Barcelona Sehenswürdigkeiten

11 Sehenswürdigkeiten, die Du in Barcelona sehen musst

15.08.2015 | update 30.08.2015 | in Barcelona, Stadt | von | Dein Kommentar!

Oh, Barcelona. Welch fantastische Stadt. 48 Stunden habe ich hier verbracht. Eigentlich viel zu kurz, aber dank der Hilfe von Einheimischen konnte ich in kurzer Zeit doch recht viele Sehenswürdigkeiten sehen und erleben. Deshalb möchte ich dir hier 11 Dinge vorschlagen, die du in Barcelona meiner Meinung nach unbedingt sehen und ausprobieren solltest.

1. Barcelonas Balkone anschauen

Barcelonas Balkone waren für mich ein kleines Highlight. Überall, in jedem Stadtteil, wirst du diese typischen schwarzen, viel zu kleinen Eisenbalkone finden. Im Artikel „Barcelonas Balkone“ gebe ich einen visuellen Einblick.

Balkone in Barcelona

Balkone ohne Ende

2. Paella essen

Spanien besucht zu haben, ohne Paella zu essen, ist etwa wie auf das Oktoberfest gehen, ohne Bier zu trinken. Gut, dass es eigentlich fast in jedem Restaurant in der ganzen Stadt Paella zu bestellen gibt, am besten mit frischen Meeresfrüchten.

Paella Barcelona

Diese Paella gab es im Restaurante Casa Paco (siehe Karte weiter unten)

3. Mit dem Roller die Stadt erkunden

Barcelona ist die Stadt der Zweiräder. Überall fahren die Katalanen mit ihren Rollern und Motorrädern durch die Straßen. Auch zum Erkunden von Barcelona ist ein Roller das ideale Gefährt. Du kommst schnell überall hin und das günstig und ohne Stress. Denn speziell für Zweiräder ist das Straßennetz Barcelonas hervorragend geeignet.

Ausleihen kannst du dir Roller fast überall in Barcelona. Es gibt viele Rent-a-Scooter Filialen. Das kostet etwa 25 Euro pro Tag.

Barcelona Scooter Rent a Scooter

Günstig, schnell und einfach: Barcelona mit dem Scooter erkunden.

4. Barceloneta abchecken

Ein Strand inmitten einer Metropole? In Barcelona gibt es das. Und zwar im kleinsten Viertel der Stadt: Barceloneta – das auf einer Halbinsel liegt. Hier kannst du an der Strandpromenade entlang schlendern, den Leuten beim Sonnen zusehen und dich natürlich auch selbst in die Fluten stürzen, um dich abzukühlen. Barceloneta ist zumindest einen kurzen Besuch Wert.

TIPP:
Barcelona Strand Barcelonetta

Der Strandabschnitt von Barcelona im Stadtteil Barceloneta

5. Alle Gaudi-Gebäude sehen

Gaudí war der Architekt, der das Stadtbild Barcelonas wohl am meisten prägte. Überall in der Stadt verteilt hinterließ er seine Spuren. Sein von der Natur inspirierter Stil war einzigartig zu seiner Zeit: eine Melange aus kunterbunten, zerbrochenen und mosaikartig aneinandergereihten Keramikplatten, runden, spiegelnden Formen und gewundenen Eisenskulpturen.

Die Sagrada Familia ist eines seiner berühmtesten Werke. Bereits seit 1882 ist diese Kirche im Bau und auch lange nach Gaudís Tot noch nicht fertig gestellt. Auch der Park Güell ist ein typisches Beispiel von Gaudís Genie.

TIPP:
Barcelona Sehenswürdigkeit Sagrada Familia

Under Construction: Die Sagrada Familia

Barcelona Gaudí Park Güell

Kostenlos: Den Park Güell von oben anschauen.

Wenn du etwas durch die Stadt läufst, findest du bestimmt auch ohne Karte mindestens eins von Gaudís Gebäuden. In der folgenden Karte habe ich dir trotzdem die bekanntesten Gaudí-Gebäude markiert (mit dem lila Gebäude-Symbol):

6. In eine Tapasbar mit Freunden

In Barcelona ist es total typisch, sich abends mit seinen Freunden zu treffen und zusammen Tapas essen zu gehen. Möglichkeiten dafür gibt es etliche. Ich empfehle das Pincho.j im Stadtviertel El Pablo Sec. Entlang der Straße Carrer de Blai gibt es viele weitere tolle Tapas-Restaurants und Bars, teilweise auch mit Livemusik.

Tapas im Pinchoj El Poble Sec Barcelona

Leckere Tapas am Spieß gibt es im Pincho.j

7. Den Ausblick über Barcelonas Dächer genießen

Barcelona ist umgeben von Bergen: Tibidao im Nord-Westen (der höchste) und Montjuïc im Süd-Westen. Von beiden hast du eine super Aussicht über ganz Barcelona.

Ich selbst war nur auf Montjuïc. Hier gibt es viele Sehenswürdigkeiten, wie etwa das Nationalmuseum für katalanische Kunst oder das Castell de Montjuïc – eine Festung aus dem 17. Jahrhundert sowie viele Parkanlagen, unter anderem auch der Botanische Garten von Barcelona (Jardí Botànic de Barcelona).

Ich kam hier aber nur her, um den tollen Panoramablick über die Dächer Barcelonas zu genießen. Innerhalb der Stadt gibt es auch viele kleinere, bebaute Hügel. Von diesen aus hast du auch super Ausblicke auf einzelne Stadtteile Barcelonas.

Ausblick vom Montjuïc

Ausblick vom Berg Montjuïc über Barcelona.

8. Die Bauwerke und Plätze im Barrio Gótico entdecken

Das Barrio Gótico ist Barcelonas ältestes Viertel. Viele Gebäude hier stammen aus dem 14. und 15. Jahrhundert und sind Denkmäler. Auch das Rathaus kannst du hier sehen. Im Zentrum des Viertels steht La Catedral, eine gotische Kathedrale deren Bau bereits 1298 begann.

Santa Maria del Mar Barrio Gotico Barcelona

Die Kirche Santa Maria del Mar erhebt sich über das Barrio Gótico

9. Am Plaça Reial abhängen

Ich weiß nicht genau warum, aber dieser Platz im Barrio Gótico hat mir besonders gut gefallen. Er ist recht groß, gesäumt mit Palmen und strahlt ein besonderes, geradezu königliches Flair aus. So verwundert es nicht, dass „Plaça Reial“ übersetzt so viel wie „königlicher Platz“ heißt. Leute entspannen sich am Brunnen, Straßenkünstler versuchen sie zu beeindrucken, und abends erleuchten die Gaudí-Laternen die Umgebung.

Meine Empfehlung: Setzt Euch in eines der Restaurants, bestellt ein paar Tapas und ein Bier und beobachtet das rege Treiben auf dem Plaça.

Barcelona Plaça Reial Barrio Gotico

Touristen entspannen an einem der Brunnen auf dem Plaça Reial.

10. Heimlich Einheimische in El Raval fotografieren

Die Katalanen sind schon ein recht eigensinniges Volk. Im Prinzip wollen sie auch nichts mit dem Rest Spaniens zu tun haben. Und irgendwie sieht man ihnen das auch an. Während im trendigen Stadtteil El Raval vermehrt Touristen und Hipster herumlaufen, findet man hin und wieder auch einen typischen Katalanen: entspannt in der Sonne chillend und den vorbeilaufenden Frauen hinterherschauend.

Barcelona el Raval

Einheimischer auf einer Bank in der Rambla del Raval

11. Vom FC Barcelona-Brunnen trinken

La Rambla (auch Les Ramblas genannt) – die bekannteste Straße Barcelonas – bietet viel zu sehen. Blumenhändler, Straßenkünstler, Made-in-China-Souvenir-Verkäufer und Touristen drängen sich entlang dieser prächtigen Flaniermeile.

Sie trennt die Stadteile El Raval und Barrio Gótico und ist in mehrere Abschnitte eingeteilt. Das nördliche Ende Rambla de Canaletes ist vor allem bei Fans des FC Barcelona ein beliebter Treffpunkt. Am Brunnen Font de Canaletes kannst du am Ende einer triumphalen Meisterschaft sogar die Spieler des FC Barcelonas treffen.

Barcelona La Rambla Brunnen Font de Canaletes

Der Brunnen „Font de Canaletes“.

Eine Legende besagt, dass man nach Barcelona zurückkehrt, wenn man aus dem Brunnen trinkt. Ich habe daraus getrunken. Das heißt dann wohl: Bis bald Barcelona.

Leider war ich nicht wirklich Party machen in Barcelona. Die Zeit war einfach zu kurz. Hast du gute Tipps für Barcelona Partys oder andere Empfehlungen? Dann schreibe mir einen Kommentar.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Follow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.