Dänemark Sehenswürdigkeiten Küste

Dänische Diamanten: Die 28 atemberaubendsten Dänemark Sehenswürdigkeiten

Update: 18.09.2022 | Dänemark, Sehenswürdigkeiten | Von | Kommentiere!

Dänemark, mit seinen zahlreichen Inseln und der nördlich an Deutschland grenzenden Halbinsel Jütland, ist nicht einfach nur ein Durchreiseland nach Schweden. Denn es gibt so viele coole Dänemark Sehenswürdigkeiten im ganzen Land verteilt, für die sich ein ganzer Urlaub alleine schon lohnt. In diesem Artikel zeige ich dir die absolut besten Dänischen Diamanten.

Nur 1 Anzeige, dann geht's weiter:
Das war es schon. Anzeigen unterstützen diesen kostenlosen Blog. Danke dir.

Sehenswürdigkeiten Dänemark: Dänische Diamanten

In Dänemark erwarten dich viele fantastische Sehenswürdigkeiten. Die meisten davon liegen an der Küste wie z.B. zahlreiche Leuchttürme. Aber auch im Landesinneren gibt es einige Diamanten zu entdecken.

Dabei hat Dänemark eine sehr vielfältige Auswahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Es gibt fantastische Natur-Highlights, aber auch jede Menge Kultur und vor allem dänische Architektur, die dir sicherlich die Sprache verschlagen wird, und das nicht nur in der Hauptstadt Kopenhagen.

Dieser Artikel enthält natürlich die absoluten Highlights. Ich verrate dir aber auch noch ein paar Dänemark Sehenswürdigkeiten, die nicht auf jeder anderen “Dänemark Sehenswürdigkeiten”- Liste stehen.

Alle Dänemark Sehenswürdigkeiten aus diesem Artikel, findest du auch hier auf der Karte:

1. Rømø – Sand ohne Ende

Nur einen Katzensprung entfernt von Sylt, nämlich 3 km nördlich davon, liegt die dänische Insel Rømø. Mehr als 40% der Insel sind mit dem kostbaren Gut Sand bedeckt und dementsprechend breite und lange Sandstrände gibt es hier. Du kannst sogar mit deinem Van oder Auto darauf herum cruisen bis direkt ans Wasser. Übernachten im Van am Strand ist aber verboten.

Rømø Strand bei Sonnenuntergang

Fast unendliche Weiten bietet der Strand von Rømø. Du solltest hier auf jeden Fall den Sonnenuntergang nicht verpassen.

Du erreichst die Insel ganz einfach über den Straßendamm Rømødæmningen.

2. Ribe – Reise ins dänische Mittelalter

Ribe ist die älteste Stadt Dänemarks und besitzt auch die älteste Domkirche des Landes. Ihre Geschichte reicht bis in die frühe Wikingerzeit zurück. Im Mittelalter war Ribe eine der wichtigsten Hafenstädte Dänemarks. Viele historische Gebäude sind in Ribe noch gut erhalten und du kannst sie besichtigen.

Ribe in Dänemark Blick von der Domkirche

Diesen Blick auf Ribes Stadtkern hast du vom Turm der Domkirche.

Wenn du jemanden fragen würdest, wie er sich eine typische dänische Stadt vorstellt, dann müsste er einfach nur Ribe beschreiben.

3. Esbjerg – Der Mensch am Meer

Die Hafenstadt Esbjerg ist weniger spektakulär. Jedoch steht vor ihren Toren eine ziemlich coole, 9 m hohe Skulpturengruppe vom Künstler Svend Wiig Hansens, für die sich ein Zwischenstopp lohnt. Bei dem Beton-Monument, das aus 4 sitzenden, in den Horizont starrenden Figuren besteht, geht es um die Begegnung des Menschen mit der Natur.

Skulptur bei Esbjerg Mensch und Meer

Beine wie Säulen, starrer Ausdruck, ein bisschen wie die Statuen auf den Osterinseln: Das ist die Beton-Skulptur in Esbjerg.

4. Blåvandshuk Fyr – Leuchtturm neben Bunkern

Ein Land mit über 7.000 km Küste wie Dänemark hat natürlich auch viele Leuchttürme. Die sehen zwar meistens oft sehr ähnlich aus, aber ein paar davon sind schon etwas Besonderes. So auch der Blåvandshuk Fyr bei Blavand, den es hier seit 1899 gibt. Von dessen Aussichtsplattform hast du wirklich einen der schönsten Ausblicke über die Westküste. Insgesamt ist der Turm 39 Meter hoch.

Blåvandshuk Fyr Dämemark Sehenswürdigkeiten

Im Westen nichts Neues – der Blåvandshuk Fyr ist der westlichste Leuchtturm Dänemarks

Es gibt hier zudem viele Bunkeranlagen, die du fast alle von oben sehen kannst. du kannst sie aber auch anschließend bei einem Spaziergang entdecken und begutachten.

Blavandshuk Fyr Ausblick auf Nordsee Strand und Bunker

Von der Leuchtturm-Plattform kannst du nicht nur in die Weite der Nordsee starren, sondern auch die vielen Bunker an der Küste von oben beobachten.

5. Lyngvig Fyr – fotogener Leuchtturm

Und ein weiteres Dänemark Highlight ist noch einer dieser fotogenen Leuchttürme. Der 38 Meter hohe Leuchtturm von Lyngvig steht auf der Nehrung Holmsland Klit.

Lyngvig Fyr Leuchtturm in Dänemark von oben

Lyngvig Fyr wurde auf einer 17 Meter hohen Düne erbaut und war der letzte, der an der dänischen Nordseeküste errichtet wurde.

Von dessen oberster Etage aus kannst du zum einen im Westen die tosenden Wellen der Nordsee beobachten, während es im Osten am Ringkøbing Fjord etwas gemächlicher zugeht.

6. Bøvling Klit – Einsame Strände am Fjord

Bøvling Klit ist eine kleine Landzunge mit Sandstrand zwischen Nordsee und dem Nissum Fjord.

Bøvling Klit zwischen Nordsee und Fjord

Bøvling Klit: Im Westen die Nordsee und im Osten der Fjord. Dazwischen eine Straße und jede Menge Einsamkeit.

Hier gibt es wirklich nicht viel außer ein paar Häuser und jede Menge Dünen – perfekt wenn du einfach nur mal deine Ruhe suchst oder einsame, kilometerlange Spaziergänge am Strand liebst.

einsamer Strand am Bovling Klit

Ein Paradies für introvertierte Strandgänger: Viel los ist hier am Strand nicht.

7. Bovbjerg Fyr – Leuchtturm in rot

Dieser Leuchtturm unterscheidet sich von vielen anderen, denn er ist rot. Das war es aber auch ehrlich gesagt schon mit dessen Besonderheiten.

Pferd am Leuchtturm Bovbjerg Fyr

Auch Pferde mögen den Bovbjerg Fyr.

Der Blick von seiner Plattform ist nicht wirklich spektakulär. Was aber spektakulär ist, ist der Blick von den angrenzenden Steilklippen nach unten auf die Buhnen des Strandes, zu denen du eine lange Treppe hinunter steigen kannst.

Blick auf Buhne von Bovbjerg Klint

Blick auf eine der Buhnen an den Klippen Bovbjerg Klint.

8. Nationalpark Thy – atemberaubende Natur

Ganze Tage könntest du in Dänemarks ältesten Nationalpark verbringen und hättest immer noch nicht alles erkundet. Er ist berühmt für seine herrliche Heidelandschaft zwischen riesigen Dünen, aber auch für die Wellen am sogenannten Cold Hawaii sowie seinen klaren Seen, die zu den saubersten des Landes zählen.

Dünen bei Bogsted Rende zum Sonnenuntergang

Besonders schön ist die Dünenlandschaft beim Bogsted Rende.

Thagaards Plantage alte Bäume im Wald vom Nationalpark Thy

Aber auch solche Orte, wie die Thagaards Plantage, kannst du im Nationalpark Thy finden.

Eine der schönsten Wanderrouten im Nationalpark findest du am Isbjerg neben dem See “Nors Sø”.

9. Rubjerg Knude – Vom Winde verweht

Dieser verlassene Leuchtturm ist wohl eines der bekanntesten Dänemark Sehenswürdigkeiten und ein extrem beliebter Fotospot. Der niemals ruhende Sand der ihm umgebenden Wanderdüne hat sich hier schon einiges von der Zivilisation zurückgeholt.

Rubjerg Knude Wanderdüne und Leuchtturm von oben

Rubjerg Knude ist der Name der Wanderdüne, auf der auch der bekannte Leuchtturm steht.

Am schönsten ist es hier kurz vorm Sonnenuntergang. Dann sind auch schon oft die meisten Touristen wieder zurück im Hotel und du kannst das ein oder andere Foto ohne Menschen auf dem Bild schießen.

Rubjerg Knude Leuchtturm bei Sonnenuntergang

Der berühmte Leuchtturm kurz vor Sonnenuntergang.

10. Råbjerg Mile – größter Sandkasten Dänemarks

Sand, Sand und noch mehr Sand – das beschreibt diese Dänemark Sehenswürdigkeit schon sehr genau, den bei der Råbjerg Mile handelt es sich um Dänemarks größte Wanderdüne.

Råbjerg Mile Wanderdüne

Großer Sandkasten: Die riesige Wanderdüne Råbjerg Mile.

Die “dänische Sahara”, wie die Düne auch genannt wird, erstreckt sich über rund 120 Hektar und umfasst ca. 3,5 Mio m³ Sand. Sie bewegt sich jedes Jahr um etwa 15 Meter in Richtung Ostsee. An ihren höchsten Stellen ist die Düne ganze 40 Meter hoch.

Rabjerg Mile Sand

Wenn du etwas weiter läufst als der Rest der meisten Touristen, wirst du auch ein paar einsamere Stellen entlang der Wanderdüne entdecken.

11. Grenen – Wo sich Ost- und Nordsee küssen

Grenen, was auf dänisch so viel heißt wie “Zweig”, ist die kleine sandige Landzunge nördlich vom Städtchen Skagen. Hier ist der Ort wo die Nordsee auf die Ostsee trifft.

Grenen Landzunge Touristen

Bis an die Spitze der Landzunge können die Touristen hier laufen.

Du wirst diese Landzunge aber nur selten in ihrer natürlichen Pracht erleben, denn die meiste Zeit ist sie voll mit Touristen, die sogar mit Traktoren über den Strand heran geschippert werden.

12. Den tilsandede Kirke – Die versandete Kirche St. Laurentius

Aus irgendeinem Grund ist diese kleine Kirche zu einem der touristischsten Highlights Dänemarks geworden – Und das obwohl nur noch ihr Kirchturm existiert. Denn das Kirchenschiff wurde bereits 1805 aufgrund starker Versandung abgerissen.

der alte Kirchenturm der versandeten Kirche

Einsam in der schönen Küstenlandschaft steht der alte Kirchenturm der versandeten Kirche.

Dazu kommt, das die Ruine in einer schönen Landschaft eingebettet liegt. Also ein Besuch lohnt sich trotzdem.

13. Rebild Brakker Nationalpark – hügelige Heide

Nicht wirklich überregional bekannt ist dieser herrliche Nationalpark. Es gibt hier zahlreiche Wanderrouten, die dich an den mit Heide bewachsenen Hügeln vorbei führen, auf denen oft Schafe grasen. Am schönsten ist es hier natürlich zur Blütezeit der Heide im August und September. Aber auch außerhalb der Blütezeit solltest du diesen Nationalpark nicht auslassen.

Wanderwege durch Nationalpark Rebild Bakker

Tolle Wanderwege führen dich vorbei an den mit Heide bewachsenen Hügeln durch den Nationalpark.

Um den Nationalpark herum findest du zudem jede Menge Wälder voller Seen und Quellen, wie etwa den Rold Skov. Auch hier kannst du ein großes Rad- und Wanderwegenetz nutzen.

blaues Schimmern der Store Blåkilde

Eine der Quellen im Rold Skov – die Store Blåkilde schimmert besonders schön blau.

Skovtarnet Aussichtsstand im Rold Skov

Vom Skovtarnet mitten im Rold Skov hast du einen tollen Blick auf die Hügel des Nationalparks.

14. Aarhus – kleinste Großstadt der Welt

Aarhus ist Dänemarks zweitgrößte Stadt und wird wegen ihrer vielen tollen Attraktionen, aber nur ca. 330.000 Einwohnern auch als kleinste Großstadt der Welt bezeichnet. Schon alleine für die vielen architektonischen Highlights lohnt sich ein Besuch.

Aarhus Tipps und Sehenswürdigkeiten

Aarhus hat viele architektonische Schmuckstücke zu bieten.

Was du alles im fantastischen Aarhus erleben kannst, erfährst du hier:

Aarhus Tipps: 14 richtig coole Sehenswürdigkeiten

15. Moesgård Museum – Geschichte der Menschen und Dänemarks

Eines der wohl besten Museen Dänemarks vermittelt dir eindrücklich die Geschichte der Menschheit, der Wikinger und der Entwicklung Dänemarks. Es gibt im Moesgård Museum nicht nur langweilige Texte, sondern jede Menge interaktive Elemente zu entdecken, die Geschichten aus einer lange vergangenen Zeit sehr lebhaft erzählen.

Mosegard Museum Gebäude aus der Luft

Auch architektonisch ist das Moesgård Museeum ein Highlight.

16. Grabhügel von Jelling – Wikingerzeit hautnah

Vor über 1.000 Jahren ließen die Wikinger Könige Gorm der Alte und sein Sohn Harald der Blauzahn diesen Grabhügel errichten, welcher von einem mächtigen Schiff aus Granitsteinen umgeben war.  Heute ist dieser Ort Teil des UNESCO Welterbe und du kannst die einstigen Palisaden entlangwandern, um dir das Ausmaß dieses Monuments der Wikingerzeit besser vorstellen zu können.

Palisaden an den Grabhügeln von Jelling

Um die historische Anlage herum führten einst Holzpalisaden, die mit solchen Pfeilern nachgebaut wurden.

In der Mitte des Areals liegt eine Kirche und daneben stehen 2 Runensteine auf denen der Name Dänemarks das erste Mal schriftlich genannt wurde. Auch ein Museum wurde neben der heiligen Stätte errichtet. Der Eintritt ist kostenlos.

Runenstein von Jelling

Highlight: Die Runensteine von Jelling aus dem 10. Jahrhundert stehen direkt neben dem Eingang der Kirche

17. “The Wave” in Vejle – Wohnen in Wellen

Mindestens einen Zwischenstopp Wert ist die Stadt Velje. Denn hier gibt es eines der coolsten architektonischen Sehenswürdigkeiten zu bestaunen – Das spektakuläre, wellenförmige Wohngebäude mit dem simplen aber passenden Namen “The Wave”.

Wellenförmiges Wohnhaus in Vejle in Dänemark

Wohnhaus wie Wellen – The Wave steht direkt am Hafen von Vejle.

Das Gebäude repräsentiert die hügelige Landschaft der Region sowie die Seefahrer-Vergangenheit des Ortes. Es besteht aus 105 Appartments deren Bewohner direkt auf den Yacht-Hafen und die gegenüberliegende Vejle Fjord Bridge schauen.

The Wave Vejle Hafen von oben

Schöne Gegend: Der Yacht-Hafen von Vejle mit der Hafenpromenade und den architektonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Nicht weit entfernt von “The Wave” steht zudem das geschwungen geformte Fjordenhus von Architekt Olafur Eliasson, ein weiteres Dänisches Highlight der Architektur.

Fjordenhus in Vejle

Das bizarr anmutende Fjordenhus.

18. Helnæs Sogn – Halbinsel-Geheimtipp auf Fünen

Helnæs ist eine ziemlich unbekannte aber sehr interessante Halbinsel auf der dänischen Insel Fünen. Schon die Anfahrt auf Helnæs ist spektakulär. Denn du erreichst die Halbinsel nur über eine sehr dünne Landzunge, auf die gerade so eine Straße passt.

Straße zur Halbinsel Helnaes in Dänemark

Diese Straße musst du überqueren um auf die Halbinsel zu gelangen.

Fünf Grabhügel zeugen davon, dass hier schon seit der Steinzeit Menschen lebten. Ansonsten ist die Insel geprägt von typischen mit Reet bedeckten Häuschen, jeder Menge Natur und ein paar Badestränden. Auch ein 28 Meter hoher Leuchtturm ziert die Küste der Halbinsel.

19. Egeskov Schloss – Wasserburg mit preisgekrönter Gartenanlage

Das 1554 errichtete Egeskov Schloss ist eine der schönsten Wasserburgen Dänemarks, die von einer fantastischen Gartenanlage mit verschiedensten Gärten, wie z.B. einem Duftgarten, Wassergarten, Heckenlabyrinth oder Jahreszeitengarten umgeben ist.

Schloss Ekeskov mit Gartenanlage von oben

Erst von oben erkennt man den vollen Umfang von Schloss Egeskov und der riesigen Gartenanlage.

Im Inneren des Schlosses befinden sich viele historische Möbel und Gegenstände. Der wohl spektakulärste dürfte die Puppenstube sein. Dabei handelt es sich nicht um eine gewöhnliche Puppenstube, sondern um einen regelrechten Mini-Palast.

Palast Puppenhaus im Egeskov Schloss

Der Bau dieses Puppenhauses dauerte 15 Jahre. Die mehr als 3.000 Teile und Objekte, aus denen der Palast besteht, sind extrem detailreich ausgearbeitet. Es gibt sogar eine echte Mini-Ming-Vase.

Dazu gibt es mehrere Museen sowie Ausstellungen zu bestaunen, wie z.B. ein Oldtimer Museum, ein Camping-Museum oder einen historischen Kaufmannsladen.

Oldtimer Museum im Schloss Egeskov

Das Oldtimer Museum im Schloss Egeskov.

20. Storebæltsbroen und Øresundsbron – Meisterwerke der Ingenieurskunst

Diese beiden Brücken sind schon ein Meisterwerk der Ingenieurskunst. Die eine verbindet die Insel Fünen mit der Insel Seeland (Storebæltsbroen), die andere führt dich von Dänemark nach Schweden (Øresundsbron).

Die Storebælts-Brücke ist zweigeteilt und 18 km lang, wobei ein 2,7 km langer Teil davon die längste Hängebrücke Europas ist. Nur etwa 16 km lang, aber nicht weniger spektakulär, ist die Øresunds-Brücke.

Storebaeltsbroen Brücke in Dänemark bei Sonnenaufgang

Magisch: Die Storebaeltsbroen zum Sonnenaufgang.

21. Møns Klint – Weiße Riesen am Meer

Møns Klint steht für Kalk-Klippen, die so weiß sind, dass sie dich blenden werden, wenn du vom Wald kommend in Richtung Küste läufst um die weißen Riesen zu bestaunen. Daneben schimmert das Wasser so türkis-blau und grün, dass man denken könnte hier handelt es sich um die Karibik.

Møns Klint Küstenabschnitt

Møns Klint ist ein wirklich beeindruckendes Stück Küste auf der dänischen Insel Møn. Du findest hier mehrere solcher weißen Riesen aus dem Wald heraus ragen.

Du kannst oben am Rand der Klippen entlang wandern, oder unten am Strand. Ein paar steile Holz-Treppen führen dich hinunter. Es ist hier fast ein bisschen wie im Jasmund Nationalpark auf Deutschlands größter Insel Rügen.

Møns Klint Treppen zum Strand

Ganz schön steil: Holz-Treppen führen von ganz oben hinunter zum Strand.

Møns Klint Ausblick von Klippenwegen

Von den Wanderwegen entlang der Klippe kannst du immer wieder herrliche Ausblicke genießen.

22. Legoland – Freizeitpark für Groß und Klein

Na klar, wer eine Liste mit den bekanntesten Dänemark Sehenswürdigkeiten erstellt, ohne das Legoland darin zu erwähnen, hat seine Hausaufgaben nicht gemacht.

Dieser Ort dürfte jedem irgendwie schon bekannt sein. Es ist vor allem für Familien ein absolutes Highlight.

23. Die kleine Meerjungfrau – Wahrzeichen Kopenhagens

Diese Dänemark Sehenswürdigkeit ist nur etwa 120 cm groß, aber dafür Kopenhagens Wahrzeichen.

Die kleine Meerjungfrau Wahrzeichen von Kopenhagen

Die kleine Meerjungfrau ist eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt.

Diese Bronzestatue ist angelehnt an die kleine Meerjungfrau im gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen – Dänemarks bekanntesten Schriftsteller und Poeten.

24. H.C. Andersen Hus in Odense – Dänischer Dichter

Wenn wir einmal bei Hans Christian Andersen sind, dann sollte auch dieses Museum in Odense nicht in dieser Dänemark Sehenswürdigkeiten Auflistung fehlen.

Du lernst hier den Dichter und seine Werke durch Klang, Licht, Raum und Inszenierung besser kennen. Die Ausstellung wurde von 12 internationalen Künstlern geschaffen und befindet sich in einem architektonisch ansprechenden Haus.

25. Weltkarte bei Hobro – Weltreise in klein

Bei dieser besonders bei Familien beliebten Sehenswürdigkeit handelt es sich um einen Erlebnispark, der von oben wie eine kleine Weltkarte aussieht. Die verschiedenen Kontinente sind kleine Inseln in einem See. Daneben gibt es einen Streichelzoo, Minigolf, Spielplätze und Hüpfkissen für die Kleinen.

26. NyHavn in Kopenhagen – bunte Häuser am Wasser

So ziemlich jeder Souvenirladen in Dänemark verkauft wohl Postkarten mit dem Motiv der bunten, aneinander gereihten Häuser die den Nyhavn in Kopenhagen umrahmen.

Malerisch: Wie sich die bunten Häuser vom Nyhavn im Wasser spiegeln.

Die oft an den alten Häusern angebrachten Zahlen verraten ihr Alter. Viele davon wurden bereits im 17. und 18. Jahrhundert gebaut und dienten einst als Lager- aber auch als Wohnhäuser. Auch heute noch sind viele davon bewohnt. Die meisten haben auch ein Café oder Restaurant in der unteren Etage.

27. Jægersborg Dyrehave – Hüpfende Hirsche

Dieser etwa 11 km² große Park mit Schloss im Norden von Kopenhagen beherbergt über 2000 Hirsche verschiedenster Rassen, die frei in der Gegend herumhüpfen. Der Park ist sogar Teil des UNESCO Weltkulturerbes.

Jægersborg Dyrehave

Hirsche hüpfen über die Wege im Park von Jægersborg Dyrehave. (c) Susanne Nielsen CC BY-SA 2.0

28. Schloss Rosenborg – Dänische Schätze

Mitten im Zentrum Kopenhagens, am Rande des königlichen Gartens Kongens Have, liegt dieses kleine Schloss. Seit 400 Jahren beherbergt es die wertvollsten Schätze des dänischen Königshauses, darunter die Kronjuwelen und die königlichen Insignien.

Rosenberg Schloss in Kopenhagen von außen.

Das Rosenberg Schloss von außen.


Welche Dänemark Sehenswürdigkeit hätte es noch in diese Liste schaffen sollen? Ich freue mich über einen Kommentar von dir mit deinen Tipps!

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.