Geheimtipps in Neuseeland

Geheimtipps Neuseeland: 10 noch weitestgehend unbekannte Highlights

6.02.2014 | update 7.01.2017 | in Neuseeland, Neuseeland Reisetipps | von | Dein Kommentar!

Neuseeland ist das Traumland vieler Deutscher. Dementsprechend viele Touristen besuchen auch jährlich das Land der Kiwis. Doch von einigen besonderen Orten liest du in keinem Reiseführer. Die nachfolgende Liste ist meine persönliche Top 10 an Geheimtipps in Neuseeland, die vielleicht auch der ein oder andere Langzeitreisende noch nicht kennt.

  1. Unternehme eine Schiffstour im Doubtful Sound
  2. Esse dich satt im Great Taste Restaurant
  3. Entdecke Pinguine in der Curio Bay
  4. Klettere beim Castle Hill
  5. Nehme ein  warmes Bad im Kerosene Creek
  6. Beobachte Babyrobben an den Ohau Falls
  7. Genieße die einsame Landschaft entlang des East Cape
  8. Sandboarde die Dünen bei Ahipare hinunter
  9. Stürze dich einen 7 Meter Wasserfall herunter
  10. Schwimme an einsamen Sandstränden

1. Unternehme eine Schiffstour im Doubtful Sound

Ein Ort der Stille: Die beeindruckenden Berg-Formationen im Doubtful Sound in den Fiordlands in Neuseeland

Beeindruckend: Ein Ort der Stille.

Eigentlich gehen die meisten Touristen zum Milford Sound (Fiordland). Dieser ist leichter zu erreichen. Wesentlich eindrucksvoller und größer ist aber der Doubtful Sound. Eine Tagestour mit Übernachtung auf einem großen Schiff bietet ein beeindruckendes Naturschauspiel (Pinguine, Robben, Wale beobachten) sowie fantastische Aussichten und einen spektakulären Sonnenaufgang.

2. Esse dich satt im Great Taste Restaurant

Im Great Tase Restaurant in Dunedin Neuseeland gibt es oft All You can Eat Buffet

Great Taste zum kleinen Preis.

Hier gibt es für 13 Dollar jeden Tag ein All-you-can-eat-Buffet mit allen Köstlichkeiten, die du dir so vorstellen kannst. Eine gelungene und trotzdem kostengünstige Abwechslung zum spärlichen Budget-Essen von Backpackern. Das Great Taste befindet sich auf der Südinsel in Dunedin.

3. Beobachte Pinguine in der Curio Bay

Yellow Eyed Pinguin an der Curio Bay

Seltener Anblick: Ein Yellow Eye Pinguin in freier Wildbahn.

Allgemein sind die Catlins, ganz im Südosten der Südinsel, ein sehr schöner Fleck Erde. Die dort gelegene Curio Bay ist so besonders, wegen der Versteinerungen im Fels, die noch aus der Jura-Zeit stammen. Außerdem hat man hier die Möglichkeit die seltenen Yellow-Eyed Pinguine aus der Nähe zu beobachten.

4. Klettere beim Castle Hill

Das Boulder Mekka Castle Hill

Die beeindruckenden Steinformationen am Castle Hill.

Castle Hill ist ein weltberühmtes Boulder-Gebiet inmitten der Südinsel und nicht weit entfernt von Christchurch. Hier hast du einen fantastischen Ausblick auf die umliegenden Berge. Die Landschaft ist so atemberaubend – Kein Wunder, dass hier Filmszenen aus Herr der Ringe und Narnia gedreht wurden.

5. Nehme ein warmes Bad im Kerosene Creek

Heiße Quellen des Kerosene Creek bei Rotorua Neuseeland

Warme Quellen.

Hierbei handelt es sich um eine natürliche heiße Quelle, in der du kostenlos baden kannst. Es gibt auch einen kleinen Wasserfall, von dem besonders Wagemutige gerne herunterspringen. Doch Vorsicht beim Baden: Aufgrund des hohen Schwefelanteils im Wasser, das gesundheitlich ungefährlich ist, verfärben sich helle Badesachen so sehr, dass du sie danach eigentlich wegwerfen kann. Der Kerosene Creek befindet sich 26 km südlich von Rotorua.

6. Beobachte Babyrobben an den Ohau Falls

Baby-Robben-Kolonie an den Ohau Falls bei Kaikoura Neuseeland

Hier lassen es sich die Baby-Robben gut gehen.

Nach einem kurzen Spaziergang entlang eines Flusses, erreichst du die Ohau Falls in der Nähe des Ortes Kaikoura. Dort befindet sich ein See mit Wasserfall. Hier kannst du ein besonderes Naturschauspiel erleben. Denn die Ohau Falls sind ein Rückzugsort vieler kleiner Babyrobben, die sich alle im See tummeln.

Leider wurde der See beim Erdbeben im Jahr 2016 zerstört. Es ist noch nicht sicher, ob er jemals wieder zugänglich sein wird oder ob die Robben wieder hier hin kommen.

7.  Genieße die einsame Landschaft entlang des East Cape

Die einsame Landschaft am East Cape Neuseeland

Idyllische Landschaften und nur wenige Touristen.

Nur wenige Touristen reisen durch diese etwas abgeschiedenere Gegend. Dabei hat die East Cape Region einen ganz speziellen Charme, der mir persönlich sehr gut gefällt. Es erscheint alles fast schon ein bisschen heruntergekommen.

Am Straßenrand laufen ein paar Schweine quietschvergnügt umher, etwas weiter neben der abrissfälligen Lagerhalle krabbelt eine Pflanze einen rostigen Traktor empor und drüben an der Küste gammelt ein morscher Kai vor sich hin.

8. Sandboarde die Dünen bei Ahipara hinunter

Die unbekannteren Sanddünen bei Ahipara in den Northlands

Ein bisschen Adrenalin muss sein…

Die Sanddünen bei Ahipara sind nicht so bekannt wie die Te Paki Sanddünen weiter im Norden. Aber gerade deshalb ist es dort auch nicht so überlaufen. Außerdem hast du von hier eine fantastische Aussicht auf Ahipara und den 90 Miles Beach. Runter rodeln mit dem Schlitten kannst du übrigens auch 😉

9. Stürze dich einen 7 Meter Wasserfall herunter

Rafting mit 7 m hohem Wasserfall am Kaituna River

… na gut. Adrenalin kann man nie genug bekommen 😉

Von Rotorua aus kann man eine Whitewater-Rafting Tour auf dem Kaituna River buchen. Das besondere daran: Man muss auf dieser Strecke drei Wasserfälle, der höchste davon 7 Meter, überwinden. Und das macht einen Heidenspaß 😉

10. Schwimme an einsamen Sandstränden

Die einsame Matai Bay in den Northlands Neuseeland

Atemberaubende Strände, die du ganz für dich alleine hast.

Wenn du die Bay of Islands um Pahiha schon gut findet, dann wirst du die Strände weiter im hohen Norden lieben. Die sind meistens kilometerlang, aber fast keine Menschenseele verirrt sich hierhin. Wann hast du schon mal einen riesigen, weißen Sandstrand ganz für dich allein? Besonders empfehlenswert ist meiner Meinung nach die Matai Bay.

101 Must Do’s

10 Geheimtipps in NeuseelandDas waren nur meine ganz persönlichen 10 Geheimtipps. Doch wer kennt Neuseeland besser, als die Kiwis selbst? Die Macher der Website www.aatravel.co.nz lassen deshalb jährlich abstimmen, welche 101 Orte und Attraktionen die Neuseeländer selbst als ihre Besten ansehen. Hier kannst du dir eine Menge zusätzliche Inspiration für deine Reiseroute in Neuseeland holen.

Übrigens: Hier verrate ich dir eine tolle Reiseroute in Neuseeland für 4 Wochen.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Follow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.