Perth Northbridge

10 Dinge, die man in Perth tun sollte

14.06.2014 | update 8.01.2015 | in Australien, Perth, Stadt, Western Australia | von | Dein Kommentar!

Perth ist der Dreh- und Angelpunkt Western Australias. Es ist die einzige Millionen-Stadt in diesem eher dünn besiedelten, riesengroßen Staat. Und es ist auch eine recht teure Stadt. Sogar eine der teuersten ganz Australiens. Trotzdem gibt es auch für Low-Budget-Reisende einiges zu entdecken, vieles davon sogar kostenlos.

1. Museum of Western Australia besuchen

Perth

In diesem Museum wird einiges geboten. Man erfährt viel über die Geschichte, aber auch Flora und Fauna des Landes. So kann man hier z.B. herausfinden, was die giftigsten und gefährlichsten Tiere und Fische im Wasser sind: Sehr wissenswert, wenn man oft surfen geht. Auch über die Geschichte der Aboriginies, eine der ältesten Kultur der Welt, kann man hier viel erfahren. Der Eintritt ist frei. Manchmal sind auch spezielle Ausstellungen, die dann aber etwas kosten.

2. In Northbridge ausgehen

Perth

Wer Party machen will, geht am besten abends nach Northbridge, einem Stadteil nördlich des CBD. Dort sind etliche Clubs und Bars. Auch bei vielen Einheimischen ist die Gegend zum Ausgehen sehr beliebt. Oft haben die Kneipen hier Happy Hours in denen das Bier nur die Hälfte kostet.

In der Woche ist es abends noch relativ ruhig. Vereinzelt haben Clubs geöffnet. Am Wochenende geht in Northbridge aber die Post ab. Dann strömen die Partywütigen in die Williams Street und die James Street, wo am meisten abgeht.

Was genau wo und wann in Northbridge läuft, kann man unter www.onwilliam.com.au nachlesen.

3. Durch Northbridge schlendern

Perth

Northbridge ist das Weggehviertel in Perth. Aber auch tagsüber lohnt es sich hier herum zu laufen. Es gibt viel moderne Kunst zu sehen und alternativ aussehende Leute. Musiker spielen auf den Straßen und manchmal gibt es auch Konzerte.

4. Das Stadtpanorama vom Kingspark aus genießen

Perth

Den besten Ausblick auf das Stadtzentrum hat man vom Kings Park aus, der wie eine Terrasse über den Dächern von Perth erbaut wurde. Daneben bietet sich der Park auch hervorragend für einen Spaziergang und einen Besuch des botanischen Gartens an.

5. Sich am cheap tuesday den Bauch vollschlagen

cheap tuesday perth

Alle Reisenden, die knapp bei Kasse sind, freuen sich in Perth besonders auf den Dienstag. Denn dann gibt es in vielen Etablissements, die in diesem Teil Australiens eher höhere Preise haben, Ermäßigungen. Bei Dominopizza kann man etwa für ca. 5 Dollar eine Pizza bestellen, also zur Hälfte des normalen Preises. 

Allgemein gibt es in Perth fast jeden Tag irgendwo in der Stadt etwas günstiger oder umsonst. Am besten man fragt die Langzeit-Backpacker in den Hostels, die ihr Wissen oft gerne weitergeben.

6. An Perths Stränden surfen oder schwimmen gehen

Perth

Perths Strände liegen zwar etwa 30 Fahr-Minuten vom Zentrum entfernt, lohnen sich aber für mindestens einen Tagesausflug.

Am besten gefiel mir der endlos lange Scarborough Beach. Hier kann man auch prima surfen mit genug Platz für alle und ohne das man mit den einheimischen Surfern aneinander gerät. Etwas enger wird es am Cottesloe Beach weiter südlich. Der ist aber trotzdem sehr idyllisch und einen Besuch wert.

7. Die Art Gallery besuchen

Perth

Ein weiterer kostenloser Zeitvertreib ist ein Besuch in der Art Gallery of Western Australia. Hier gibt es alles Mögliche zu bestaunen, von Skulpturen, über Gemälde, bis hin zu digitaler Kunst und Mode.

8. Am Swan River spazieren gehen

„Swan River,Perth,Western Australia“ von Nachoman-au - A digital photograph taken by myself.. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Der 15 Kilometer lange Swan River bietet sich super zum Radfahren, Spazieren gehen oder Australier beobachten an. Vor der Skyline von Perth bildet der Fluss einen See. Die Einwohner nutzen dessen Ufer als Ort der Entspannung.

9. Einen Ausflug nach Rottnest Island unternehmen

Rottnest Island
Rottnest Island liegt etwa 19 km vom Festland entfernt und wird oft von Perths Bewohnern als Ferienort angesteuert. Es fahren dort keine Autos und man findet viele schöne Strände und Buchten. Heimisch sind auf der Insel die lustig aussehenden Quokkas.

Übrigens: In den 90er Jahren dachten sich einige Leute das Spiel Quokka-Soccer aus, was dazu führte, dass etliche Tiere starben und Quokkas heute nur noch an sehr wenigen Stellen zu finden sind. Die Regierung musste ein Bußgeld von 10.000 AUS Dollar darauf verhängen um die Quokkas zu schützen.

10. Moderne Kunst im Perth Institute of Contemporary Arts (PICA) versuchen zu deuten

Perth

Das PICA bietet jede Menge zeitgenössische Kunst mit ständig wechselnden Ausstellungen. Es gibt seltsame Installationen und Kunstwerke zu bewundern: Moderne Kunst eben. Der Eintritt ist frei. Auch Aufführungen werden hier hin- und wieder veranstaltet.

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Follow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.