Córdoba Tipps – 11 Highlights, die du dir anschauen musst

27.01.2019 | update 21.07.2019 | in Andalusien, Spanien, Städtetrip | von | 2 Kommentaren

Córdoba ist ein absolutes Muss auf deiner Andalusien Rundreise. Die Stadt besitzt eines der ältesten mittelalterlichen Zentren der Welt. Besonders spannend sind die Überbleibsel aus der Zeit als Katholiken, Muslime und Juden hier friedlich zusammen lebten. Ein Novum, denkt man an die Politik von heute. Damals war Córdoba neben Damaskus die bedeutendste Stadt des christlichen Abendlandes, die Regierung hatte hier ihren Sitz und Literaten und Gelehrte aus allen Ecken der Welt gingen ein und aus.

Ich gebe dir hier Tipps der besten Córdoba Sehenswürdigkeiten, die du an 1 oder 2 Tagen auf jeden Fall gesehen haben musst.

Werbung:

Trotz das Córdoba schon etwas weiter im Landesinneren Andalusiens liegt, ist es hier das ganze Jahr über recht angenehm. Ein Besuch lohnt sich also auch außerhalb der Hauptreisezeit in den kälteren Monaten.

Viana Palace: Tüe mit Blumen.

Dieses Bild stammt vom November. Auch in dieser Jahreszeit ist es in Córdoba noch wunderschön.

Alle Tipps findest du auch hier auf der Karte:


Karte im Vollbild.

Wenn du Córdoba mit dem Auto besuchst, dann sei vorsichtig wenn du durch die Innenstadt fährst. Die Straßen hier sind sehr eng und führen dich auch über stark belaufene Fußgängerzonen.

Viana Palace Patio del Archivo

Typisch für Córdoba und auch Andalusien im Allgemeinen: Die idyllischen Innenhöfe (Patios), die oft einen Brunnen in der Mitte stehen haben.

Unterkunft in Córdoba

Hier meine Hotel-Empfehlung, die ich für Córdoba recherchiert und auch genutzt habe:

Hotel: Das Hospedería Del Atalia hat neben gemütlichen Zimmern auch eine fantastische Dachterrasse mit Blick auf den Glockenturm. Vor allem abends, wenn es langsam dunkel und das Gebäude angeleuchtet wird, lässt es sich hier gut mit einem Glas Wein aushalten. Außerdem ist die zentrale Lage des Hotels sehr praktisch für Erkundungstouren durch die Stadt.

Blick vom Dach des Hospedería Del Atalia

Blick vom Dach des Hospedería Del Atalia auf den Glockenturm der Mezquita. Die Zimmer sind auch super.

1. Spaziere durch den Alcázar de los Reyes Cristianos

Für nur 4,50 € bekommst du das Eintrittsticket zu Córdobas schönster Gartenanlage: dem Alcázar de los Reyes Cristianos. Vor allem die vielen Wasserspiele und die auch noch im Oktober duftenden Orangenbäume werden dich verzaubern. Vom Turm auf der Festungsmauer hast du zudem einen tollen Blick über die ganze Anlage.

Die Wasseranlage des Alcazar.

Eine der bezaubernden Wasseranlagen des Alcázar.

Ich laufe gerade die altehrwürdigen Gemäuer des Alcázar de los Reyes Cristianos entlang. Vor mir liegen die fast perfekt symmetrisch angeordneten Wasserbasins der grünen Gartenanlage. Das beruhigende Geräusch eines kleinen Wasserspieles lässt mich etwas verweilen. Im Becken neben mir umkreisen Fische die Stelle an der ich stehen geblieben bin. Der Duft heranreifender Orangen steigt mir in die Nase. Granatäpfelbäume wehen im Wind. Es kann so schön sein im Oktober. – aus meinen Reisenotizen

Springbrunnen und Wasser-Basin im Alcazar

Blick auf einen der Türme der Festungsanlage.

Innenhof im Alcazar in Cordoba

Etwas versteckt: Einer der Innenhöfe im Alcázar de los Reyes Cristianos. Nach oben gelangst du über eine enge Wendeltreppe im Innereren der Anlage.

Die Gartenanlage des Alcázar ist besonders schön.

2. Entdecke Córdobas kulinarische Spezialitäten

Na klar. Tapas gehören zu Andalusien einfach dazu. Jedes Mal wenn ich hier zu Besuch bin zeigt die Waage anschließend ein paar Kilo mehr. Aber es schmeckt auch einfach zu lecker. Das sind meine absoluten Córdoba Tapas-Favoriten:

  • Das Bodegas Mezquita (Céspedes): Der Laden ist ziemlich bekannt und liegt direkt vor der Mesquita. Es handelt sich dabei um ein typisches Tapas Restaurant, das vor allem bei Touristen beliebt ist. Die Tapas sind aber trotzdem sehr lecker.
  • Das Casa Pepe de La Judería: Dieses Tapas-Restaurant ist meist ausgebucht und auch bei Einheimischen sehr beliebt. Um sicher zu gehen, solltest du vorher reservieren.

Unbedingt probieren solltest du einmal Córdoba Salmorejo. Dabei handelt es sich um eine kalte Suppe nach andalusischer Art.

Eine besonders beliebte Delikatesse sind hier übrigens auch Schnecken. Du bekommst sie in Restaurants aber auch an Ständen überall in der Stadt. Mein Ding sind die allerdings nicht.

3. Besuche das Stierkampf-Museum

Andalusien und Stierkampf – Das gehört einfach zusammen. Neben Sevilla, Ronda und Malaga, kannst du auch in Córdoba vieles zur Geschichte dieser andalusischen Kampfkunst lernen.

Das Museo Taurino de Córdoba befindet sich mitten im jüdischen Viertel, in einem Gebäude, dass aus dem 16. Jahrhundert stammt. In insgesamt 6 Hallen erfährst du alles über Stiere und den Stierkampf.

4. Laufe einmal über die Römische Brücke

Schon vor über 2.000 Jahren kamen die Römer nach Córdoba und blieben dort bis etwa ins 8 Jahrhundert n. Chr. Die römische Brücke mitten in der Stadt stammt noch aus dieser Zeit. Die 16 mächtigen Steinbögen führen über den Fluss Guadalquivir.

Römische Brücke in Cordoba

Die Römische Brücke ist einer der zentralen Treffpunkte der Stadt. Abends treffen sich hier auch Musiker und Straßenkünstler.

Römische Brücke in Cordoba.

Auf der anderen Seite der Brücke hast du einen tollen Blick auf die Altstadt. Auf dieser Seite der Puente Romana gibt es auch ein kleines Museum mit maurischen Ausstellungsstücken.

5. Besuche die atemberaubende Mesquita Catedral de Córdoba

Die Mesquita ist das Highlight von Córdoba und eines der berühmtesten Gebäude der Welt. Bekannt sind vor allem die Bilder vom Säulenwald mit seinen rot-weiß gestreiften Rundbögen.

Rot-weiß gestreifte Rundbögen der Mezquita.

Weltberühmt: Die rot-weiß gestreiften Rundbögen der Mesquita. Sie befinden sich im maurischen Teil des Gebäudes.

Das imposante Gebäude bietet eine beeindruckende Mischung aus maurischer und katholischer Architektur. Einst wurde es als Moschee erbaut. Heute dient es mit seinem riesigen Altar im Inneren der Anlage aber der katholischen Kirche.

Altar in der Mesquita de Cordoba

Die imposant Basilika mit Altar im Zentrum der Mesquita.

Der Eintritt zur Kathedrale kostet 10 €. Das Ticket Office befindet sich auf der anderen Seite des Eingangs. Ich empfehle dir schon direkt vormittags dort hin zu gehen und dir ein Ticket zu kaufen. Am Nachmittag ist die Schlange vorm Ticket Office riesig.

Säulen mit Rundbögen in der Mesquita in Cordoba

Insgesamt 856 Säulen zieren die riesige Halle, die sich um die zentrale Basilika befinden.

TIPP:

Die Mesquita ist nicht die ganze Woche über durchgängig geöffnet. An Sonn- und Feiertagen werden alle Besucher zwischen 11:30 und 15:00 Uhr aus der Kathedrale gebeten. Zudem sind auch die Öffnungszeiten zwischen November bis Ende Februar kürzer.

6. Steige auf den Bell Tower der Mesquita

Neben der eigentlichen Kathedrale steht der Glockenturm, von dem aus du einen super Blick über Córdoba hast. Der Eintritt kostet hier extra 2 €.

Glockenturm der Mesquita

Am Abend ist der Glockenturm hell erleuchtet.

Allerdings werden immer nur 20 Leute alle 30 Minuten hoch gelassen. D.h. es gibt ein Ticket-Limit pro Tag. Deshalb holst du dir am besten so früh wie möglich ein Ticket. Es kann sein, dass du erst einen Termin am Nachmittag oder gar nicht mehr hoch kommst, wenn du das Ticket zu spät kaufst.

7. Entdecke die schönsten Innenhöfe Córdobas im Viana Palace

Wirklich beeindruckend ist das Herrenhaus Viana Palace mit seinen 12 fantastischen Innenhöfen, die du für nur 5 € Eintritt besichtigen solltest. Jeder der Höfe hat seinen eigenen Charakter. Aber entspannen lässt es sich in allen sehr gut. Für 8 € kannst du dir zudem das Innere des Palastes bei einer geführten Tour anschauen.

Viana Palace in Cordoba - Blick vom Patio de los Naranjos in den Patio de las Rejas

Blick vom Patio de los Naranjos in den Patio de las Rejas.

Viana Palace in Cordoba: Patio de la Capilla

Mein Lieblings-Innenhof: Der Patio de la Capilla. Tipp: Nehme dir ein Buch mit und lese es hier in der entspannenden Ruhe diese Hofes.

Tipp: Am Ende des Rundganges, kannst du auch nochmal die gleiche Strecke laufen. Mir hat es hier so gut gefallen, dass ich das auch gemacht habe. Beim zweiten Mal waren dann auch nicht so viele Leute unterwegs.

Patio de Las Rejas in Cordoba

Der Patio de las Rejas mit seinem kleinen Brunnen in der Mitte.

8. Entdecke die jüdische Vergangenheit Córdobas

Bis zum 15. Jahrhundert gab es in Córdoba eine blühende jüdische Gemeinde. Aus dieser Zeit stammt auch noch die alte Synagoge. Es ist das einzige Gebäude dieser Art in ganz Andalusien. Der Eintritt ist für EU-Bürger frei.

9. Schlendere durch die Juderia

Die heutige Altstadt ist das ehemalige Judenviertel. Einer der bekanntesten Spots hier ist die Calleja de las Flores. Von dieser kleinen Gasse hast du einen besonders tolles Motiv auf den Glockenturm. Tipp: Komme abends hier her, denn dann ist die Gasse nicht so überlaufen.

Calleja de las Flores in Cordoba bei Nacht

Die Calleja de las Flores mit Blick auf den hell erleuchteten Glockenturm der Mesquita.

Ansonsten empfehle ich dir einfach dich in den engen Gässchen der Altstadt zu verlaufen und die Eindrücke auf dich wirken zu lassen. Dabei wirst du viele tolle Orte und auch coole lokale Geschäfte entdecken.

Enge Gasse im jüdischen Stadteil in Cordoba

Typisch: die engen mit Blumen behangenen Gässchen in der Juderia.

10. Besuche die Marktstände am Plaza de la Corredera

Besonders auffällig ist die etwas eigenwillige Architektur der umliegenden Gebäude am Plaza de la Corredera. Sie scheinen nicht so recht zum Rest der Stadt zu passen und sind genau deshalb einen Besuch wert.

Der plaza de la corredera in Cordoba

Immer viel los: Am Plaza de la Corredera.

Unter den Säulengängen gibt es Tapas-Restaurants, Cafés und Marktstände in denen z.B. Körbe und Geflechte angeboten werden. Es werden auf dem Platz auch regelmäßig Konzerte veranstaltet.

11. Genieße den besten Blick auf Córdoba von Las Ermitas

Etwas außerhalb, nördlich der Stadt, liegt die Einsiedelei „Las Ermitas de Córdoba“. Seit dem 17. Jahrhundert leben hier Mönche abgeschieden vom Rest der Welt. Und auch heute noch herrscht hier eine angenehme Stille. Dazu gibt es aber auch einen fantastischen Blick über die Dächer Córdobas. Eintritt zur Anlage bekommst du für 1,50 €.


Wie du siehst, lohnt sich ein Besuch Córdobas. In 2 Tagen solltest du genug Zeit haben alle der hier genannten Highlights zu entdecken und dazu auch noch ohne Druck die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Kennst du noch weitere tolle Orte in Córdoba? Dann schreibe es in die Kommentare.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

2 Antworten auf Córdoba Tipps – 11 Highlights, die du dir anschauen musst

  1. Sehr schöne Orte als Vorschlag, super Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.