Brügge Tipps und Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende

9 Brügge Tipps für dein Wochenende im Venedig des Nordens

23.04.2019 | update 19.05.2019 | in Europa, Stadt | von | Dein Kommentar!

Brügge ist eine der schönsten Städte Europas, die immer wieder unter den Top-Listen für Wochenend-Trips zu finden ist. Und das zu recht – denn Brügge besitzt nicht nur eine romantische Altstadt, sondern hat zudem genau die richtige Größe um sie an einem Wochenende zu erkunden.

Und auch bis zum Nordseestrand hast du es von Brügge nicht weit. In diesem Artikel gebe ich dir die besten Brügge Tipps, die deinen Wochenendausflug in die wunderschöne Stadt in Flandern versüßen.

Werbung:

Bevor du die die Tipps in diesem Artikel liest, lasse dich ein bisschen von folgendem Video in Stimmung für einen Brügge Städtetrip bringen:

1. Unternimm eine Bootstour entlang der Kanäle

Eine Bootsfahrt entlang der Brügger Grachten darf bei einem Besuch der Stadt nicht fehlen. Überall entlang des Ufers gibt es Ticketstände, an denen du dir für 10€ ein Fahrtticket kaufen kannst. Am einfachsten findest du die Stände am Rozenhoedkaai.

Brügger Boot fährt unter einer Brücke hindurch

Wegen seiner vielen Brücken und Grachten wird Brügge auch als das Venedig des Nordens bezeichnet.

Eine Fahrt dauert etwa 45 Minuten und du bekommst dabei viele interessante Informationen über die Stadt und ihre Geschichte.

Bootstour in Brügge

Etwa 15 Leute passen auf ein Boot.

Die Fahrten werden nur von März bis Mitte November angeboten, täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr.

2. Iss knusprige belgische Waffeln im House of Waffles

Einer der besten Orte um die typisch belgischen Waffeln zu probieren ist das House of Waffles.

Es gibt hier allerart leckere Kombinationen von hausgemachten Waffeln mit Puderzucker oder extra Zutaten, wie etwa Schokolade, Erdbeeren, Kirschen usw.

House of Waffles

Wie wäre es z.B. mit einer Mischung aus Banane, Schokolade und Sahne?

belgische Waffeln mit Bananen und Schokolade

Lecker!

Übrigens, es gibt 2 verschiedene Waffel-Arten, die du dir auch vorher aussuchen kannst:

  • Brüsseler Waffeln: Bestehen aus einem weichen Rührteig.
  • Lütticher Waffeln: Werden aus einem dicken Hefeteig gemacht, mit viel Butter und Zucker.

3. Probiere belgische Biere

Belgien ist berühmt für seine Braukultur. Deshalb kannst du auch nicht einfach Brügge besuchen ohne dich in einem der Bierkeller durch zu kosten.

Verfechter des deutschen Reinheitsgebotes werden hier allerdings nicht glücklich. Denn in Belgien gibt es in Sachen Bier Alles – von Schokoladen- über Kirschbier bis hin zu 20%-igem Stark-Bier, das in Whiskeyfässern gelagert wurde.

Biertasting im Le Trapiste

Auch ein Besuch der sogenannten Beerwall steht auf dem Programm vieler Touristen. Du läufst hier durch einen Seitengang an deren Wänden du etliche verschiedene Bierflaschen bestaunen kannst. Insgesamt sind es 1.835 verschiedene Biere plus passenden Biergläsern. Am Ende erwartet dich eine Kneipe in der es eine große Auswahl gibt und eine schöne Dachterrasse.

Wand mit verschiedenen belgischen Bieren an der Beerwall in Brügge.

Die berüchtigte Brügger Beerwall.

Auch empfehlen kann ich den Bierkeller „Le Trapiste“. Du kannst dir hier von mehr als 20 individuellen Fassbieren eines aussuchen Besser ist aber ein Beertasting für 20 €, mit 6 verschiedenen Biersorten nach Wahl.

Le Trapiste Bierkeller

Zu früher Stunde noch leer: Der urige Bierkeller im Le Trapiste.

Zudem gibt es überall in der Altstadt Bier-Bottle-Shops in denen du dir ein paar Flaschen als Souvenir mit nach Hause nehmen kannst.

The Bootle Shop in Brügge

Einer der schönsten solcher Läden ist der The Bottle Shop.

4. Besuche den Strand in Ostende oder Westende

Nur 20 Minuten mit dem Zug sind es nach Ostende, einem kleinen Ort, direkt an der Nordsee. Hier kannst du dich in einem der zahlreichen Restaurants stärken, ein par der Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Hafen, abklappern und natürlich am Strand chillen.

Ostende Hauptkirche

Die Sint Petrus und Paulus Kirche in Ostende ist eine der Sehenswürdigkeiten des Ortes.

Etwas weiter entfernt aber nicht weniger schön ist Westende. Die Strände hier sind weit gezogen und sehr lang. Du erreichst Westende mit der Straßenbahn 69 vom Bahnhof Ostende aus. Die Fahrt dauert etwa 30 Minuten.

Strand in Westende

So sieht der Strand entlang der Strecke zwischen Ostende und Westende aus.

5. Bummele durch Brügges Altstadt

Brügges Altstadt ist ein ganz besonderes Schmuckstück mit ihren alten Häuserfassaden, belebten Plätzen, Grachten und Kirchtürmen. Aufgrund der unveränderten Bauten im historischen mittelalterlichen Stadtkern und des noch originalen Straßennetzes, wurde sie sogar zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.

Typische Architektur in Brügges Altstadt

Die typische Architektur in Brügges Altstadt.

Wenn du genug Zeit hast, dann erkunde die Stadt einfach bei einem Spaziergang selbst. Unbedingt sehen solltest du:

  • Den Markt mit seinem Belfried (Glockenturm). Die 366 Stufen des Turms kannst du auch erklimmen und von oben die Aussicht über Brügge genießen (12 € Eintritt).
  • Die Burg mit der alten Kanzlei und der Basilika des Heiligen Blutes
  • Das Onze-Lieve-Vrouwekerk (Museum Liebfrauenkirche) (Eintritt: 6 €)
  • Die Stiftungshäuser, mit ihren weiß gestrichenen Fassaden und den idyllischen Gärten davor.
  • Der Rozenhoedkaai
  • Das Hanseviertel

Empfehlen kann ich auch eine der vielen geführten Touren durch Brügge. Dabei lernst du immer noch einiges an interessanten Fakten über die Stadt. Diese Touren hier sind evt. etwas für dich:

Marktplatz in Brügge

Der Marktplatz ist eines der architektonischen Highlights in Brügges mittelalterlichem Stadtkern.

Belfort von Brügge aus der Distanz

Aus der Distanz erkennst du wie schräg der Belfried eigentlich ist.

Jan van Eyckplein im Hanseviertel

Die Statue von Jan van Eyck am malerischen Jan van Eyckplein im Hanseviertel Brügges.

6. Futtere dich an Belgischen Pommes Satt

Innen weich und außen knusprig. So müssen Belgische Pommes sein. Das Original, welches mit Rindernierenfett hergestellt wird, bekommst du natürlich nur in Belgien. Empfehlen kann ich die Potato Bar in Brügge. Neben den Pommes gibt es hier auch Burger und hausgemachte Saucen.

Originale belgische Pommes

So müssen Pommes aussehen.

Wenn du etwas mehr über die Pommes erfahren möchtest, dann besuche das weltweit erste Pommes Museum namens Friet Museum im Norden der Altstadt. Hier erfährst du alles über die Kartoffel, Kartoffelanbau und die Produktion der belgischen Fritten.

7. Füttere Schwäne am Wijngaardplein

Wenn du die in Punkt 6 erwähnten Pommes nicht schaffst, dann hebe sie dir auf und verfüttere sie an die Schwäne in der Nähe des Aussichtspunktes am Wijngaardplein.

Schwäne am Wijngaardplein in Brügge

Hier am Wijngaardplein machen es sich die Schwäne gemütlich.

Die Schwäne entstammen einer Stadtlegende, nach der im 15. Jahrhundert der Berater des österreichischen Kaisers Maximilian – Pieter Lanckhals – hingerichtet wurde. Als Rache zwang Maximilan später die Einwohner von Brügge, die Schwäne (oder „Langhälse“) auf ihren Kanälen zu pflegen.

8. Schlemme Belgische Schokolade

Brügge ist eine Schokoladenstadt, vielleicht sogar die berühmteste Europas. Neben mehr als 50 Geschäften, die vor allem Pralinen anbieten, gibt es hier sogar einmal im Jahr ein Schokoladenfestival – Bruges in Choc (meist im Februar).

Schokoladenladen in Brügge

Einer der typischen Schokoladenläden, wie es sie überall in ganz Brügge an fast jeder Ecke gibt.

Frage in den Läden nach der „Brugsche Swaentje“ – die Stadtpraline, benannt nach den berühmten Schwänen.

Mehr über die Geschichte des Kakaos und der belgischen Schokolade erfährst du für 9,5 € im Schokoladenmuseum Choko-Story.

9. Übernachte in einem besonderen Hotel in Brügge

Zu einem gelungenen Städtetrip gehört auch ein tolles Hotel.

Besonders schön fand ich das Bed&Breakfast Cote Canal Deluxe. Es liegt mitten in der Altstadt in einer ruhigen Seitenstraße. Der Garten des Hotels befindet sich direkt am Kanal.

Der Garten des Bed & Breakfast Cote Canal Deluxe direkt an einer Gracht

Mitten in der Stadt aber doch in ruhiger Lage kannst du im Garten des B&B dein Frühstück in Ruhe genießen.


Wie du siehst gibt es in Belgien sowohl architektonisch als auch kulinarisch einiges zu entdecken an einem Wochenende. Kennst du noch weitere Brügge Tipps? Dann schreibe mir einen Kommentar.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.