Roadtrip Andalusien im Osten von Cordoba nach Malaga

Andalusien Route – 1 Woche Roadtrip im Osten Andalusiens

9.03.2019 | update 7.04.2019 | in Spanien | von | Dein Kommentar!

Andalusien ist eines der schönsten Reiseziele für einen Roadtrip in Europa. Dich erwarten tolle Berglandschaften, spannende Küstenabschnitte und faszinierende Städte mit Palästen, die an 1001 Nacht erinnern.

In diesem Artikel verrate ich dir eine Andalusien Route im Osten, die du in einer Woche so abfahren kannst, dass du möglichst viel siehst, aber dabei auch noch Zeit zum Entspannen findest.

Werbung:

Zunächst vorweg: Alle Highlights in Andalusien in nur einer Woche zu sehen ist nicht realistisch. Wenn du es trotzdem versuchst, wirst du am Ende nur unnötig Stress haben. Aber kein Problem: Denn egal wo in Andalusien du bist, es gibt überall viel zu sehen.

Andalusien Route Blick über die Landschaft der Sierra Nevada

Einfach nur WOW: Der Ausblick über die Landschaft der Sierra Nevada wird auch dich sprachlos machen.

In diesem Artikel zeige ich dir den Osten Andalusiens mit der fantastischen Stadt Córdoba, der weltberühmten Alhambra in Granada und vielen tollen Orten in der Bergregion der Sierra Nevada sowie die noch eher unberührteren Küstenabschnitte dieser Region.
Schaue dir dieses Video an, um einen ersten Eindruck von Andalusiens Osten zu bekommen:

Es gibt auch noch einen anderen Artikel von mir über den Westen Andalusiens mit Sevilla, Ronda, Cadiz und der Küste um Borja.

Reiseroute Andalusien: Der ultimative Roadtrip für 1 Woche: In diesem Artikel zeige ich dir die perfekte Route von Sevilla nach Malaga in einer Woche mit allen wichtigen Highlights. Sie führt dich entlang der Küste aber auch durch idyllische Bergregionen.

Wenn du all die in beiden Artikeln beschriebenen Andalusien Sehenswürdigkeiten entdecken willst, dann buche einfach 2 Wochen Urlaub in Andalusien und kombiniere diese beiden Andalusien Routen ;) .

Highlights des einwöchigen Andalusien Roadtrip

Folgende Dinge werden dich auf deinem Andalusien Roadtrip durch den Osten erwarten:

  • Das historische Córdoba mit einem der berühmtesten Bauwerke Europas, der Mesquita de Córdoba,
  • Eine besonders fotogene Burg in Montefrio,
  • Die Alhambra, Spaniens berühmteste Sehenswürdigkeit,
  • Die Schlucht von Monachil,
  • Die Sierra Nevada, ein beeindruckendes Gebirge mit vielen idyllischen Pueblo Blancos (die berühmten weißen Dörfer),
  • Trevélez – der Geburtsort des berühmten spanischen Schinkens (Jamon),
  • Tolle Strände im Naturschutzgebiet Acantilados Maro – Cerro Gordo, der noch nicht so überlaufen ist,
  • Der Rio Chillar, ein Fluss, den du bis zu einem Wasserfall entlang wandern kannst,
  • Das „Instagram-Hipster-Bergdorf“ Frigiliana,
  • Die Touristenstadt Nerja,
  • Málaga – der Geburtsort Picassos
  • Ein See voller Flamingos
  • Der Camenito del Rey – der einst gefährlichste Wanderweg der Welt.

Beste Reisezeit Andalusien

Wettertechnisch ist es im Sommer perfekt in Andalusien. Die Tage sind lang und Regen gibt es so gut wie nicht. Allerdings sind im Sommer auch die meisten Touristen hier unterwegs und die Region ist teilweise wirklich überlaufen, vor allem an der Küste und den Stränden.

Viana Palace Patio del Archivo

Auch im November ist es in Andalusien noch angenehm warm.

Glücklicherweise eignet sich Andalusien auch perfekt als Fluchtort vom deutschen Schmuddelwetter im Herbst oder Frühling. Ich empfehle deshalb eine Reise nach Andalusien im April/Mai oder im Oktober. Dann ist es zwar nicht so lange hell wie im Sommer, aber mit 20° C – 22° C noch recht warm über den Tag. Zudem gibt es verhältnismäßig wenig Niederschlag und du bleibst von großen Touristenmassen verschont. Ich selbst war auch schon im November in Andalusien und es war super. Es kann dann aber schon eher vorkommen, dass es auch mal einen Tag regnet.

Auto mieten in Andalusien

Miete dir in Córdoba ein Auto. Ich würde es nicht schon am Flughafen abholen. Erstens brauchst du das Auto in der Stadt nicht und würdest nur sinnlos Parkgebühren zahlen, zweitens ist es auch nicht gerade einfach mit dem Auto durch die engen Gassen der Altstadt Córdobas zu Fahren.

Nutze am besten ein Vergleichsportal wie check24 oder billigermietwagen um ein günstiges Auto zu finden.

Tipp: Ich finde es sinnvoller für Andalusien ein eher kleineres Auto zu mieten, denn in den vielen Orten gibt es oft nur sehr enge Gassen und Einbahnstraßen. Da ist es mit einem kleineren Auto leichter zu fahren. Auch das Finden von Parkplätzen ist wesentlich einfacher.

Auf meiner eigenen Reise mietete ich einen 2-Türer für 7 Tage für 9 Tage für 271 €. Das geht sicher auch billiger, aber in diesem Preis waren auch Vollkasko, Diebstahlversicherung, sowie eine Reifen-, Glas-, Dach- und Unterboden Versicherung enthalten. Das geht natürlich auch noch billiger, wenn du die Versicherungen weglässt, davon rate ich aber ab.

Unterkünfte in Andalusien

Andalusiens wirtschaftliche Haupteinnahmequelle ist der Tourismus. Dementsprechend viele Unterkunftsmöglichkeiten gibt es – von preiswert bis luxuriös.

Eigentlich in jedem bekannteren Ort kommst du in einem Hotel unter. Ich selbst habe während meiner Reise aber auch immer wieder gute Erfahrungen mit airbnb gemacht. Es kommt ganz darauf an, was du bevorzugst.

Mit airbnb

Mittlerweile findest du in ganz Andalusien viele airbnb-Hosts, die ganze Wohnungen anbieten. Wenn du aber Geld sparen, mit den Einheimischen in Kontakt treten und deine Spanisch-Kenntnisse verbessern willst, dann solltest du dir auf jeden Fall Privatzimmer nehmen, bei denen du in der Wohnung von Locals lebst. Oft können dir diese auch noch viele gute Tipps geben, die in keinem Reiseführer stehen.

Blick über die Sierra Nevada in der Cortijo Solera

Mein Highlight war das Airbnb in den Bergen der Sierra Nevada. Der Ausblick über das Tal und der Swimmingpool waren einfach genial. Und günstiger als ein Hotel war es zudem auch.

Hotels

Ich habe für meine eigene Reiseplanung ein paar gute Hotels recherchiert und auch in ein paar davon übernachtet. Wenn du eher komfortabel übernachten willst, dann sind diese Hotels eine gute Alternative zu Airbnb. Du kannst aber über Preisvergleichsportale wie trivago auch selbst unter allen Anbietern nach Hotels suchen.

Diese Hotels hier könnten dir gefallen:

Cordoba: Das Hospedería Del Atalia hat neben gemütlichen Zimmern auch eine fantastische Dachterrasse mit Blick auf den Glockenturm. Vor allem abends, wenn es langsam dunkel und das Gebäude angeleuchtet wird, lässt es sich hier gut mit einem Glas Wein aushalten. Außerdem ist die zentrale Lage des Hotels sehr praktisch für Erkundungstouren durch die Stadt.

Blick vom Dach des Hospedería Del Atalia bei Nacht

Der Blick vom Dach des Hospedería Del Atalia auf den Glockenturm der Mezquita bei Nacht.

Granada: Das Hotel Parador de Granada liegt mitten in der Alhambra, einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Spaniens. Du übernachtest hier wie einst die Nasriden in ihren Palästen – aber natürlich etwas moderner. Ich selbst übernachtete aber im Maciá Monasterio de los Basilios. Dieses Hotel war einst ein Kloster, erbaut im 17. Jahrhundert. Besonders schön fand ich den Innenhof des Hotels.

Hotel Parador de Granada Innenof

Der Innenhof des Hotel Parador de Granada inmitten der Anlagen der Alhambra.

Sierra Nevada: Die Casa Rural Alojamiento Rural La Huerta liegt mitten in den Bergen. Eine dementsprechend tolle Aussicht erwartet dich von hier aus auch. Es handelt sich bei dieser Unterkunft um eine Casa Rural, also einem ehemaligen Bauernhof. Diese Unterkünfte sind in ganz Spanien sehr beliebt wegen ihrer Nähe zur Natur und ihrer unbeschwerten Atmosphäre. Eine weitere Casa Rural ist die Cortijo Solera.

Frigiliana: Das familiäre Bed and Breakfast Villa Corte Azul hat sehr gute Bewertungen bekommen. Es liegt etwas außerhalb, südlich von Frigiliana. Es gibt hier einen Pool und vegetarisches Frühstück. Wenn du eher ein klassisches Hotel im Zentrum von Frigiliana bevorzugst, dann ist eventuell das Hotel Villa Frigiliana etwas für dich. Das 3-Sterne-Hotel besitzt einen Außenpool, ein Restaurant und du kannst hier auch Zimmer mit Balkon und Bergblick buchen.

Malaga: Wenn es mal etwas ganz Besonderes sein soll, dann ist das luxuriöse 5-Sterne Gran Hotel Miramar etwas für dich. Es liegt sehr zentral und hat eine außergewöhnliche Ausstattung. Eine Alternative ist das moderne Hotel Boutique Teatro Romano. Wie der Name schon vermuten lässt, wohnst du hier direkt in der Altstadt neben dem römischen Theater und der Alcazaba.

Reiseroute Ost-Andalusien für einen Roadtrip in einer Woche

Roadtrip Route in Andalusiens Osten

So könnte deine Route entlang des OStens von Andalusien aussehen.

Alle Zwischenstopps, die ich in diesem Artikel erwähne, findest du auch hier auf der Karte:


Karte im Vollbild.

1. Córdoba – die einst bedeutendste Stadt der Welt

Die Stadt Córdoba besitzt eines der ältesten mittelalterlichen Zentren der Welt. Besonders spannend sind die Überbleibsel aus der Zeit als Katholiken, Muslime und Juden hier friedlich zusammen lebten. Damals war Córdoba neben Damaskus die bedeutendste Stadt des christlichen Abendlandes, die Regierung hatte hier ihren Sitz und Literaten und Gelehrte aus allen Ecken der Welt gingen ein und aus.

Die berühmteste Sehenswürdigkeit ist die Mezquita-Catedral de Córdoba, eine ehemalige Moschee in deren Inneren eine mächtige Basilika gebaut wurde.

Rot-weiß gestreifte Rundbögen der Mezquita.

Weltberühmt: Die rot-weiß gestreiften Rundbögen der Mezquita. Sie befinden sich im muslimischen Teil des Gebäudes.

Es gibt aber noch jede Menge weitere Córdoba Sehenswürdigkeiten, die ich dir alle in folgendem Artikel vorstelle:

Córdoba Tipps – 11 Highlights, die du dir anschauen musst: Ich gebe dir hier Tipps der besten Córdoba Sehenswürdigkeiten, die du an 1 oder 2 Tagen auf jeden Fall gesehen haben musst.

2. Von Córdoba nach Granada

Die Strecke von Córdoba nach Granada dauert etwa 2:15 Stunden über die Schnellstraße und ohne Umwege. Einen Zwischenstopp solltest du aber meiner Meinung nach einplanen – die kleine Stadt Montefrío.

Montefrio und Blick auf die Burg

Der Blick auf die Burg von Montefro vom Zentrum der Stadt.

Es gibt hier eine Burg, die dir einen tollen Ausblick über den ganzen Ort und das Umland bietet. Die Tickets dafür kannst du nur an einem Stand neben der katholischen Kirche im Ortskern kaufen. Es ist nicht erlaubt ohne Ticket in die Burg zu gehen, obwohl das möglich ist.

Aber auch der Blick auf die Burg selbst aus der Distanz ist besonders. Ein Aussichtspunkt auf die an einer steilen Klippe erbauten Burg wurde sogar einst in der National Geographic als einer der schönsten Aussichtspunkte der Welt beschrieben.

Burg von Montefrio vom National Geographic Aussichtspunkt

Von einer anderen Perspektive erkennt man erst den dramatischen Platz der Burg von Montefrío.

Wenn du am Abend in Granada ankommst empfehle ich dir noch etwas das Zentrum der Stadt zu erkunden und in einem Restaurant deiner Wahl Abend zu essen.

Zentrum von Granada

Der Plaza Isabel Catolica im Zentrum von Granada.

3. Granada und Umgebung

Granada ist vor allem wegen der maurischen Paläste der Alhambra weltbekannt. Die Alhambra ist die berühmteste Sehenswürdigkeit Spaniens. Allein dafür brauchst du schon mindestens einen Tag. In Granada und der Region gibt es aber noch viele andere coole Ecken, wie z.B. die Schlucht von Monachil, die sich super für eine halbtägige Wanderung eignet.

Die Alhambra

Wenn du in Granada bist, solltest du die Alhambra auf keinen Fall verpassen. Es ist das Highlight der Stadt und mindestens einen vollen Tag solltest du dafür einplanen. Da die Stadtburg Granadas aber auch eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Spaniens ist, solltest du dich rechtzeitig um Tickets kümmern. Am einfachsten geht das online auf dem offiziellen Ticketverkauf der Alhambra.

Alhambra bei Nacht

Im Stadtteil nördlich der Alhambra gibt es viele kleine Miradors, von denen aus du die Alhambra fotografieren kannst. Am schönsten ist sie bei Nacht.

Wenn du in Suchmaschinen nach „Alhambra Tickets“ suchst, wirst du auch viele Anbieter für geführte Touren finden, die in ihren Preisen oft den Eintritt schon enthalten haben. Das ist aber nichts für dich, wenn du lieber alles auf eigene Faust erkunden willst.

TIPP:

Vorm Eingang der Alhambra gibt es sehr gute Audioguides für 6 €. Die sind perfekt, wenn du keine geführte Tour machst, aber trotzdem Hintergrundinformationen zur Alhambra hören möchtest.

Da die Alhambra aus verschiedenen Bereichen besteht, kannst du auch verschiedene Tickets dafür kaufen.

  • Genaralife – Diese Anlage diente einst als Erholungszentrum für die Nasriden (= die letzte muslimisch-maurische Dynastie). Ich persönlich fand diesen Bereich am schönsten, vor allem morgens zum Sonnenaufgang. Wenn du hier als erstes direkt am Morgen hingehst, kannst du die Anlage noch ohne viele andere Touristen genießen.
Blumen und Dächer vor der Alhambra zum Sonnenaufgang

Der fantastische Morgenblick auf die Alcazaba und die Stadt vom Generalife aus.

Generalife Brunnen in der Alhambra in Grenada

Am Morgen hast du auch die idyllischen Gärten und die Wasserspiele der Genaralife Anlage fast ganz für dich alleine.

  • Gärten – Die Gärten liegen zwischen den Nesridenpalästen und der Alcazaba. Du kannst sie mit allen Tickets besichtigen. Halte Ausschau nach den Granatäpfelbäumen, die hier überall wachsen.
Granatapfel am Baum

Funfact: Der Granatapfel ist die symbolische Frucht der Stadt und gab ihr einst ihren Namen – Granada.

Sonnengetränkter Weg mit Bäumen in der Alhambra

Nicht alle Bereiche in der Alhambra kosten Eintritt.

  • Alcazaba – Die Alcazaba ist die maurische Zitadelle auf dem höchsten Hügel der Alhambra. Von deren Türmen hast du einen fantastischen Rundumblick über ganz Granada und das Umland.
Die von der Morgensonne geküsste Alhambra

Die von der Sonne geküsste Alcazaba.

Blick über die Dächer Granadas

Blick über die Dächer von Granada von den Türmen der Alcazaba.

  • Nesridenpaläste – Diese Paläste sind die Räume in denen einst die Könige des maurischen Andalusiens und ihre Gefolgschaft lebten. Der bekannteste Ort in den Palästen ist der Patio de los Leones, der Löwenhof. Alles hier erinnert an 1001 Nacht. Der Eintritt hier klappt nur mit Vorbuchung, denn es dürfen nur eine bestimmte Anzahl an Besuchern gleichzeitig in diese Anlage. Deshalb musst du bei der Ticket-Buchung die genaue Zeit angeben, wann du rein und rausgehen möchtest. Diese Zeiten sind oft Monate im Voraus komplett ausgebucht.
maurische Architektur spiegelt in einem Brunnen in der Alhambra

Maurische Baukunst erwartet dich in der Palastanlage.

Es gibt folgende Ticket-Optionen:

  • Alhambra General (14 €) – Beinhaltet den Eintritt zu allen Bereichen der Alhambra. Für die Nesridenpaläste musst du das genaue Datum und die Uhrzeit angeben.
  • Gärten, Alcazaba und Generalife (7 €) – Das ist die Option, falls du keinen freien Termin mehr für die Nesridenpaläste findest. Damit kannst du dir trotzdem den Großteil der Alhambra anschauen, aber eben nicht die Paläste. Aber auch für diese Tickets gibt es ein tägliches Kontingent.
  • Die Nesridenpaläste bei Nacht (8 €) – Dieses spezielle Ticket erlaubt dir den Eintritt in die Nesridenpaläste am Abend. Auch hier musst du den Tag und die Uhrzeit vorher auswählen.
  • Gärten und Generalife bei Nacht (5 €) – Wenn du die Gärten und das Generalife auch zu später Stunde entdecken willst, brauchst du dieses Ticket.
  • Palast Karls V (Palacio de Carlos V) – auch dieses Rennaissance-Schloss befindet sich in der Alhambra. Es erinnert an ein römisches Theater. Im Innern befindet sich das Museum der Künste.
Gärten der Alhambra

Die Gärten im Inneren der Alhambra laden zum Verweilen ein.

Was tun, wenn du vorher keine Tickets gekauft hast?

Bei mir waren die Tickets für die Paläste bereits lange vor meinem Besuch ausverkauft. Außerdem wusste ich anfangs noch gar nicht, wann genau ich in Granada sein werde.

Wenn du genug Zeit für Granada eingeplant hast, dann ist es eventuell möglich noch für den nächsten Tag zumindest Tickets für die Gärten, die Alcazaba und das Generalife zu bekommen. Das war z.B. bei mir der Fall. Auch diese Bereiche der Anlage sind sehr schön und zeigen dir, wie die Menschen hier einst vor 1.000 Jahren lebten.

Garten im Genaralife

Generalife von der Distanz

Wenn du wirklich keinen extra Tag hast, gibt es aber auch eine Möglichkeit noch Tickets am selben Tag zu bekommen. Dafür musst du aber sehr früh aufstehen, dich am besten schon lange bevor die Kasse aufmacht anstellen und auch ein bisschen Glück haben. Ab 8:00 Uhr kannst du Tickets an der Kasse kaufen. Also wenn du 7:30 Uhr da bist, ist es Recht wahrscheinlich, dass du noch Tickets für Generalife, Gärten und Alcazaba bekommst – manchmal sogar noch für die Nesridenpaläste.

Ich selbst war kurz nach 7:15 Uhr da und es war niemand vor mir. Anstellen musst du dich neben dem eigentlichen Eintrittshäusschen. Allerdings war ich an einem Sonntag nach dem Feiertag der Entdeckung Amerikas dort. Da war wirklich alles komplett ausgebucht und ich musste bis zum nächsten Tag warten.

Tageswanderung durch die Schlucht von Monachil

Nicht weit entfernt von Granada, entlang des Flusses Río Monachil gibt es einen fantastischen Wanderweg, den Monachil los Cahorros. Hier hängelst du dich an steilen Felswänden entlang, kriechst durch enge Schluchten und passierst wackelige Hängebrücken.

Brücke über den Fluss Monachil in den Cahorros de Monachil

Die große Hängebrücke über der Schlucht des Flusses Monachil.

Du brauchst für die Wanderung definitiv festes Schuhwerk. Höhenangst und Klaustrophobie solltest du daheim lassen. Auch ansonsten solltest du für den Weg fit sein. Bei Sonnenschein ist Sonnencreme zu empfehlen, denn du wirst auch einen Großteil der Strecke ungeschützt vorm Sonnenlicht wandern.

So eng geht es in der Schlucht zu. Es gibt auch Höhlen durch die du kriechen musst und teilweise musst du dich auch an Eisenstangen in der Wand entlang hangeln.

Etwa 4 Stunden solltest du für die Rund-Wanderung einplanen. Teile der Strecke sind auch gut mit Kindern machbar, zumindest bis zur großen Hängebrücke. Danach wird es etwas gefährlicher.

Blick über die Schluch von Monachil

Blick über die Berge in den Cahorros de Monachil.

Startpunkt ist im kleinen Ort Monachil, aber du kannst im Prinzip auch direkt vor den Wasserfällen parken. Ich habe dir den kostenlosen Parkplatz auf der Karte markiert. Von hier aus läufst du immer weiter auf der rechten Seite des Flusses entlang bis du zu einem Schild kommst. Von da aus geht es wieder zurück Richtung Hoya Romera la Sabina, über einen Berg und wieder zurück ins Tal.

Schild am Rundgang Monachil Los Cahorros

An diesem Schild musst du nach rechts den Berg entlang weiter.

Ausblick vom Monachil Los Cahorros Rundweg.

Dieser Ausblick auf den Ort Monachil erwartet dich oben auf dem Berg. Von hier aus geht es in etwa 1:30 Stunden wieder zurück zum Parkplatz.

Wenn du weniger als 4 Stunden Zeit hast, dann kannst du auch nur bis zur großen Hängebrücke wandern und von da an wieder zurück ins Dorf.

Die Beschilderung des Rundweges ist nicht immer einfach zu finden. Es kann also vorkommen, dass du dich ietwas verläufst. Du solltest also nicht so spät am Tag aufbrechen, so dass du nicht einen Teil der Strecke im Dunkeln laufen musst. Einen detaillierten Plan des Weges findest du hier oder hier.

Tor am Monachil Los Cahorros

Beachte: Wenn du an dieses Haus kommst neben dem eine Brücke ist, dann bist du zu weit und solltest wieder umkehren.

4: Ein Tag durch die Sierra Nevada

  • Wie lange?: 1-2 Tag

Die Region um das Sierra Nevada Gebirge (es ist das höchste auf der iberischen Halbinsel) bietet viele versteckte Highlights, die vor allem außerhalb der Saison sehr wenig von Touristen besucht sind. Ich fand diese Region eine der schönsten in ganz Andalusien und hätte im Nachhinein hier gerne noch mehr Zeit verbracht.

Burg von Calahorra

Von Granada aus fährst du die A-92 nördlich des Sierra Nevada Gebirges bis zum Ort La Calahorra. Dieser bietet sich als Zwischenstopp an, da es hier eine recht beeindruckende Burg aus dem 16. Jahrhundert  gibt – das Castillo de La Calahorra.

Aussichtspunkt Fantastico

Weiter geht es Richtung Süden die A-337 entlang mitten durchs Gebirge. Entlang der Straße gibt es viele tolle Aussichtspunkte. Vom Mirador Fantastico hast du einen atemberaubenden Blick über die ganze Region nördlich der Sierra Nevada.

Blick über die Gegend nördlich der Sierra Nevada in Andalusien

Blick über die Weite des Landes.

Aber auch weiter auf der Strecke gibt es Aussichtspunkte, wie etwa den Mirador del Barranco del Hornillo oder den Mirador del Palancón.

Roadtrip Andalusien - Straße durch die Sierra Nevada

Die Serpentinen entlang der Straße durch die Sierra Nevada sind perfekt für einen Roadtrip.

Laroles bis Trevélez

Die A-337 führt dich bis zum Ort Laroles. Von hier aus kannst du die fantastische Bergstraße Richtung Westen nehmen (A-4130).

Serpentine um Serpentine führt dich diese Straße durch jede Menge pittoresker weißer Dörfer (Pueblos Blancos) vorbei an vielen weiteren atemberaubenden Aussichtspunkten bis zu einem der höchstgelegenen Dörfer Spaniens – Trevélez.

Weisses Dorf - Pueblo Blanco in der Sierra Nevada in der Sierra Nevada

Eines der Pueblos Blancos entlang des Weges.

In der ganzen Region entlang dieser Straße haben sich viele Maler und Musiker aus aller Welt niedergelassen und leben zusammen mit den andalusischen Einheimischen. Das wirst du auch merken, wenn du durch die Dörfer fährst. An dem ein oder anderen kannst du auch für einen Zwischenstopp anhalten und die idyllische Landschaft erkunden.

Andalusien Roadtrip - Ziegen auf der Landstrasse

Vorsicht beim Fahren entlang der Landstraße – Es kann schon mal vorkommen das Ziegen die Fahrbahn blockieren.

Trevélez

Treveléz ist ein in ganz Spanien bekannter Ort, obwohl es sich nur um ein kleines Bergdorf handelt. Denn hier wird der berühmte andalusische Schinken hergestellt. Besonders bekannt ist der hier her stammende luftgetrocknete Serrano-Schinken „Jamón de Trevélez“. Die 1.500 Höhenmeter des Dorfes tragen sicherlich auch zum guten Geschmack des Schinkens bei. Außerdem wird der Schinken aus Trevélez ohne Konservierungsstoffe hergestellt und besteht im Prinzip nur aus zwei Zutaten: Schinken und Meersalz.

Du kannst hier verschiedene Schinken-Herstellungen besichtigen oder in den Geschäften Produkte aus der Region kaufen. Probiere z.B. den leckeren Käse im Jamones Cano González.

Schinken Verkauf Jamones Cano González in Trevelez

Im Jamones Cano González kannst du neben dem berühmten Jamón auch Käse und andere lokale Produkte kaufen.

Pitres Schokoladenfabrik

Weiter geht es Richtung Pitres. In diesem Ort solltest du der Schokoladenfabrik Chocolates Sierra Nevada einen Besuch abstatten. Du kannst hier nicht nur leckere Schokolade kaufen, sondern auch den Schokoladen-Damen bei der Herstellung zusehen und natürlich vor dem Kauf alles kosten.

Besonders lecker fand ich die mit Feigen bestückten Schokoladen-Pralinen – Es ist die Spezialität des Hauses.

Schokoladenverkauf in Pitres

„Gönn Dir“

In einer Casa Rural übernachten

Wenn du dir genug Zeit lässt, wirst du es an einem Tag nicht bis zum nächsten Stopp nach Nerja schaffen. Deshalb solltest du dir entlang des Weges eine Übernachtungsmöglichkeit suchen. Das würde ich dir aber auch so empfehlen – vor allem die Übernachtung in einer etwas höher gelegenen Casa Rural. Der Blick von hier oben über die Landschaft ist einfach atemberaubend.

Romantisches Dinner mit Ausblick in der Cortijo Solera

Wie wäre es mal mit einem Dinner und solch einem Ausblick? Gibt es in der Casa Rural Cortijo Solera.

Ich selbst habe in der Casa Rural Cortijo Solera übernachtet. Der Weg zu dem Anwesen ist zwar etwas holprig, aber selbst mit einem kleinen Wagen machbar. Es gibt hier einen Swimmingpool mit fantastischer Aussicht und einen idyllischen Garten.

5. Nerja & Frigiliana

Die Region um Nerja bietet einige tolle Attraktionen. So kannst du hier an gechillten Naturstränden entspannen, durch Instagram-esque (das Wort habe ich gerade erfunden) Bergdörfer mit Wahnsinns-Ausblick schlendern oder eine abenteuerliche Wanderung durch einen Fluss unternehmen. Suche dir am besten eine schöne Unterkunft in der Region und erkunde die Gegend in 2 Tagen.

Nerja erkunden

Nerja war mir ehrlich gesagt etwas zu touristisch. Viel besser fand ich die Region um Nerja herum, die mich letztendlich auch 2 Tage hier hielt. Es gibt aber trotzdem ein paar lohnenswerte Sehenswürdigkeiten in Nerja selbst:

  • Der Balkon Europas – Diese im Jahr 1885 errichtete Terrasse bietet einen herrlichen Blick über die Küste rund um Nerja.
  • Die Höhlen von Nerja – Die Tropfsteinhöhlen in Nerja sind wirklich beeindruckend und auch prima für einen regnerischen Tag geeignet.
  • Aqueducto del Aguila – Das historische Aquädukt ist ein Foto wert. Du kannst es von der Brücke aus fotografieren aber auch unter dem Aquädukt durch laufen.
  • Nachtleben – Nerja ist eine der kleineren Städte mit den meisten Bars und Kneipen entlang der Küste.
Tropfsteinhöhlen in Nerja

Die Tropfsteinhöhlen in Nerja gehört zu einer der größten in Europa.

Das Aquedukto von der Straße aus fotografiert.

Die Strände im Naturschutzgebiet Acantilados Maro – Cerro Gordo

Die Strände um Nerja sind oft überlaufen, besonders im Sommer. Entlang des Naturpark Acantilados Maro – Cerro Gordo gibt es jedoch noch ein paar kleinere Strände, an denen meist weniger los ist.

Küstenlandschaft im Naturpark Cerro Gordo

So toll sieht die Küste um Nerja aus.

Die Gegend ist auch bei FKK-Freunden sehr beliebt und auch super für einen Ausflug mit der Familie geeignet. An einigen der Strände gibt es auch Restaurants und Cafés.

Cala del Cañuelo im Naturschutzgebiet Cerro Gordo

Tolle Strände erwarten dich im Naturschutzgebiet Cerro Gordo – hier die Cala del Cañuelo.

Es gibt hier zwar keinen feinen, weißen Sandstrand, aber dafür eine tolle Küstenlandschaft mit authentischen Naturstränden:

  • Cala del Cañuelo – einer der schönsten Strände. Du musst das Auto oben abstellen und etwa 20-30 Minuten nach unten laufen. Der Weg ist nur für Anwohner. Unten gibt es 2 Restaurants.
  • Playa de Las Alberquillas – schöner langer Naturstrand ohne Restaurants.
  • Playa del Pino – klein und über Schleichwege vom Parkplatz erreichbar.
  • Playa Cantarrijan – zu diesem Strand kommst du direkt mit dem Auto. Neben dem Parkplatz gibt es 2 Restaurants.
Rehe blicken über die Küstenlandschaft des Naturparkes Cerro Gordo

Auch die heimischen Rehe genießen den Ausblick.

Beim Torre Vigía De Cerro Gordo hast du zudem einen super Aussichtspunkt von dem aus du die ganze Küste sehen kannst.

Der Blick vom Turm Cerro Gordo.

Der Blick vom Turm Cerro Gordo.

Wanderung am Rio Chillar

Bei dieser Tour wanderst du nicht nur neben dem Fluss Chillar sondern oftmals auch knöcheltief mittendrin. Es geht dabei etwa 5 km durch Schluchten und auch flachere Ebenen bis zu einem Pool mit Wasserfall in dem du dich erfrischen kannst. Die Strecke ist auch mit Kindern machbar.

Wasserffall am Rio Chillar

Dieser Wasserfall ist das Ziel der Wanderung. Du kannst dich darin von den Strapazen abkühlen.

Andalusien Highlight: Wanderung am Rio ChillarDie coolste Wanderung in Andalusien? – Flusswanderung durch den Río Chillar: Die Fluss-Wanderung durch den Rio Chillar bei Nerja ist eine der besten Wanderungen in der Region und ein absolutes Must Do auf deinem Andalusien Roadtrip. In diesem Artikel gebe ich dir Tipps für die Strecke und verrate, was du dabei alles beachten solltest.

Wenn du von dem kleinen Häuschen am Eingang startest, dann dauert die Wanderung etwa 2-3 Stunden pro Strecke, je nach deinem Tempo. Also insgesamt solltest du mit Pausen etwa 5-7 Stunden einplanen.

Durch solche Schluchten musst du wandern. Aber keine Angst, die Strecke ist nicht sehr schwierig.

TIPP:

Starte früh am morgen – am besten kurz nachdem die Sonne aufgegangen ist. Im Oktober ist das etwa 9:00 Uhr. Dann sind sehr wahrscheinlich wenige andere Touristen unterwegs und du kannst die Natur in aller Ruhe genießen.

Bergdorf Frigiliana

Das weiße Dorf Frigiliana hat in letzter Zeit auf Social Media sehr viel Aufmerksamkeit erhalten. Das liegt zum Großteil an den typischen engen Gässchen mit Blick über die Berge bis zum Meer. Am schönsten sind hier aber meiner Meinung nach die Sonnenuntergänge.

Wahnsinn: Der Blick von Frigiliana auf die Berge und die Küste bei Sonnenuntergang.

Außerdem gibt es hier eine große Anzahl toller Restaurants. Meine Favoriten:

  • Restaurante El Jardín – Weil du von hier mit Blick über die Berge dinieren kannst.
  • Restaurante la Taberna de Espartero – weil es ein echtes andalusisches Restaurant ist mit authentischen Gerichten. Die grünen Paprika sind hier sehr lecker, aber auch höllisch scharf ;)
Andalusien Roadtrip: Frigiliana Gassen

Der obere Teil des Dorfes ist der ältere. Hier findest du die vielen kleinen verschlungenen Gässchen und viele Souvenir-Shops.

6. Málaga und Caminito del Rey

Málaga ist der perfekte Ausgangspunkt für eine Wanderung des berühmten Caminito del Rey. Aber auch die Stadt selbst ist sehr sehenswert.

Erkunde Málaga

Málaga ist der Geburtsort Pablo Picassos und die zweitgrößte Stadt in Andalusien. Im nachfolgenden Artikel gibt es noch viel mehr Informationen:

Málaga Tipps und SehenswürdigkeitenMálaga Tipps – 14 Highlights, die du dir anschauen musstIn diesem Artikel zeige ich dir 14 Málaga Highlights, die du nicht verpassen solltest.

Wandere den Caminito del Rey

Der Caminito del Rey ist einer der weltbekanntesten Wanderwege. Er war einst so gefährlich, das er aufgrund einiger Todesfälle 2015 geschlossen werden musste.

Schlucht durch die der Caminito del Rey führt

Durch solche Schluchten führt dich der Caminito del Rey.

Nach einer ausgiebigen Restaurierung ist er wieder geöffnet und kann nun sicher von aller Art von Touristen begangen werden. Die Wanderung ist aber so beliebt,  dass du ein Ticket schon mindestens zwei Wochen vorher buchen musst. Das geht auf der Website caminitodelrey.info.

gefährlicher Weg des Caminito del Rey

Du siehst teilweise noch den alten, lebensgefährlichen Weg, über den nach der Renovierung der die heutigen Holzwege führen.

Der Weg beginnt im Norden (hier gibt es auch mehrere kostenpflichtige Parkplätze) und führt Richtung Süden zum Bahnhof von El Chorro. Von hier fahren regelmäßig Busse zum Parkplatz.

Wald-Landschaft am Caminito del Rey

Die Strecke führt nicht nur durch Schluchten, sondern auch durch die Waldlandschaft dazwischen.

Ich empfehle eine ungeführte Halbtageswanderung. Das reicht zeitlich locker aus. Geführte Touren lohnen sich meiner Meinung nach nicht wirklich. Du kannst sie aber trotzdem nutzen, wenn es im Ticketshop keine Tickets mehr für dein favorisiertes Datum gibt.

Aber auch die Region um den Wanderweg ist es wert erkundet zu werden.

  • Die Stauseen am Caminito del Rey alleine sind einen Besuch Wert. Um die Seen führen wenig befahrene Straßen. Wenn du genug Zeit hast, kannst du diese erkunden.
  • Nicht weit vom Caminito del Rey entfernt (etwa 30 Autominuten) liegt die Lagune von Fuente de Piedra – das größte Feuchtgebiet Andalusiens. Das Besondere daran: Die Lagune ist der Lebensraum der größten Flamingo-Kolonie Spaniens. Du kannst die Flamingos hier von der Ferne beobachten.
  • Der Naturpark El Torcal liegt auch in der Umgebung. Besonders sind seine augeschichteten Steinformationen und der Blick bis an die Küste nach Málaga.
Flamingos in der Laguna de Fuente de Piedra

Die Flamingos chillen im letzten Sonnenlicht des Tages an der Laguna de Fuente de Piedra.


Wie du siehst hat der Osten Andalusiens so Einiges zu bieten. Welche Stopps in Andalusiens Osten kennst du noch? Ich freue mich über jeden Kommentar.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.