Albany von oben

Albany – die älteste europäische Siedlung

23.05.2014 | update 21.05.2014 | in Australien, Western Australia | von | 2 Kommentaren

Was eigentlich nur ein Zwischenstopp für eine Nacht sein sollte, wurde zu meinem zu Hause für mehrere Tage: Albany und seine Umgebung. Hier gibt es einiges zu sehen und auch eine ganz besonders „gemütliche Ecke“.

Albany ist die größte Stadt im Süden Western Australias‘ und wurde 1826 gegründet. Damit ist Albany die älteste europäische Siedlung in ganz Western Australia. Früher einmal war Albany der wichtigste Hafen des ganzen Staates und auch ein Walfängerort. Doch das ist längst Vergangenheit. Heute dominiert der Tourismus. Und dabei haben sich die Verantwortlichen besonders viel Mühe gegeben. Denn langweilig wird es einem hier nicht so schnell.

Emu Point und Middleton Beach

Die Strände direkt an Albanys Ostküste sind sehr harmonisch und ruhig. Am Middleton Beach versammeln sich jeden Morgen einige hartgesottene, ältere Einwohner der Stadt um in den kalten Fluten baden zu gehen. Respekt.

Albany

Direkt neben dem Strand startet auch ein Wanderweg in Richtung des Hafens von Albany. Etwas versteckt, abseits des eigentlichen Weges, findet man die Ruinen des Old Forts Lighthouse: ein sehr fotogener Ort.

Albany

Das Besondere an diesem Pfad sind die vielen, in den Gebüschen am Wegesrand kreuchenden Echsen. Überall raschelt es verdächtig und bei schönem Wetter kommen die schwarzen Reptilien auch immer wieder auf die Straße um etwas Sonne zu tanken. Die sogenannten King’s Skinks können bis zu 36 cm groß werden. Das birgt Erschreckungs-Potential.

DSC02328

Außerdem steht direkt neben dem Lighthouse eine Statue von Kemal Atatürk, was mich besonders faszinierte, da ich erst vor kurzem in Istanbul war.

Albany von oben

Albany liegt eingekesselt zwischen zwei kleineren Bergen, dem Mount Clarence und dem Mount Melville. Von beiden aus hat man einen super Blick auf die Küste und die Stadt selbst. Auf Mount Clarence befindet sich zudem ein Kriegsdenkmal und eine alte Bunkeranlage, die man besuchen kann.

Albany

Cosy Corner – Ein gemütlicher Fleck

Etwa 20 Kilometer westlich von Albany befindet sich die „Cosy Corner“, was übersetzt „gemütliche Ecke“ bedeutet. Dabei handelt es sich um einen Campingplatz direkt am Strand. Es ist hier in der Tat so gemütlich, dass dieser Strand für mehrere Tage mein zu Hause wurde.

Albany

Man kann hier angeln, schnorcheln, schwimmen, entspannen oder den Bibbulmun-Track ein paar Kilometer langlaufen. Der beginnt in Albany und verläuft fast bis Perth.

In diesen Gefilden kommen auch viele Bandicoots (Nasenbeutler) vor. Einer davon war bei meinem Besuch besonders zutraulich. Ich habe ihn „Piepmatz“ genannt.

Albany

Bilder von Albany und Umgebung

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Follow

2 Antworten auf Albany – die älteste europäische Siedlung

  1. Tante H. aus L. sagt:

    Piepmätze sind VÖGEL!!!!!!!! Jedenfalls in Thüringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.