hast, musst du dir vorher überlegen, wie lange du überall bleibst.

Beste Reisezeit für die Ostsee

Die beste Reisezeit für diese Ostsee-Route ist eindeutig der Sommer von Mai bis September, wenn es schön warm ist und du sehr viele Sonnenstunden am Tag hast. Die Ostsee ist natürlich auch im Winter schön. Aber dann würde ich eher für kürzere Zeit an einen Ort reisen und keinen längeren Roadtrip planen.

Versuche bei deiner Reiseplanung auf die Sommerferien-Zeiten zu achten. Reise am besten außerhalb der Sommerferien oder zu Zeiten wo möglichst wenige Bundesländer gleichzeitig Sommerferien haben. Ansonsten könnte es an dem ein oder anderem Badeort schon mal ziemlich voll werden.

Sehenswürdigkeiten entlang der Ostsee Route

In den ganzen zwei Wochen dieser Ostsee Route kommst du an diesen fantastischen Ostsee-Sehenswürdigkeiten und Natur-Highlights vorbei:

  • das Schweriner Schloss
  • die Steilküste der Insel Poel
  • die Windmühle Stoeve
  • die Gräber von Rerik
  • der Naturstrand am Riedensee
  • der Gespensterwald Nienhagen
  • das älteste Seebad Deutschlands
  • das Bad Doberaner Münster
  • der Rododendron Park Graal-Müritz
  • der schönste Strand Deutschlands auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst
  • die weiße Steilküste im Jasmund Nationalpark auf Rügen
  • die längste Seebrücke Deutschlands
  • die pompösen Villen der Bäderarchitektur in Heringsdorf

Von ein paar dieser Ostsee Sehenswürdigkeiten konnte ich vorher gar nicht glauben, dass es solche Orte überhaupt in Deutschland gibt.

Unterkünfte entlang der Ostsee Route

Im Artikel empfehle ich dir auch Unterkunftsmöglichkeiten entlang dieser Ostsee Route. Dazu zählen Hotels und Campingplätze – je nachdem wie wichtig dir Komfort bei deiner Reise ist und wie große dein Budget. Es gibt von beiden entlang der Küste reichlich. Auch Ferienwohnungen wirst du z.B. über Airbnb finden können.

Ich finde allerdings, dass eine Mischung aus verschiedenen Unterkünften auf so einer Reise auch spannend ist. Ich selbst habe z.B. eine Nacht im luxuriösen The Grand in Ahrenshoop geschlafen und die darauffolgende im Zelt mit löchriger Luftmatratze zwischen den Dünen am Strand. Beides war komplett unterschiedlich, auch preislich, aber gerade das hat Spannung und Abwechslung in meinen Roadtrip gebracht.

Zimmer im Grand Hotel Ahrenshoop

Eine Nacht hier, …

Regenbogencamp prerow

… und eine Nacht hier. So kommt Abwechslung in den Roadtrip.

Hinweis: In den meisten Orten entlang der Ostsee musst du übrigens eine Kurtaxe bezahlen. Das ist unterschiedlich teuer aber in der Regel zwischen 1 € – 3 € pro Tag. Die Kurtaxe wird im Hotel verlangt aber es gibt auch Automaten, oft an den Stränden, an denen du die Kurtaxe zahlen kannst. Diese wird auch hin und wieder kontrolliert und du musst dann einen entsprechenden Beleg vorweisen.

Ostsee Route – Die einzelnen Sehenswürdigkeiten

Die Ostsee Sehenswürdigkeiten entlang dieser Route findest du auch hier auf der Karte:

Schweriner See

Erster Stopp und auch Ausgangspunkt dieses Roadtrips ist der Schweriner See. Dieser liegt zwar nicht direkt an der Ostsee, aber allein wegen dem Schweriner Schloss lohnt sich ein Besuch. Das liegt auf einer Insel mitten in Schwerin und ist von einem fantastischen Schlosspark umgeben.

Schweriner Schloss

Wie bei Disney: Das Schweriner Schloss.

Etwas weiter nördlich von Schwerin liegt das Schloss Wiligrad – ein idyllischer Ort direkt am Ufer des Schweriner Sees. Mache hier einen Spaziergang durch den angrenzenden Park, durch den herrlich ruhigen Wald und entlang des See-Ufers.

Schloss Wiligrad Schweriner see von oben

Schön gelegen: Das Schloss Wiligrad liegt direkt am Ufer des riesigen Schweriner Sees.

Wismar

Nächster Stopp auf deiner Ostsee Reise ist die Hansestadt Wismar. Du solltest hier zumindest einen Zwischenstopp einlegen. Besuche den quadratischen Marktplatz mit seinen restaurierten Giebelhäusern, der einer der größten Deutschlands ist. Oder laufe durch die Gassen der Altstadt und erkunde die vielen Backsteinkirchen.

Marktplatz Wismar

Der Marktplatz von Wismar mit seinen Pflastersteinen und den historischen Gebäuden.

Insel Poel

Von Wismar aus führt dich eine 20-minütige Autofahrt auf die kleine Insel Poel.

Poel ist ein fantastischer, aber vor allem nicht so überlaufener Ort an der Ostsee. Und es gibt einige super Stellen für den Sonnenuntergang. Besonders empfehlen kann ich die Steilküste im Westen. Du musst dafür bis zum Parkplatz Hinterwangern fahren und von da etwa 10 Minuten den Weg hinterm Wald entlang laufen. Es gibt hier mehrere Zugänge zum Strand.

Steilküste Insel Poel

Die Küste der Insel Poel hat wenige Besucher.

Auch sehr schön ist der Timmendorfer Strand – es handelt sich hier nicht um den riesigen Strand in Schleswig-Holstein, sondern um den kleinen beschaulichen im Norden von Poel. Hier kannst du abends bis zum Sonnenuntergang entlang der Marina schlendern und tagsüber in einem der Strandkörbe chillen.

2 Männer am Timmendorfer Strand nach dem Sonnenuntergang

Abends halb 10 am Strand auf der Insel Poel.

Am besten du suchst dir auf Poel eine Unterkunft, damit du etwas mehr Zeit auf der Insel verbringen kannst. Es gibt hier sehr viele Apartments und Ferienwohnungen. Hier findest du die besten Unterkünfte auf Poel.

Ich selbst hab im zentral gelegenen Hotel Seemöwe übernachtet und kann es sehr empfehlen. Es ist der perfekte Ausgangsort zum Erkunden vom Rest Poels. Auch vom Yachthafen des Ortes Kirchdorf ist das Hotel nur wenige Gehminuten entfernt. Tipp: Buche am besten auch das leckere Frühstücksbuffet dazu.

Insel Poel Blick durch Küstenwald auf ein ankerndes Boot

Ein Boot ankert vor der Küste der Insel.

Kühlungsborn

Bei vielen Ostsee Touristen ist Kühlungsborn sehr beliebt und es gibt bestimmt auch viele Gründe hier seinen Urlaub zu verbringen. Ich selbst fand es für meinen Geschmack allerdings etwas zu überfüllt. Trotzdem lohnt sich ein Abstecher. Mache zumindest einen Spaziergang entlang der Promenade und auf die Seebrücke.

Der Strand und die Seebrücke von Kühlungsborn.

Der Strand und die Seebrücke von Kühlungsborn.

Ein weniger überlaufener Ort zum Baden ist der Naturstrand beim Riedensee. Hier findest du mit Sicherheit auch einen ruhigen Platz auf dem du dein Handtuch ausbreiten kannst. Das Baden hier ist aber nicht unbedingt für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Denn um ins Wasser zu gehen, musst du dich erst über eine rutschige Schicht Steine kämpfen. Hast du die aber einmal überwunden, steht dem entspannten Badevergnügen nichts mehr im Wege.

Etwas außerhalb von Kühlungsborn, in Bastorf, steht der höchstgelegene Leuchtturm Deutschlands. Das liegt aber nicht an seiner Höhe, sondern daran, dass er auf einem 79 m hohen Hügel steht. Von dem hast du eine tolle Sicht über die ganze Küste.

Leuchtturm von Bastorf

Der höchstgelegene Leuchtturm Deutschlands ist selbst nur 21 m hoch.

Auf dem Weg von Poel nach Kühlungsborn solltest du auch an der Windmühle Stove und an den Großteingräbern bei Rerik halten. Beide Orte sind nicht ganz so bekannt aber gerade deswegen wirst du dort auch nicht vielen anderen Touristen begegnen.

Ostsee Route Windmühle Stove

Nett anzuschauen: Die im 19. Jahrhundert erbaute Windmühle in Stove

Großsteingrab bei Rerik von oben

Mystische Kreise ziehen sich um eines der beiden Großsteingräber bei Rerik. Oder hat der Bauer einfach mit dem Traktor einen Bogen gemacht? Wir werden es nie herausfinden.

Heiligendamm

Wesentlich interessanter als Kühlungsborn fand ich das von Buchenwäldern umgebene Heiligendamm. Das liegt wohl an seiner mondänen Bäderarchitektur, mit ihren weißen Bauten, die typisch für viele Orte an der Ostsee ist. Nicht umsonst wird Heiligendamm auch “Die weiße Stadt am Meer” genannt.

Ostseebad Heiligendamm von oben

Umgeben von Buchenwäldern: Das Ostseebad Heiligendamm mit seinen weißen Gebäuden.

1793 erkor Herzog Friedrich Franz I. von Mecklenburg-Schwerin den Ort zum ersten Seebad Deutschlands, nachdem ihm sein Arzt riet, frische Seeluft zu schnuppern und im seiner Meinung nach heilendem Ostseewasser zu plantschen.

Weltweit bekannt ist Heiligendamm auch, weil hier im Jahr 2007 der G8-Gipfel im Grand Hotel Heiligendamm stattfand. Dieses Luxushotel nutzt einige der historischen Gebäude, inklusive das Kurhaus, und prägt somit den Ort.

Grand Hotel Heiligendamm

6 der historischen Gebäude Heiligendamms gehören heutzutage zum Grand Hotel.

Eine Übernachtung ist aber gar nicht so teuer, wie du vielleicht denkst. Je nachdem, wann du buchst, bekommst du manchmal sogar Zimmer zu recht erschwinglichen Preisen. Es wäre auf jeden Fall ein Highlight.

Küste Heiligendamm

Auch die Küste Heiligendamms weiß zu beeindrucken.

Nienhagen

Eine besondere, natürliche Sehenswürdigkeit an der Ostsee ist der Gespensterwald bei Nienhagen. Dieser etwa 1,5 km lange und 100 m breite Waldabschnitt hat eine ganz besondere Atmosphäre, die zu jeder Tageszeit ganz anders ist. Am Morgen wirken die weit auseinander stehenden Bäume mit ihren kahlen Stämmen fast schon gespenstisch.

Gespensterwald

Der Gespensterwald am Abend.

Am Abend dagegen, wenn die Sonne mit dem Horizont verschmilzt, die Bäume lange Schatten werfen und die Wald-Besucher ihre Hängematten aufbauen, ist es richtig warm und gemütlich.

Ostsee Route Nienhagen Gespensterwald

So lässt es sich Leben: Auf einer Hängematte mit Blick auf den Sonnenuntergang.

Du solltest hier vor allem zu verschieden Tageszeiten hingehen. Selbst bei Regen und Nebel oder im Winter ist ein Besuch Pflicht (oder gerade deswegen).

Gespensterwald zu später Stunde

Zu später Stunde am Gespensterwald: Die meisten Besucher sind dann schon längst im Hotel.

Nienhagen ist zudem ein toller kleiner Badeort. Übernachten kannst du entweder direkt in Nienhagen, oder wie ich im Hotel Ostseeland, etwas weiter östlich bei Diedrichshagen. Besonders gefallen hat mir hier die tolle Gartenanlage, in der du am Morgen auch dein Frühstück genießen kannst. Auch vom Strand ist das Hotel nicht weit weg.

Bad Doberan

Bad Doberan ist vor allem bekannt für sein imposantes Kloster, das Bad Doberaner Münster. Es gilt als eines der bedeutendsten Gebäude der Backsteingotik. Die mittelalterliche Ausstattung im Innern des Klosters ist von hohem internationalen Rang und du kannst dir alles für nur 5 € Eintritt selbst anschauen.

Bad Doberaner Münster von oben.

Ein imposanter Bau: Das Kloster von Bad Doberan.

Außerdem ist das Kloster umgeben von einem tollen Park, in dem es auch viele weitere historische Gebäude zu erkunden gibt.

Das Bad Doberaner Münster liegt in einem idyllischen Park.

Ein weiteres Highlight in Bad Doberan ist die Dampflok Molli, die von hier aus über Heiligendamm bis nach Kühlungsborn und wieder zurück fährt.

Dampflog Mollie Ostsee Route

Die Dampflok Molli: Hier schon in Heiligendamm angekommen.

Graal-Müritz

Der Ort Graal-Müritz ist vor allem im Mai, wenn der Rhododendron blüht, eine gute Idee. Denn dann erstrahlt der Rhododendron Park direkt am Meer mit seinen über 2.500 Pflanzen in vielen Farben. Der Park ist kostenlos zugänglich und beherbergt auch einen Konzertpavillon.

Drei Moewen auf Holzstegen am Strand von Graal Müritz

Diese drei begutachten ganz genau, was am Strand von Graal-Müritz so abgeht.

Daneben ist Graal-Müritz ein beliebter Urlaubsort mit einem ewig langen Sandstrand. Vor allem Familien mit Kindern kommen hier im Sommer her.

Ahrenshoop

Weiter geht es auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Einer der schönsten Orte hier ist meiner Meinung nach die ehemalige Künstlerkolonie Ahrenshoop. Es ist ein Refugium zum Entschleunigen. Was du alles in Ahrenshoop unternehmen kannst, findest du in folgendem Artikel:

Ein Wochenende an der Ostsee – Entschleunigung in Ahrenshoop

Ahrenshoop von oben zwischen dem Saaler Bodden und der Ostsee

Ahrenshoop liegt auf einer engen Landzunge genau zwischen dem Saaler Bodden und der Ostsee.

In Ahrenshoop gibt es einige tolle Hotels. Eins der luxuriösesten und besten ist das Grand Hotel Ahrenshoop. Okay, zugegeben – es ist nicht gerade das günstigste Hotel, aber man muss sich ja auch mal was gönnen. Vor allem gefallen hat mir hier die Wellness-Landschaft mit dem tollen Pool, das super leckere und umfangreiche Frühstücksbuffet und der Ausblick von der Dachterrasse. Auch die Zimmer sind absolut luxuriös und geräumig.

Du kommst in einige Bereiche des Hotels übrigens auch ohne Gast zu sein. So kannst du hier z.B. abends zum Sonnenuntergang einen Cocktail auf der Dachterrasse des Hotels genießen, wenn noch genug Platz ist ;)

Es gibt viele Orte im The Grand, in denen du den Ostsee Sonnenuntergang genießen kannst.

Darß

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft am Darß ist einfach nur atemberaubend. Es gibt hier den vielleicht schönsten Strand Deutschlands zu bestaunen – den Weststrand am Darß.

Mann am Weststrand an der Ostsee

Einfach mal rumstehen. Am Weststrand geht das ganz gut.

Ein bisschen erinnert mich der Weststrand an die Strände im Norden Neuseelands – kilometerlang, nicht ganz so einfach zu erreichen und noch weitestgehend naturbelassen. Wenn es hier mal stürmt, dann liegen die Bäume auch noch so am Strand, wie sie umgefallen sind. Zudem ist es nicht erlaubt in die Dünen zu gehen.

Weststrand Darß Ostsee Bäume

Der Weststrand wird weitestgehend der Natur überlassen.

Aber auch neben dem Strand ist der ganze Nationalpark fantastisch. Erkunde hier z.B. den Darßer Wald und seine Moore mit dem Fahrrad, beobachte Vögel am Darßer Hafen am nördlichen Ende des Nordstrandes oder besteige den Darßer Leuchtturm und besuche das dort angrenzende Natureum.

Darßer Wald am Morgen

Am schönsten ist der Darßer Wald morgens so gegen Halb 5, wenn die Sonne aufgeht.

Wichtig: Besuche den Nationalpark, aber nimm deinen Müll und am besten auch den von anderen wieder mit.

Regenbogencamp Prerow

Das Regenbogencamp bei Prerow ist nicht ohne Grund eines der beliebtesten an der Ostsee. Du kannst hier im Wald übernachten oder mitten in den Dünen mit dem Camper oder Zelt.

Sonnenaufgang am Regenbogencamp in Prerow

Das könnte dein Ausblick sein, wenn du morgens aus deinem Zelt zwischen den Dünen raus guckst.

Wichtig ist es rechtzeitig deinen Platz zu reservieren. Manchmal bekommt man hier aber auch noch spontan einen Stellplatz.

Bernstein Museum

Wenn es schlechtes Wetter sein sollte und du kein Bernstein am Strand suchen kannst, dann statte einfach dem Deutschen Berstein-Museum in Ribnitz-Damgarten einen Besuch ab.

Hier erfährst du alles über das Gold des Meeres und kannst auch einige besondere Bernstein-Exponate, wie z.B. Kunstwerke aus Bernstein oder natürliche Bernsteine mit eingeschlossenen Insekten, bestaunen. Da sich das Museum in einem Kloster befindet, kannst du auch darüber einiges erfahren. Zudem gibt es im Museum auch wechselnde Sonderausstellungen.

Der Eintritt kostet 8,50 € pro Erwachsenen.

Rügen

Weiter geht es auf Deutschlands größte Insel – Rügen. Auf Rügen gibt es so viel zu sehen und zu erleben, dass ich darüber einen extra Artikel schreiben musste:

Rügen Tipps – die 18 besten Highlights auf Deutschlands größter Insel

Das alles reicht schon aus um 2 Wochen zu füllen. Für diese Ostsee-Route hast du aber nur 2-3 Tage Zeit um Rügen zu erkunden. Deshalb solltest du dir vorher ein paar Highlights dieser Rügen Sehenswürdigkeiten aussuchen.

Menschen sammeln Bernsteine an der Kreidesküste auf Rügen im Jasmund Nationalpark

Die Kreideküste im Jasmund Nationalpark ist einer der schönsten Orte Deutschlands.

Ich empfehle dir auf jeden Fall die Wanderung entlang der Steilküste im Jasmund Nationalpark und auch einen Besuch der Seebrücke in Sellin.

Greifswald

Nächster Stopp auf der Ostsee Route ist die Hansestadt Greifswald. Diese Stadt war bei mir vorher nie so wirklich auf dem Schirm, hat mich bei meinem Besuch aber sehr überrascht. Es gibt hier einen tollen Marktplatz mit vielen historischen Gebäuden, über den der prächtige St. Nikolai Dom thront und auch einer der bekanntesten Deutschen Maler kommt aus Greifswald – Kaspar David Friedrich.

Rathaus und Dom St Nikolai in Greifswald

Das Rathaus am Marktplatz von Greifswald und im Hintergrund der Turm der St. Nikolai Kirche.

In dessen Geburtshaus erfährst du für 4,50 € etwas über die Geschichte des Gebäudes und das Leben von Caspar David Friedrich. “Der Wanderer über dem Nebelmeer” ist wohl das bekannteste Gemälde von ihm. Das besondere an seinen Zeichnungen war, dass er sie meist aus seiner Fantasie erschuf. So zeichnete er z.B. auch den Berg Watzmann am Königssee, ohne jemals selbst dort gewesen zu sein.

Sein absolutes Lieblingsmotiv war die Klosterruine Eldena vor den Toren von Greifswald. Auf deiner Weiterreise Richtung Usedom kommst du daran vorbei.

Klosterruine Eldena in Greifswald

Du kannst durch die Ruinen des ehemaligen Kloster Eldena spazieren gehen.

Usedom

Usedom ist vor allem bekannt für seine 3 großen Seebäder:

  • Bansin
  • Heringsdorf
  • Ahlbeck

Hier kommen jedes Jahr zahlreiche Touristen her, um Urlaub zu machen. Vor allem in Heringsdorf gibt es etliche Restaurants, Bars,  Hotels und Entertainment-Möglichkeiten. Es wird garantiert nicht langweilig. Hinzu kommt natürlich auch noch der weite Sandstrand und die längste Seebrücke Deutschlands.

Längste Seebrücke Deutschlands in Bad Heringsdorf

Die Seebrücke von Heringsdorf ist die längste unseres Landes. In der Pyramide an ihrem Ende befindet sich ein Restaurant.

Besonders cool fand ich es hier die vielen pompösen Villen entlang der Strandpromenade und der Dellbrückstraße zu erkunden. Dem Ideenreichtum waren beim Bau der Villen keine Grenzen gesetzt. Manche davon sehen aus, wie aus dem Schwarzwald kopiert. Andere wiederum sind der typischen Bäderarchitektur nachempfunden. In einigen davon kannst du sogar übernachten.

Villa in Bad Heringsdorf

Schwarzwald oder Ostsee? Schwer zu sagen.

Villa in Heringsdorf Bäderarchitektur

Und hier eine Villa im typischen Style der Bäderarchitektur.

Du kannst sogar bis nach Ahlbeck wandern und dir dort die historische Uhr anschauen und auf Deutschlands älteste Seebrücke laufen.

Historische Uhr Ahlbeck

Auch an dieser Uhr kannst du die Zeit ablesen.

Etwas beschaulicher geht es in den 4 “Bernsteinbädern” Koserow, Loddin, Ückeritz und Zemperin zu. In Koserow lohnt sich ein Besuch der historischen Salzhütten. Hier duftet es herrlich nach geräucherten Fisch, den du an den Läden auch in allen möglichen Varianten kaufen kannst.

Super fand ich hier auch das 4-Sterne-Hotel Nautic in Koserow. Es wartet mit einem Innen- und Außenpool und einem super Restaurant auf.

Etwas weiter im Landesinneren ist das Wasserschloss Mellenthin einen Besuch Wert. Es liegt mitten im Naturpark Insel Usedom, stammt aus dem Jahre 1575 und ist von einem idyllischen Park umgeben. Du kannst hier auch im Hotel Schloss Mellenthin übernachten.

Wasserschloss Mellenthin

Das Wasserschloss von Mellenthin liegt mitten im Naturpark.

Eine etwas andere Sehenswürdigkeit liegt im Süden von Usedom bei Karnin. Hier steht eine beeindruckende Hubbrücke, die einst Teil einer alten Eisenbahnbrücke war. Heute ist das Fragment ein technisches Denkmal.

Hubbrücke bei Karnin auf Usedom.

Gerade weil dieses technische Denkmal nicht so wirklich in die Landschaft passt, hat der Ort etwas Besonderes.

Ein paar tolle Tipps zu Outdoor-Aktivitäten auf Usedom findest du übrigens bei travelinspired.

Noch mehr Ostsee-Impressionen

In folgender Galerie findest du viele weitere Impressionen von der Ostsee Mecklenburg-Vorpommerns.


Wie du siehst ist ein Roadtrip entlang der hier vorgeschlagenen Ostsee-Route sehr abwechslungsreich und ein fantastisches Abenteuer bei dem du an vielen Ostsee-Sehenswürdigkeiten vorbei kommst. Natürlich gibt es noch viel mehr tolle Orte zu erkunden. Wo warst du schon und welche anderen Highlights kannst du empfehlen? Ich freue mich über jeden Kommentar dazu.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.