Bay of Islands Neuseeland

Bay of Islands: Das Inselparadies Neuseelands

31.01.2014 | update 1.02.2014 | in Neuseeland, Nordinsel | von | 2 Kommentaren

An die 150 Inseln, türkisblaues Meer, und jede Menge Segelboote. Das ist typisch Bay of Islands mit seiner Touristen-Zentrale Pahia. Auch historisch gesehen ist dieser Ort äußerst relevant. Die ersten Maori und auch die ersten Europäer siedelten in dieser Gegend.

Ausflugmöglichkeiten in der Bay of Island

Pahia

Pahia ist die Stadt in der Bay of Islands, in die im Sommer alle gehen. Hier tobt das Leben. Überall gutgelaunte Menschen in den zahlreichen Pubs und Bars, am Strand oder in den etlichen Low-Budget-Unterkünften. Langweilig wird es einem hier bestimmt nicht so schnell. Hier wurde außerdem am 6. Februar 1840 der Vertrag von Waitangi, die älteste Verfassungsurkunde Neuseelands, zwischen Maori und Europäern unterschrieben. In den Waitangi Treaty Ground kann man sich das alles nocheinmal genauer durchlesen. Wer eher die ruhigeren Ecken Neuseelands sucht, sollte in Pahia zumindest einen Segel-Trip unternehmen und dann weiter in den hohen Norden reisen.

Segeln in Pahia

Auf gar keinen Fall sollte man Pahia verlassen, ohne einen Segeltrip unternommen zu haben. Zahlreiche Firmen bieten Segelausflüge an. Einen, den ich besten Gewissens empfehlen kann ist „Gungha Bay of Islands Sailing„. Es handelt sich um eine Ein-Tages-Tour mit einer schönen Yacht zu einer der vielen Inseln. Inklusive ist ein selbstgemachtes Mittagessen,das  Beobachten von Delphinen und Schnorchelausrüstung. Auf der Insel hat man genug Zeit um eine kleine Wanderung zum Aussichtspunkt zu unternehmen und anschließend noch etwas am Riff zu Schnorcheln. Das ganze kostet 95$. Andere Firmen bieten auch das Schwimmen mit Delphinen an

Hundertwasser-Toilette

Eine Toilette als Sehenswürdigkeit? Das gibt es nur in Neuseeland. Das besondere dieses in der Kleinstadt Kawakawa gelegenen Kiwi-Klos ist dessen österreichischer Erbauer: Friedensreich Hundertwasser, der auch einige Jahre seines Lebens in Neuseeland verbracht hat.

Haururu Falls

Unweit westlich von Pahia befinden sich die Haururu Falls. Ein kurzer Ausflug zu diesem schönen Wasserfall lohnt sich. Bei Nacht sind die Haururu Falls sogar beleuchtet.

Bilder der Bay of Islands

Hostelempfehlung in Pahia

Ein sehr schönes Hostel ist das Pickled Parrot in Pahia. Es ist etwas abseits vom ganzen Trubel in der Partymeile der Stadt, aber immer noch nah genug dran. Die Zimmer sind angenehm, es gibt bequeme Hängematten und einen Gemeinschaftsraum direkt neben der Küche.

Karte von der Bay of Islands


Karte im Vollbild

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn:

Follow

2 Antworten auf Bay of Islands: Das Inselparadies Neuseelands

  1. […] eine 3-Stunden-Fahrt nach Pahia zu den Bay of Islands unternehmen. Dabei kann man unterwegs ein paar Buchten und Strände mit dem Auto ansteuern um sich […]

  2. […] sehr schönes Hostel ist das Pickled Parrot in Pahia in der Bay of Islands. Es ist etwas abseits vom ganzen Trubel in der Partymeile der Stadt, aber immer noch nah genug […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.