Kiwis

Neuseeland und seine Kiwis

15.01.2014 | update 18.06.2016 | in Neuseeland | von | 1 Kommentar

Das Wort Kiwi wird in Neuseeland sehr häufig gebraucht und ist unumstößlich mit dem Land verbunden. Dabei hat es gleich mehrere Bedeutungen. Die nachfolgende Erklärung bringt etwas Licht in den Kiwi-Salat.

Das ist ein Kiwi

Fangen wir von ganz vorne an. Neuseeland (NZ) ist ein Inselstaat im südlichen Pazifik (rechts neben Australien). Es ist der einzige Ort auf der Welt, wo du den Kiwi finden kannst. Das wiederum ist ein kleiner flugunfähiger Laufvogel, der von den Neuseeländern so geliebt wird, dass sie sich sogar selbst als Kiwis bezeichnen und ihn zu ihrem Wahrzeichen ernannt haben.

Kiwis essen

Die Unterscheidung der verschiedenen Kiwi-Arten ist besonders beim Kiwi essen wichtig 😉 Diese hier sind übrigens noch nicht ganz reif.

Das sind aber nicht die Kiwis, die du pflücken kannst. Die kommen ursprünglich aus China (dort bekannt als „mihou tao“) und wurden Anfang des 20. Jahrhunderts von einer Botanikerin in Neuseeland eingeführt. Mittlerweile werden diese Früchte dort in Massen angebaut und in alle Welt exportiert. Besonders gerne werden die Kiwi-Früchte von willigen Backpackern gepflückt, die sich damit ein kleines Zubrot verdienen. Die meisten Kiwiplantagen befinden sich auf der Nordinsel Neuseelands.

Wir halten also fest: Der Spitzname der Neuseeländer kommt nicht von der Kiwifrucht, sondern von dem niedlichen Vogel, den es nur auf Neuseeland gibt. Weitere Infos zum Kiwi gibt es auf der Website des Department of Conservation, welches es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht hat, den vom Aussterben bedrohten Kiwi zu schützen.

Wo hast du schon mal einen Kiwi gesehen?

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Follow

Eine Antwort auf Neuseeland und seine Kiwis

  1. […] ein Rugby-Spiel anschauen, auch wenn man vielleicht nicht so hundertprozentig die Regeln versteht (Die Neuseeländer erklären interessierten Touristen die Regeln übrigens sehr gerne und sehr ausschweifend). Am […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.