Málaga Tipps und Sehenswürdigkeiten

Málaga Tipps – 14 Highlights, die du dir anschauen musst

17.02.2019 | update 4.03.2019 | in Spanien | von | Dein Kommentar!

Málaga ist nicht nur der Geburtsort Pablo Picassos und die zweitgrößte Stadt Andalusiens, sondern bietet auch sonst viele fantastische Spots. Die Stadt liegt direkt am Mittelmeer und ist umgeben von Bergen, was für ein angenehm mildes Klima sorgt. In diesem Artikel gebe ich dir 14 Málaga Tipps, die du bei einem Besuch der Stadt nicht verpassen solltest.

Werbung:

Viele Touristen besuchen Málaga auf ihrer Andalusien-Reise, da es hier einen internationalen Flughafen gibt. Málaga wird oft als Basis für Ausflüge in die Berge im Norden genutzt oder den Camenito del Rey. Aber auch in der Stadt selbst gibt es viele tolle Sehenswürdigkeiten. Du solltest mindestens 1-2 Tage einplanen um die Highlights Málagas zu erkunden.

Wenn du nur wenig Zeit hast, dann empfehle ich dir einfach durch die Altstadt zu schlendern und dich etwas in den engen Gassen Málagas zu verlaufen.

Málaga Tipps von Palmen gesäumte Allee in der Altstadt

Auch im Februar ist es in Málaga angenehm. Überall in der Stadt findest du solche von Palmen gesäumte Alleen.

Alle in diesem Artikel erwähnten Málaga Tipps findest du auch hier auf der Karte.

Karte im Vollbild

1. Begebe dich auf die Spuren Pablo Picassos

Einer der berühmtesten Söhne Málagas ist der Maler Pablo Picasso. So gehört ein Besuch des Picasso Museums zum Pflichtprogramm bei deinem Málaga Städtetrip. Du kannst dir hier viele von Picassos Werken anschauen. Allerdings musst du mit einer langen Schlange vorm Museum rechnen.

Öffnungszeiten:

  • Im Winter von November bis Februar: 10:00 bis 18:00 Uhr.
  • März bis Juni: 10:00 bis 19:00 Uhr.
  • Juli bis August: 10:00 bis 20:00 Uhr
  • September bis Oktober: 10:00 bis 19:00 Uhr

Der Eintritt kostet 8€. Es gibt aber auch hin und wieder zusätzliche Ausstellungen, die du für etwas Aufpreis hinzubuchen kannst.

Um nicht ewig an der Schlange warten zu müssen, kannst du deine Tickets auch vorher online kaufen und dieses einfach am Eingang zeigen.

Málaga Tipps Geburtshaus Picasso

In der Nähe des Picasso Museums befindet sich auch dessen Geburtshaus. Daneben gibt es auch viele gemütliche Bars und Cafés.

Neben dem Museum gibt es noch das Geburtshaus Picassos zu besichtigen. Für 4 € bekommst du Zutritt und Audioguide für eine Ausstellung sowie zu den Räumen in denen Picasso einst lebte.

Málaga Tipps Statue von Pablo Picasso am Placa de Merced

Auch beliebt ist die Picasso Statue auf einer Bank am Plaza de la Merced direkt vorm Eingang zum Geburtshaus.

2. Entdecke das maurische Málaga in der Alcazaba und dem Castillo de Gibralfaro

Die Alcazaba ist eine Festungsanlage die zu Zeiten der Mauren in Málaga errichtet wurde. Sie ist ein historisches Zeugnis der arabischen Baukunst. Besonders schön sind hier die Gärten im Inneren der „Zitadelle“ mit kleinen Wasserspielen und maurischen Torbögen.

Málaga Tipps maurische Torbögen in der Alcazaba

Typisch arabische Baukunst: Die Rundbögen im Innern der Alcazaba.

Von der Alcazaba aus kannst du auch die noch höher gelegene Burg Castillo de Gibralfaro sehen. Obwohl du ein Ticket für beide Sehenswürdigkeiten zusammen kaufen kannst, gibt es zwischen der Alcazaba und der Burg keine direkte Verbindung. Um die Burg zu erreichen musst du einen kleinen Pfad entlang des Berges nach oben laufen. Dieser Weg ist zwar etwas anstrengend aber der Ausblick und die duftenden Gärten machen das locker weg.

Málaga Tipps Gartenanlage im Inneren der Alcazaba

Die Gartenanlage entlang der Zitadelle.

Málaga Sonnenuntergang

Der Pfad auf die Burg bietet auch tolle Spots für Sonnenuntergänge.

Das besondere an der Gibralfaro Burg ist, dass du hier entlang der Festungsmauern einmal komplett herumlaufen kannst und so einen perfekten Rundumblick über ganz Málaga bekommst. Die Burg liegt auf einem 130 m hohen Hügel inmitten der Stadt. Im Inneren der Anlage gibt es zudem viele Stellen an denen du. z.B. ein Picknick machen kannst. Außerdem gibt es ein kleines Café im Zentrum der Burg.

Málaga Tipps Gibralfaro Burgwand mit Ausblick

Von der Burg aus hast du einen tollen Blick in alle Richtungen – auch in die Stadtteile in den Berghängen.

Málaga Tipps Blick von der Gibralaro Burg

Aber auch der Blick aufs blau strahlende Mittelmeer ist fantastisch (selbst im Winter).

TIPP:

Hole dir auf dem Mercado (siehe Highlight 6) ein paar Feigen und Mandeln und mache ein Picknick auf der Burg.

Málaga Tipps Feigen, Mandeln, Kirschen und Erdbeeren vom Markt

Lecker: frische Feigen, Kirschen, Erdbeeren und Mandeln aus der Region – und das sogar im Februar.

Einen weiteren tollen Aussichtspunkt gibt es etwas weiter östlich von der Burg. Vom Mirrador de Gibralfaro hast du einen herrlichen Blick über die Küste und die Stierkampfarena.

Málaga Tipps Blick über Malaga vom Mirrador de Gibralfaro

Dieser fantastische Blick erwartet dich am Mirrador Gibralfaro.

Den Eintritt bezahlst du etwas altmodisch an Geldautomaten. Diese akzeptieren Münzen und Scheine. Der Eintritt kostet:

  • Nur Gibralfao: 2,20 €
  • Nur Alcazaba: 3,50 €
  • Beides: 5,50 €
TIPP:

Neben dem Eingang zur Alcazaba liegt ein römisches Theater, das du sogar kostenlos besichtigen kannst.

Málaga Tipps römisches Theater vor der Alcazaba

Das römische Theater vor der maurischen Alcazaba.

3. Bewundere spanische Kunst aus dem 19. und 20. Jahrhundert im Carmen Thyssen Museum

Das Carmen Thyssen Museum ist eines meiner liebsten Kunst-Museen in ganz Spanien. Du kannst hier die Werke spanischer Maler des 19. und 20. Jahrhunderts besichtigen. Jedes Bild hält zudem einen QR Code bereit, mit dem du viele weitere Infos auf dein Handy laden kannst.

Málaga Tipps Carmen Thyssen Museum

Auch das Gebäude des Museums selbst lässt sich gut anschauen.

Der Eintritt kostet 9 € für ein Kombi Ticket (Dies beinhaltet auch temporäre Ausstellungen, die ständig wechseln). Wenn du nur die permanente Ausstellung anschauen möchtest kostet das 6 €. Für einen extra Audioguide zahlst du 2 €.

4. Bei Regen: Mache eine Museen-Tour

Málaga hat auf die Größe der Stadt gemessen eine sehr hohe Dichte an hervorragenden Museen. Also wirst du hier auch an einem regnerischen Tag auf jeden Fall etwas zu tun haben.

Hier eine Übersicht der besten Museen in Málaga:

  • Picasso Musuem: Bereits in Tipp 1 erwähnt
  • Carmen Thyssen Museum: Bereits in Tipp 3 erwähnt
  • Museum of Glass and Crystal: Nicht so bekannt aber sehr interessant. Die Privatkollektion umfasst mehr als 3.000 Einzelstücke aus Glas aus mehreren Epochen und befindet sich in einer restaurierten Villa aus dem 18. Jahrhundert.
  • MAUS: Das Málaga Arte Urbane SOHO ist ein tolles Museum für Streetart.
  • CAC (the Center for Contemporary Art): Das CAC ist das Museum für zeitgenössische Kunst in Málaga. Es gibt hier wechselnde Kunstausstellungen. Der Eintritt ist frei.
  • Automobilmuseum: Dieses Museum befindet sich im „La Tabacalera“, einer ehemaligen Tabakfabrik.
  • Wein Museum: Diese Museum widmet sich der Weinkultur Málagas. Ein Besuch kostet 5 € und enthält auch zwei Wine-Tastings.
  • MIMMA (Museo Interactivo de la Música de Málaga): Dieses Museum beherbergt mehr als 300 Instrumente aus verschiedensten Ländern und Epochen. Die meisten davon können von den Besuchern sogar gespielt werden.

5. Trinke Wein und esse Tapas im El Pimpi

Das El Pimpi ist eine der beliebtesten Tapas Bars der Einheimischen Málagas. Diese kommen hier oft schon nachmittags her um Wein zu trinken.

Málaga Tipps El Pimpi Tapasbar

Die mit Bildern berühmter Gäste behangenen Wände im El Pimpi.

Das El pimpi besteht dabei aus mehreren kleinen Bars auf 3 Ebenen, die durch ein Geflecht aus pitoresken Patios miteinander verbunden sind. Die Wände hängen voll mit Bildern von Prominenten, die sich einst im Weinkeller des Hauses die Ehre gaben. Es herrscht hier eine sehr angenehme Atmosphäre. Tapas gibt es nur im unteren Bereich des El Pimpi.

Es gibt zudem viele weitere kleine Tapas Bars in der Stadt verteilt. Hier meine Favoriten:

  • La Taberno de Alvaro
  • Casa Lola
Málaga Tipps Taberno de Alvaro

Hier gibt es leckere Tapas mitten in der Altstadt.

6. Hole dir frische andalusische Spezialitäten am Mercado Central de Atarazanas

Ein kulinarisches Highlight Malágas erwartet dich im Mercado Central de Atarazanas. Dieser gut besuchte Markt ist einer der schönsten in ganz Andalusien, hat aber nur Samstags bis 15 Uhr geöffnet.

Málaga Tipps Eingang zum Mercado Central de Atarazanas

Die beeindruckende Glasfront am Eingang des Marktes. Zu erkennen ist die Kathedrale und die Burg Gibralfaro.

Es gibt hier frisches Obst & Gemüse, Fisch, Fleisch und andalusische Spezialitäten. Viele davon darfst du auch vor dem Kauf kosten. Mein Tipp: Süße Feigen, kombiniert mit gesalzenen Mandeln aus der Region – schmeckt super lecker.

Málaga Tipps Fisch Meister im Mercado Central de Atarazanas

Im Markt kannst du nicht nur leckere Sachen kaufen, sondern den Händlern auch bei ihrer Arbeit zuschauen.

7. Entspanne im botanischen Garten La Concepción Historical

Eines der Highlights auf meinen Málaga Besuchen war der botanische Garten, der etwas außerhalb, nördlich der Stadt liegt. Du erreichst den Garten am einfachsten per Taxi. Es gibt aber auch einen Shuttlebus. Der Eintritt zum Park ist frei.

Málaga Tipps Mann chillt im botsnischen Garten

Gute Idee: Ein bisschen chillen im botanischen Garten in Málaga.

Öffnungszeiten:

  • Im Sommer bis 19:30 Uhr
  • Im Winter bis 16:30 Uhr

Der Park besteht aus mehreren Zonen. Im Westen gibt es einen kleinen See um den herum frisch duftende Zitronen- und Orangenbäume angepflanzt wurden. Allein diese werden dich Deutschland komplett vergessen lassen. Du kannst die Früchte auch pflücken und kosten.

Weiter im Norden steht ein Pavilion mit Ausblick über Málaga. Von hier aus führt ein Weg durch den Wald bis zum tropischen Bereich des Parks.

Málaga Tipps Pavillion im botanischen Garten

Vom Pavilion aus überblickst du fast ganz Málaga.

Besonders schön fand ich auch die Gegend um die Casa Palacio im östlichen Teil des Parkes. Hier veranstalteten die Hausherren einst zwanglose Treffen mit den wichtigen Personen der Stadt, über welche sogar ausführlich in den damaligen Zeitungen berichtet wurde.

Málaga Tipps Brunnen im botanischen Garten

Umgeben von tropischen Pflanzen – der Brunnen an der Casa Palacio.

Am Eingangsbereich des Gartens gibt es zudem Erfrischungen und leckere Gerichte in der Cafetería Jardin Botánico.

8. Nightlife in Málaga – Feiere durch die Nacht

Zum warm werden gehen die Locals meist erst einmal in eine Tapas Bar und essen mit Freunden. Typisch für Andalusien: Das Nachtleben beginnt für deutsche Verhältnisse sehr spät. Vor 23:00 Uhr sind oft nur Touristen unterwegs.

Zum Start kannst du dann in eine Bar gehen, wie z.B. das Sala Premier. Das Besondere an diesem gemütlichen Laden ist die Dekoration, die an verschiedene Hollywood Filme erinnert.

Málage Tipps Bar Sala Premier von innen

Die Bar im unteren Bereich des Sala Premier. Es gibt hier zwei Etagen.

Zu späterer Stunde, also ab etwa 1:00 Uhr nachts, füllen sich dann auch die Clubs. Am meisten los ist in der Gegend um den Plaza de Uncibay und den Plaza del Marqués del Valdo del Maestre. Einer der bekanntesten Clubs ist das Sala Gold. Eintritt kostet etwa 10€. Wenn du eher kommst ist es oft günstiger. Die Gäste sind eine Mischung aus Locals, Touristen und Erasmus-Studenten.

9. Laufe über das Acueducto

Etwas versteckt ganz im Norden der Stadt gibt es tolle Wanderwege. Einer davon führt über ein altes Aquädukt. Hier kannst du die Ruhe der Natur genießen und tolle Bilder machen. Du erreichst das Aquädukt zu Fuß vom Eingang des botanischen Gartens in etwa 15 Minuten.

Málaga Tipps Aquädukt

Eher unbekannt: Die Wandergegend beim Aquädukt im Norden Málagas-

10. Chille am Strand

Málaga liegt direkt am Mittelmeer. Dementsprechend beliebt ist die Stadt auch bei Strandgängern.

Am bekanntesten ist der Playa de Malagueta mitten im Zentrum. Es gibt hier weißen Sand und entspannte Beachbars und Restaurants.

Málage Tipps Playa de Malagueta

Auch diese Sittiche machen es sich am Strand bequem.

Die beste Strandgegend Málagas liegt aber meiner Meinung nach im Osten der Stadt im Stadtteil el Palo. Am Playas del Palo lässt es sich super entspannen. Und auch abends ist in der Gegend hier immer recht viel los. Westlich des Strandabschnittes gibt es viele Bars und Restaurants, die bis spät in die Nacht geöffnet haben.

11. Flaniere entlang des Hafenviertels Muelle Uno.

Direkt am Hafen Málagas gibt es ein offenes Einkaufszentrum mit vielen Geschäften, Bars und Restaurants. Die Gegend hier ist super für einen Spaziergang. Starte am Parque de Málaga und laufe bis zum Leuchtturm Farola de Málaga. Dort beginnt auch der Playa la Malagueta.

Málaga Tipps Blick auf die MArina und den Leuchtturm

Blick auf das Viertel Muelle Uno. Im Hintergrund erkennst du den Leuchtturm.

12. Besichtige die Stierkampfarena

Der Plaza de Toros de La Malagueta, gebaut im 19. Jahrhundert, zählt zu einer der besten Stierkampfarenen dieser Art und bietet Platz für mehr als 9.000 Zuschauer. Stierkämpfe finden hier während der Saison von April bis September und vor allem zur Osterzeit statt. Ansonsten beherbergt die Arena auch das Stierkampfmuseum Antonio Ordóñez  (Eintritt: 2 €).

Málaga Tipps Stierkampfarena

Die Stierkampfarena von oben.

13. Besuche die Kathedrale von Málaga

Die Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación ist eines der Hauptgebäude der Stadt. Sie ist sowohl von außen als auch von innen sehr beeindruckend.

Gebaut wurde die Kathedrale bereits zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Ein Ticket kostet 6 €. Du kannst es entweder direkt am Haupteingang kaufen oder hier online. Für 10 € bekommst du auch noch den Eintritt zum Ars Málaga, einem Ausstellungsraum, und den Dächern der Kathedrale.

Málaga Tipps römisches Theater vor der Alcazaba

Mitten in der Altstadt thront die Kathedrale über den Dächern.

14. Erkunde die Streetart in Málaga

Wenn du Streetart magst, dann wirst du Málaga lieben. Vor allem in Soho, dem Künstlerviertel Málagas, haben sich viele berühmte Graffiti Künstler verewigt.

Aber auch in anderen Stadtteilen, wie etwa dem Zentro, um den Plaza de la Victoria, gibt es an jeder Ecke neue Kunst zu entdecken. Ein Spaziergang in dieser Gegend wird auf jeden Fall nicht langweilig.

Málaga Tipps Streetart

Bunt geht es zu in den Gassen Málagas.

Alternative Methoden, um geheime Orte zu findenReiseführer Adé: 6 alternative Methoden, wie du geheime Orte entdecken kannstIn diesem Artikel gebe ich Tipps, wie du mithilfe von einer App namens Ingress solche Orte in Städten besser entecken kannst

Es gibt auch Street-Art Touren wie z.B.:


Wie du siehst, gibt es so Einiges in Málaga zu entdecken. Habe ich etwas vergessen und hast du noch weitere Tipps? Dann schreibe mir einen Kommentar.

Málaga Tipps Pinterest

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.