Tipps Silicon Valley Kalifornien

8 nerdige Attraktionen im Silicon Valley, die du dir anschauen musst

28.05.2017 | update 11.06.2017 | in Kalifornien, USA | von | Dein Kommentar!

Das Silicon Valley zählt nicht unbedingt zu den Attraktionen, die viele Kalifornien Reisende auf ihrer To-Do-Liste haben. Wenn du aber nur ein bisschen Affinität zum Thema Technik hast und den Ort sehen willst, in dem die Zukunft gemacht wird, rate ich dir unbedingt dazu hier mindestens einen Tag zu verbringen und die besondere Tech- und Startup-Atmosphäre des Silicon Valleys aufzusaugen. In diesem Artikel zeige ich dir, was du hier unbedingt unternehmen solltest.

Kein anderer Ort auf der Welt steht so sehr für Entrepreneurial Passion und Tech, wie das Silicon Valley süd-östlich von San Francisco. Hier entstanden unzählige Firmen, die mit ihren Ideen Revolutionen auslösten und damit die Menschheit veränderten.

Dabei ist der Begriff Silicon Valley nur ein Spitzname für die südliche Region der San Francisco Bay Area. Das „Valley“ bezieht sich auf das Santa Clara Valley, das etwa 50 Meilen von San Matteo im Westen über Palo Alto bis San Jose im Osten reicht. Das „Silicon“ kommt daher, da sich hier einst sehr viele Halbleiter-Chip Firmen ansiedelten. Heute gibt es in der Region 39 Fortune 1.000 Firmen und tausende von Startups.

1. Schaue dir die berühmtesten Garagen der Welt an

Was haben Google, HP, Apple und viele andere der einflussreichsten und größten Firmen der Welt gemeinsam? Sie entstanden alle in einer Garage im Silicon Valley.

Sich Garagen anschauen klingt zunächst langweilig, aber wenn du bedenkst, dass aus einigen davon ganze Welt-Imperien entstanden, dann ist das schon etwas Beeindruckendes.

In der nachfolgenden Garage etwa, begann die Geschichte des Silicon Valley:

HP Garage im Silicon Valley

Diese Garage ist der Geburtsort des Silicon Valley.

Der Ursprung des Silicon Valley geht auf den Stanford-Professor Frederick Terman zurück, der seinen Studenten riet, eher eigene Elektronik-Startups zu gründen, als sich etablierten Unternehmen anzuschließen. Die ersten beiden, die seinem Rat folgten, waren William R. Hewlett und David Packard. In ihrer Garage entwickelten sie 1983 ihr erstes Produkt – einen Audio-Oszilator.

Einige Jahre später arbeiteten Sergey Brin und Larry Page im Stadtteil Menlo Park an der Idee alle Informationen des Internets zu sortieren und für alle Menschen verfügbar zu machen. Auch sie starteten mal in einer Garage:

Garage in der Google gegründet wurde

In dieser Garage entstand die Geschichte des erfolgreichsten Unternehmens der Welt. Und ja, richtig gesehen: Da steht ein Typ auf dem Dach und schaut auf sein Handy.

Es gibt noch weitere berühmte Garagen in der Region anzuschauen, wie etwa die von Steve Wozniak und Steve Jobs in Cupertino. Was daraus wurde, dürfte wohl jedem bekannt sein.

2. Werde zum Nerd im History of Computing Museum.

Wenn du auch nur einen Funken technisches Interesse hast, dann gehe ins History of Computing Museum. Das ist besonders an regnerischen Tagen eine sehr gute Option.

Es gibt hier eine umfangreiche, wirklich gut gemachte Ausstellung zu allen möglichen IT-Themen: Von ersten computerähnlichen Geräten über Artificial Intelligence bis hin zu Computerspielen sind dabei alle Rubriken vertreten. Wie die Technologie der selbstfahrenden Autos funktioniert, wird in einem eigenen Ausstellungsraum beleuchtet.

Ausstellung History of computing museum silicon valley

In diesem Bereich gibt es viele Informationen zu den ersten Personal Computern.

Der Eintritt kostet 17,50 $. Das Museum schließt bereits um 17:00 Uhr. Du solltest deshalb rechtzeitig da sein, um alles sehen zu können. 3 Stunden reichten für mich nicht annähernd aus, um hier alles zu lesen, was mich interessierte. Mindestens einen halben Tag solltest du einplanen.

Pong History of Computing Museum

Am Ende der Ausstellung kannst du auch eine Partie Pong spielen.

3. Beobachte die selbstfahrenden Autos auf den Straßen

Im Silicon Valley sind sie schon ein alter Hut, aber für Europäer wie mich noch ziemlich cooles Sience Fiction: die selbstfahrenden Autos. Google, Tesla und Uber lassen sie überall im Silicon Valley herum cruisen. Insgesamt 27 Firmen testen hier momentan etwa 180 ihrer selbstfahrenden Prototypen, davon allein 77 von Google. Es ist wirklich interessant zu beobachten, wie diese Wunder der Technik auf jede Bewegung reagieren und wie sie sich präzise auf eine sich stetig verändernde Umgebung einstellen.

selbstfahrendes Auto Google

So sehen die selbstfahrenden Autos von Google aus – dieses hier steht im Museum History of Computing.

4. Wandere durch den beeindruckenden Campus der Stanford University

Die Stanford University ist neben Harvard, Berkley, Yale, Princeton und dem MIT eine der größten und bekanntesten Elite-Universitäten der USA. Auch flächenmäßig ist der Stanford Campus mit 3.310 Hektar riesig. Du kannst alles alleine erkunden oder eine kostenlose Tour mitmachen. Diese dauert etwa 70 Minuten und startet am Stanford Visitor Center auf der Galvez Street.

Stanford Campus

Die Architektur des Stanford Campus erinnert an ein mediterranes Dorf.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass du auf deiner Wanderung durch den Campus ein paar der schlausten Menschen unserer Gegenwart begegnest. Denn Stanford hat seit seiner Gründung bereits 30 Nobelpreisträger, 4 Träger des Pulitzer-Preises und 24 Mac Arthur-Fellows hervorgebracht. Auch zahlreiche Unternehmen wie Google, Intel, Yahoo oder HP wurden von Stanford-Absolventen gegründet.

Hoover Tower Stanford

Einen super Ausblick über den ganzen Campus hast du vom Hoover Tower aus. Eintritt für die Aussichtsplattform: 4 $.

5. Entdecke die Firmen der Zukunft

Im Silicon Valley musst du eigentlich nur durch die Gegend fahren und immer mal wieder anhalten, um zu schauen, was für ein Startup da gerade vor dir ist. Über 1.000 junge Tech-Firmen, von denen einige vielleicht in wenigen Jahren schon weltweit erfolgreich sein werden, siedeln sich hier an.

Du wagst sozusagen bereits einen Blick in die Zukunft oder findest eventuell sogar Inspiration für eine eigene Idee.

Hier ein paar interessante Statistiken über das Silicon Valley:

  • Jeden Monat entstehen hier 51 neue Startups.
  • Das durchschnittliche Einstiegsgehalt für einen Ingenieur bei Google liegt bei 118.949 $.
  • Im Jahr 2014 lag der Median der Monatsmiete für ein Einzimmer-Apartment bei 3.150 $.

6. Hole dir eine Koffein Überdosis und belausche die VCs in einem der berüchtigten Cafés.

Du willst dir einen Americano oder Cappucino im Silicon Valley bestellen? Vergiss es, sowas gibt es hier nicht. Die wirklich coolen Typen (=junge Nerds mit Apple Computern, die auf den großen Startup-Durchbruch warten) gehen hier in hippe Cafés in denen es sowas nicht gibt.

Bestelle stattdessen z.B. …

  • … ein Ambrosia Coffee Of God im Philz (Palo Alto).
  • … ein Coupa Boba Tea im Coupa Café (Palo Alto).
  • … eine Tasse vom House Blend im Red Rock Coffee (Mountain View).
  • … ein komplettes Frühstück im Joanie’s Café (Palo Alto).

Gäste dieser Cafés sind auch oft Venture Capitalists. Ihre Gesprächsthemen drehen sich nicht selten um neue Milliardeninvestitionen oder welche revolutionäre Idee demnächst die Welt verändern wird. Du solltest also genau zuhören, was am Nachbartisch erzählt wird. Auch der ein oder anderen Silicon Valley-Größe könntest du in diesen Cafés begegnen.

Coupa Café Silicon Valley

Das Coupa Cafe. Photo credit: kawanet via Visualhunt / CC BY

7. Laufe über die University Avenue

Die University Avenue ist die bekannteste Straße im Silicon Valley. Du findest hier jede Menge Entertainment- und Shopping-Möglichkeiten, Hipster-Restaurants und coole Cafés.

University Avenu Palo Alto

Das Varsity Theatre an der hell beleuchteten University Avenue. Photo credit: Jun Seita via Visual hunt / CC BY

8. Erkunde den GooglePlex mit einem Google Bike

Der Google Plex ist der Unternehmenssitz der weltweit erfolgreichsten Firma: Google (a.k.a. Alphabet). Der Campus entspricht in seinen Ausmaßen den Ambitionen der Firma. Er ist riesig. Er besteht nämlich nicht nur aus den vier Hauptgebäuden, die die meisten Touristen besuchen, sondern aus zettlichen weiteren in der Umgebung.

Google Plex Silicon Valley

Der Android-Roboter vorm Haupteingang des GooglePlex

Als Gast darfst du zwar nicht in die Gebäude hinein, kannst dir aber eines der überall herumstehenden Google Bikes ausleihen und den Campus auf eigene Faust erkunden. Überall gibt es lustige Details zu entdecken, wie z.B. die verschiedenen Figuren der Android Versionen oder eines der Google-Autos mit Kamera auf dem Dach.

Google Bikes im Google Plex

Einfach drauf setzten und los fahren.


Warst du auch schon mal im Silicon Valley? Was muss man dort noch gesehen haben? Schreibe es in einem Kommentar.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Follow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.