Wellington Parlament

Wellington: Windy City

4.02.2014 | update 29.11.2014 | in Neuseeland, Nordinsel | von | Dein Kommentar!

Wellington ist die zweitgrößte Stadt und gleichzeitig Hauptstadt Neuseelands. Sie hat den Spitzname „Windy City“. Jeder der schon einmal hier war, versteht warum. Denn es weht schon eine ganz schön steife Brise durch die Straßenwinkel.

Wellington ist eine dieser Städte, in der sich viele Leute sofort wohl fühlen. Obwohl Wellington etwa im Vergleich zu Auckland nur sehr klein ist, gibt es hier jede Menge Restaurants, Cafés und Pubs/Bars. Es gibt hier sogar mehr Bars und Restaurants pro Einwohner als in New York. Außerdem ist Wellington das Zentrum der neuseeländischen Filmindustrie und wird deshalb oft auch als „Wellywood“ bezeichnet. Denn alle relevanten Filmfirmen sind hier angesiedelt. Auch der große Peter Jackson bezeichnet Wellington als seine Heimat.

Ausflugmöglichkeiten in Wellington

Wellington bietet einiges an Sehenswürdigkeiten. Man kann hier viel Zeit verbringen, ohne dass es einem Langweilig wird. Ich selbst war leider nur ein paar mal für kurze Zeit in Neuseelands Hauptstadt unterwegs. Deshalb ist meine Sehenswürdigkeitenliste auch nur recht klein. Ich habe aber hier noch eine gute Übersicht mit den Top 10 Sehenswürdigkeiten in Wellington gefunden.

Te Papa Museum

Auf gar keinen Fall verpassen sollte man Neuseelands Nationalmuseeum „Te Papa„. Der Eintritt ist tatsächlich kostenlos. Zu sehen gibt es dort neben allem was mit der Entstehung des Landes zu tun hat auch den größten Tintenfisch der Welt. Sehr interessant fand ich auch den Bereich über Erdbeben. Oft gibt es auch extra Ausstellungen zu bestimmten Themen, die dann aber etwas kosten.

Neuseelands Parlamentsgebäude

Auch politisch gesehen ist Wellington das Zentrum Neuseelands. Hier befindet sich der Sitz des Premierministers und das Parlamentsgebäude. Durch letzteres gibt es sogar täglich kostenlose Führungen. Das Gebäude wird auch als „Beehive“ (Bienenstock) bezeichnet, was einem bei dessem Anblick auch nicht weiter verwundert.

Cuba Street

Die Cuba Street ist DIE Ausgehmeile in Wellington. Es gibt hier Clubs, Bars und viele gute Restaurants. Bekannt ist diese Straße vor allem wegen der vielen hier ansässigen Kreativen und Straßenkünstler. Nachts schwärmen vor allem viele Studenten durch die Bars und Clubs dieser Straße.

Bilder von Wellington

Mit der Fähre auf die Südinsel

Wer auf die Südinsel möchte, kommt an Wellington nicht vorbei. Denn hier fahren die großen Fähren ab nach Picton, im Norden der Südinsel. Es gibt zwei große Transport-Firmen: Bluebridge und Interislander. Beide bieten unterschiedliche Abfahrtszeiten und haben unterschiedliche Preise. Bluebridge ist billiger, benötigt aber auch länger um nach Picton zu gelangen. Beide Fähren sind aber komfortabel und sicher.

Karte von Wellington


Karte im Vollbild

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Follow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.