Die 15 schönsten Strände in Australien

Die absolut schönsten Australien Strände – Diese 15 Geheimtipps solltest du kennen

5.06.2016 | update 10.07.2016 | in Australien, Australien Reisetipps | von | 2 Kommentaren

Achtung! Neidgefahr! Ich zeige dir hier die absolut schönsten Strände Australiens. Dabei sind nicht nur die üblichen Verdächtigen, die schon jeder kennt, sondern auch ein paar echte Geheimtipps. Welcher ist der schönste Australien Strand?

Australien hat insgesamt etwa 50.000 km Küste. Einen größeren Teil davon habe ich auf meinem Roadtrip um den Kontinent herum abgeklappert. (Hier findest du alle Artikel, die ich über Australien geschrieben habe, inklusive vieler Tipps für deine eigene Reise.)

Hier ist nun meine persönliche Top-Liste der geilsten Strände Australiens. Ein paar davon sind Pflichtprogramm. Andere wiederum Geheimtipps.


Karte im Vollbild

1. Shell Beach

Shell Beach Shark Bay

Von Weitem sieht er aus wie ein weißer Sandstrand. Doch der Schein trügt.

Dieser Strand in der Nähe von Denham an der Shark Bay in Western Australien besteht nur aus Herzmuscheln. Er ist ganze 6 Kilometer lang. Die Muscheln wurden bis in die 1950er Jahre hinein sogar als Baumaterial verwendet, etwa für die Kirche im nahe gelegenen Ort Denham.

Muscheln, aus denen der Shell Beach in der Sharkbay in Australien besteht

Der Shell Beach besteht aus Milliarden von Herzmuscheln.

2. Bells Beach

 Bells Beach in Australien an der Great Ocean Road

Der Bells Beach von oben.

Der Bells Beach liegt an der Great Ocean Road im kleinen Städtchen Torquay, und ist unter den Elite-Surfern der Welt eine der Top-Adressen. Denn jährlich um die Osterzeit findet hier einer der renommiertesten Surf-Contests der Welt – der RipCurl Pro – statt.

Dann messen sich die besten Surfer aller Nationen um die Krone im Olymp des Wellenreitens. Surf-Legenden wie Kelly Slater, Tom Curren, Carissa Moore oder Alana Blanchard geben sich hier die Hand.

Der Weg zum Bells Beach

Der Weg zum Bells Beach.

Surf Contest Rip Curl Pro am Bells Beach in Australien

Der RipCurl Pro Surfcontest findet alljährlich am Bells Beach statt.

3. Stokes Bay

Stokes Bay Kangaroo Island

Der Strand von Stokes Bay.

Ganz im Norden auf Kangaroo Island befindet sich dieser wunderschöne Küstenabschnitt, der allerdings nicht ganz ungefährlich ist. Denn hier musst du zunächst durch ein Höhlensystem hindurchkriechen, um zum eigentlichen Strand zu gelangen. Bei Flut kann das schon recht gefährlich werden, wie die Schilder am Eingang zur Höhle signalisieren.

Stokes Bay Kangaroo Island

Durch ein Höhlensystem, gelangst du zur Stokes Bay.

Stokes Bay Kangaroo Island

Die Stokes Bay bei Flut von der anderen Seite.

4. Thornton Beach

Thornton Beach am Daintree Rainforest

Palmen, Sand & Inseln.

Hier fühlst du dich garantiert wie Robinson Crusoe. Erst läufst du durch den ältesten Regenwald der Welt, den Daintree Rainforest, vorbei an Farnen und Palmen, und landest dann an diesem endlos langen Sandstrand mit seiner fantastischen verlassene-Insel-Kulisse. Aber Vorsicht: Hier schwimmen zu gehen, kann gefährlich werden. Denn in der Regenzeit, zwischen Dezember und März, tummeln sich giftige Quallen im Wasser. Zusätzlich solltest du dich aber auch vor den Krokodilen, die hier leben, in Acht nehmen.

Grenze zum Regenwald am Thornton Beach

Am Ende des Strandes beginnt sofort der Regenwald.

Helikopter auf dem Thornton Beach

Am Thornton Beach kann man schon mal mit dem Helikopter landen.

5. Mindil Beach

Mindil Beach Darwin

Dieser Sonnenuntergang ist ein wahres Naturschauspiel.

Gibt es hier den schönsten Sonnenuntergang Australiens? Wenn die glutrote Sonne in den abendlichen Meereshorizont am Mindil Beach eintaucht, könnte man das zumindest glauben.

Der Hauptstrand der Stadt Darwin ist in der Trockenzeit auch Austragungsort des Mindil Beach Marktes, der hier jeden Donnerstag und Sonntag stattfindet. Dann tanzen Aborigine-Frauen zu den geballten Klängen von Didgeridoo-Künstlern, einheimische Schmuck-Macher und Maler verkaufen ihre Werke und Bands und Comedians treten vor den Marktbesuchern auf.

6. Whitehaven Beach

Whitehaven Beach Whitsundays Australien

Der strahlend weiße Whitehaven Beach in den Whitsundays.

Wer kennt ihn nicht, den vermeintlich weißesten Strand der Welt – den Whitehaven Beach auf den Whitsundays. Einmal an diesem Strand entlang zu laufen, das Quietschen des extrem quartzhaltigen Sandes in Kombination mit dem Rauschen des Meeres zu hören, und dabei vom strahlend reinen Weiß geblendet zu werden, ist der Traum eines jeden Australien-Touristen.

Whitehaven Beach

Muss man einmal in Echt erleben: Der Sand macht komische Geräusche beim darüber laufen.

7. Cactus Beach

Cactus Beach South Australia

Sonnenuntergang am Cactus Beach.

Dieser Strand ist eher für seine Wellen, als für seinen weißen Sand bekannt. So triffst du hier auch eher Surfer als Badetouristen.

Drei der berühmtesten Surfspots Australiens befinden sich an diesem Ort: „Cactus”, „Caves” und „Castles”. Diese Spots sind so beliebt, dass sich oft Staus von Surfern auf dem Wasser bilden, die auf die nächste Welle warten.

Dabei liegt der Strand sehr abgelegen inmitten der Ödnis South Australias. Du musst zunächst 20 km über eine ziemlich üble Schotterpiste fahren, um Cactus Beach vom Highway aus zu erreichen.

Surfer am Cactus Bach

Surfer am Surfspot „Caves“.

8. Rainbow Bay

Rainbow Bay Coolangata Gold Coast

Blick auf Surfers Paradise von sicherer Entfernung.

Der Strand entlang der Stadt Goald Coast ist ewig lang. Am schönsten ist er aber am südlichsten Zipfel Rainbow Bay im Stadtteil Coolangata. Hier hast du nicht nur einen super Ausblick auf die Skyline von Surfers Paradise, sondern kannst am Snappers Rock auch ein paar der besten Surfer der Welt beim Wellenreiten zusehen.

Panorama über die Gold Coast.

Blick auf den Strand der Goald Coast von Surfers Paradise aus.

9. Turquoise Bay

Turquoise Bay am Ningaloo Reef

Ohne Probleme möglich: Schnorcheln am Ningaloo Riff direkt vom Strand aus.

Türkisblaues Wasser, weiß-gelber, feinkörniger Sand, und eins der artenreichsten Riffe der Welt (Ningaloo Reef) machen die Turquoise Bay zu einem der schönsten Strände Australiens. Das Beste: Du kannst das Riff mit simplen Schnorchel-Equipement erkunden und direkt vom Strand aus starten. Die Turquoise Bay liegt im Cape Range Nationalpark, nördlich von Exmouth.

10. Lighthouse Bay

Sonnenuntergang an der Lighthouse Bay

Das ist kein Gemälde von Vincent van Gogh.

Solche fantastischen Sonnenuntergänge kannst du an der Lighthouse Bay bestaunen, die auch in der Nähe von Exmouth liegt. Du kannst hier auch das Wrack der SS Mildura aus dem Meer ragen sehen. An den Strand-Abschnitten südlich des Wracks gibt es sogar eine gute Stelle zum Surfen.

Surfspot an der Lighthouse Bay

Der letzte Surfspot auf dem Weg weiter nach Norden. Im Hintergrund ist der Leuchtturm zu erkennen.

11. Twilight Beach

Twighlight Beach Esperance

Und noch einer dieser endlos, langen Traumstrände.

Der Twilight Beach ist einer der schönsten Strände des im Süd-Westen Australiens gelegenen Städtchens Esperance. Du kannst hier schwimmen und auch surfen gehen. Die Wellen sind bestens für Anfänger geeignet.

Twighlight Beach Esperance

Einfach mal auf ne Bank setzen und genießen.

12. Cozy Corner

Cozy Corner bei Albany Australien

Eine gemütliche Ecke.

Dieser Strand, westlich vom Städtchen Albany, war für mehrere Tage lang mein zu Hause. Zum Rauschen des Meeres und bei Vogelgezwitscher aufwachen, barfuß im Sand spazieren, kurz eine Runde schwimmen: Das war mein Start in den Tag. Direkt am Strand gibt es einen tollen Campingplatz. So lässt es sich aushalten, oder?

Cozy Corner Albany

Da hat wer seine Schwimmflossen vergessen.

 13. Point Quobba Beach

Point Quobba Beach Australien

Eine Hütte am Strand.

Nördlich von Carnarvon in Western Australia, findest du den Point Quobba. Dieser liegt ein paar Kilometer abgelegen vom Highway.

Hier gibt es einen fantastischen Strand, der zugleich das südliche Ende des Ningaloo Riffes markiert. Dieses Riff besitzt eine spektakuläre Unterwasserwelt, die teilweise nur wenige Meter vom Strand entfernt ist.

Direkt neben diesem Strand befinden sich übrigens die auch ziemlich beeindruckenden Blowholes.

Die Blowholes von Point Quobba

Mensch gegen Natur.

14. Seventy Five Mile Beach

Seventy Five Mile Beach auf Fraser Island

Mit dem Jeep entlang auf dem Seventy Five Mile Beach.

Um diesen Strand zu erreichen, musst du erst mit der Fähre auf eine Insel fahren. Und zwar auf die größte Sandinsel der Welt – Fraser Island. Das lohnt sich aber, denn der Strand ist phänomenal. Du triffst hier Dingos, jede Menge Jeeps und manchmal sogar Flugzeuge mit modischen Piloten.

Flugzeug auf dem Seventy Five Mile Beach Fraser Island

Das wohl beste Piloten-Outfit der südlichen Hemisphäre (Vor allem die Socken haben mich überzeugt).

15. Scarborough Beach

Scarborough Beach in Perth

Ziemlich leer für einen Stadtstrand.

Dieser Strand ist mein Lieblingsstrand in Perth. Er ist super geeignet zum Surfen, aber auch einfach nur zum Entspannen. Das beste daran ist, dass du nur einen 30-Minuten Fahrtweg vom Stadtzentrum zurücklegen musst, um hier in die Wellen zu springen.

Meine besten Surfspots in Australien findest du übrigens hier: Surfen in Australien: Meine 10 besten Spots

 Scarborough Beach zum Surfen in Perth

Super zum Surfen: Der Scarborough Beach.

Puh. Von all den genialen Stränden Australiens, die ich gesehen habe, nur die 15 besten auszuwählen, war gar nicht so einfach. Ich könnte sicherlich auch eine Top 50 daraus machen. Ist dein Favorit dabei oder hab ich einen Top-Strand vergessen, der deiner Meinung nach noch mit hier rein gehört? Dann schreibe mir einen Kommentar.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Follow

2 Antworten auf Die absolut schönsten Australien Strände – Diese 15 Geheimtipps solltest du kennen

  1. Jeannine sagt:

    Hey! Das ist wirklich ein toller Bericht mit vielen atemberaubend Stränden. Danke für die Tips! Meiner Meinung nach fehlt aber noch ein wunderschöner Strand – und zwar der Hyams Beach. Der Strand liegt in der Jervis Bay und hat kristallklares Wasser und weiße Strände. Aber du hast recht, es gibt so viele tolle Strände, da ist es schwer eine kleine Aiswahl zu finden 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.